Neuerungen in Arbeit

Apple Pay: Apple arbeitet an neuen Zahlungsmöglichkeiten für iOS und Mac

Seit sechs Jahren entwickelt sich Apple Pay stetig weiter. Neben der Ausweitung in zahlreiche Ländern hat Apple einige Funktionen hinzugefügt. Weitere sollen in Kürze folgen, wie nun ein Leak enthüllt.

Von   Uhr

iOS 14 könnte Apple Pay erweitern

Nachdem Apple nun schon die zweite Beta zu iOS 14 sowie den anderen Betriebssystemen ins Rennen schickt, dauert es nicht lange, bis die Website 9to5Mac eine neue Funktion für Apple Pay entdeckte, die noch deaktiviert in der Wallet-App schlummert.

Der Seite zufolge fand man Codeschnipsel, die auf eine neue Bezahlmethode hindeuten. Demnach arbeitet Apple daran, dass man einen QR-Code oder Barcode mit der Kamera scannen kann, um mit Apple Pay zu bezahlen. Doch was bringt dir das?

(Bild: 9to5Mac)

Die Sache ist ganz einfach. Unternehmen können dir Rechnungen ausstellen, auf denen ein QR-Code zu sehen ist. Du scannst ihn und bezahlst deine Rechnung dann schnell und bequem per Apple Pay. Umgekehrt sollen Nutzer auch in der Lage sein, aus der Wallet-App heraus QR-Codes zu erstellen, um diese scannen zu lassen. Auch Drittanbieter sollen der Seite zufolge auf die Funktion Zugriff erhalten. Unklar ist allerdings noch, weshalb Apple die Funktion nicht auf der WWDC 2020 vorgestellt hat.

macOS Big Sur: Apple Pay für Mac-Catalyst-Apps

Gemeinsam mit der zweiten Beta zu macOS 11 hielt eine neue Funktion Einzug, die Entwickler verwenden dürfen. Nachdem Apple im vergangenen Jahr das Werkzeug Mac Catalyst freigab, um Ports von iPad-Apps auf den Mac zu erlauben, macht man nun den nächsten Schritt. Wie es aus den Veröffentlichungsnotizen zur zweiten Beta hervorgeht, können Entwickler demnächst Apple Pay in den portierten Apps verwenden, ohne dass dafür größere Änderungen vorgenommen werden müssen. Wenn die Apps später nativ auf Macs mit Apple Silicon, Apples hauseigenen Prozessoren, laufen, dann keinerlei Änderung am Code notwendig sein. Dafür soll die neueste Änderung an macOS Big Sur sorgen. 

Welche Änderungen noch bis zur Veröffentlichung der neuen Betriebssysteme im Herbst 2020 vorgenommen werden, bleibt spannend, da Apple immer wieder für Überraschungen gut ist und neue Funktionen auch große Ankündigung integriert. Im Bezug auf Apple Pay könnte sich daher noch einiges tun.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Pay: Apple arbeitet an neuen Zahlungsmöglichkeiten für iOS und Mac" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.