Mobiles Betriebssystem

iOS 13.5 und iPadOS 13.5 sind endlich da!

Kurz vor dem Vatertag hat Apple zwei große Updates freigegeben: iOS 13.5 und iPadOS 13.5 sind da und bieten neue Funktionen. Wir zeigen dir, welche das sind.

Von   Uhr

Die neue Version von iOS 13 und iPadOS 13 ist da: iOS 13.5 und iPadOS 13.5 heißen die neuen mobilen Betriebssysteme für iPhones und iPads. Es dürfte sich um das letzte große 13er-Update handeln, weil im Sommer iOS 14 vorgestellt und im Herbst 2020 veröffentlicht wird.

Neuerungen in iOS 13.5 sind zahlreich

iOS 13.5 ist für Maskenträger sehr interessant, weil schneller als bisher anstelle von Face ID die Codeeingabe gestartet wird.

Eine noch direktere Corona-Folge ist die Exposure Notification API (API für Kontaktmitteilungen), die Apple und Google gemeinsam für ihre Hardware entwickeln. Damit sollen ausschließlich COVID-19-Kontaktverfolgungs-Apps von staatlichen Gesundheitsbehörden arbeiten können. Die App funktioniert über Bluetooth und stellt fest, wenn man einen gewissen Zeitraum in der Nähe eines mit Corona infizierten Menschen gewesen ist und dieser das in seinem Smartphone entsprechend vermerkt hat. Das System basiert auf völliger Freiwilligkeit und ist standardmäßig deaktivert. Noch gibt es in Deutschland übrigens keine offizielle Kontaktverfolgungsapp.

Außerdem bietet iOS 13.5 und iPadOS 13.5 eine Option zum Steuern der automatischen Hervorhebung von Videokacheln in FaceTime-Gruppenanrufen. Wer will, kann das lästige Hervorspringen des Redners abschalten. Das klappt natürlich nur bei mehr als einem Gesprächspartner.

Zudem soll das Update nach Angaben von Apple Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen enthalten.

Damit ist die Behebung eines Problems gemeint, bei dem Benutzern beim Versuch, Videostreams einiger Websites wiederzugeben, ein schwarzer Bildschirm angezeigt werden konnte. Das ist gelöst worden. Außerdem behebt das Update ein Problems in der Teilen-Funktion von Apps, bei dem möglicherweise keine Vorschläge und Aktionen geladen wurden.

Außerdem sollen in der neuen Version der Betriebssysteme Sicherheitsaspekte behandelt worden sein. Noch hat Apple aber in der Knowledge-Base davon nichts veröffentlicht.

Das Update auf iOS 13.5 und iPadOS 13.5 kann wie immer over-the-Air heruntergeladen und installiert werden. Aktuell ist der Ansturm auf Apples Server sehr hoch, so dass es manchmal zu Verzögerungen kommen kann.

Das wollen wir von dir wissen

Lädst du das Update gleich auf dein iPhone und iPad oder zögerst du noch? Hast du weitere Neuerungen entdeckt, von denen wir noch nichts wissen? Schreib uns deine Meinung zu iOS 13.5!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 13.5 und iPadOS 13.5 sind endlich da!" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hallo zusammen, wurde irgendwo bestätigt, dass der Bug in der Apple Mail-App behoben wurde? Also ist es sicherheitstechnisch nun unbedenklich diese in iOS zu nutzen? Grüße

Ich check nicht wieso ständig von von den Medien und einigen Leuten ständig von Problemen mit iOS, MacOS oder IPadOS berichtet wird. Ich hatte nie eines der berichteten Meldungen und Probleme.
Seit 2013 bin ich iPhone Nutzer seit 3015 IPad und seit 2017 Mac nach über 20 Jahren Windows

Android hatte ich mehr Probleme mit den 3 Phones die ich hatte das letzte war ein Huawei P10. Kumpel hatte sogar ein Samsung S9 falls ihr sagen wollt klar Huawei ist ein China phone.

P.s außer Iphone und Android hatte ich such mal BB also Blackberry ein Z10 das war mit Abstand das be OS nach iOS

Wie es aussieht hat Apple wohl das Sicherheitsproblem von Mail unter iOS nicht behoben, ansonsten wäre dieses ja hervorgehoben worden. Somit gibt es zumindest im geschäftlichen Umfeld keine Entwarnung und Apple riskiert, das der eigene Mail-Client an Bedeutung verliert. Wenn hier doch die Sicherheitslücke geschlossen wurde, sollte Apple dieses aus Apple eigenstem Interesse sofort kommunizieren.

Lies nochmal meine Nachrichten bzw Kommentare.
Ich habe NIE nur Ansatzweise Probleme damit! Kenne auch niemanden der das hat oder hatte.
Das sind die Medien die Klicks wollen

Es geht nicht darum dass die App nicht funktioniert - sie funktioniert. Bei diesem Bug geht es darum, dass Dritte Mails lesen bzw. manipulieren können. Inwieweit sie dieses auch tatsächlich machen steht nicht fest, ist aber auch egal. Daher hat auch das BSI von der Nutzung der App abgeraten. Nun brauchen wir schnellstmöglich mittels der Sicherheitsbeschreibungen von Apple Klarheit ob dieser Bug behoben ist.

Das wurde doch schon damals als der Bug bekannt wurde kommuniziert. Der Bug ist nicht mehr da. Vielleicht gibt es ja jemanden, der sich daran erinnern kann.......

Sich und seine persönliche Welt als Referenz für allgemein gültige Aussagen nehmen zu wollen ist sehr naiv.
Um relevante Aussagen über die Verbreitung von Problemen bekommen bräuchte man schon 2000-3000 Probanden...

Herr Gutte trifft genau ins Schwarze. Mehr gibt es nicht zu sagen.

Hab’s am 8plus upgedatet. Es lagged total, vieles verzögert. Musik wird alle 10-15 Sekunden unterbrochen für halbe Sekunde Nervt! Ist das erste Update bei dem ich mir wünsche es nicht gemacht zu haben und bin iPhone Nutzer seitdem das 5er neu raus kam..

Das Firmen IPhone 8 sowie ein 11er und 11Pro upgedatet, alles lief flott durch, nichts wird verzögert.
Musik und Video extra auch getestet, alles prima. Wer Probleme hat:
Gerät sichern, zurücksetzen, Update machen und aus Backup neu aufspielen. Hatte noch nie Probleme mit Updates.

Auf 13.5 upgedatet und schon Probleme. Face ID funktionierte gar nicht mehr, Face ID zurückgesetzt und kann jetzt nicht mehr konfiguriert werden. iPhone läuft ausserdem heiss und Laden über Lightning klappt auch nicht mehr!

Update flottund ohne Probleme installiert.
Alles läuft prima
iPhone X/256

Mail Bug wurde auch mit 13.4.5 behoben. VL liest man deshalb bei 13.5 nicht viel?

Hallo MacLife,
Bei einem unabhängigen Journalismus erwarte ich kritische Anmerkungen zu dem fehlenden Mailfix. F a l l s die Mail Sicherheitslücke gestopft worden sein sollte, wäre hier ein Hinweis sinnvoll gewesen: „Apple hat die Hausaufgaben gemacht ...“ oder Ähnliches. Vg Fries

Hallo MacLife,
Bei einem unabhängigen Journalismus erwarte ich kritische Anmerkungen zu dem fehlenden Mailfix. F a l l s die Mail Sicherheitslücke gestopft worden sein sollte, wäre hier ein Hinweis sinnvoll gewesen: „Apple hat die Hausaufgaben gemacht ...“ oder Ähnliches. Vg Fries