Baldiger Start

Heute kommt Apple One: Die neue Flatrate für Filme, Musik und Games

Noch vor Apple TV+ kam das Gerücht auf, dass Apple ein großes Bundle aus mehreren Diensten plant. Mit Apple One kündigte man das Gesamtpaket zum kleinen Preis an. Allerdings wollte man zunächst keinen Termin nennen. Dies holte man nun nach.

Von   Uhr

Alle Apple-Dienste in einem Paket? Klingt gut? Ist es womöglich auch. Mit Apple One will das Unternehmen aus Cupertino Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade sowie iCloud unter einer monatlichen Gebühr vereinigen und soll dadurch dem Nutzer bares Geld sparen. Die Ersparnis liegt gegenüber der Einzelbuchung monatlich zwischen 6 Euro und 8 Euro. 

"Apple One macht die Nutzung der Apple Abo-Services, einschließlich Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, iCloud und mehr, so einfach wie nie zuvor", sagt Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services von Apple. "Mit Apple One hat man mit einem einzigen Abonnement Zugriff auf die besten Unterhaltungsangebote von Apple auf all seinen Lieblingsgeräten."

Apple One:  „Einzelperson“, „Familie“ oder „Premium“ ?

  • Einzelperson“ mit Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 50 GB iCloud-Speicher für einen Nutzer. Preis: 14,95 Euro monatlich.
  • Familie“ mit Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 200 GB iCloud-Speicher für bis zu sechs Familienmitglieder. Preis: 19,95 Euro monatlich.
  • Premium“ mit Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+, Apple News+ und 2 TB iCloud-Speicher für bis zu sechs Familienmitglieder. Preis: 29,95 Dollar monatlich. Einen Euro-Preis gibt es nicht, da sowohl Fitness+ als auch Apple News+ nicht in Europa verfügbar sein werden.

Preise und Verfügbarkeit

Einen genauen Starttag wollte Apple im September noch nicht nennen. Nun kündigte man an (via Bloomberg), dass Apple One ab dem 30. Oktober verfügbar sein wird. Die Pakete für Einzelnutzer und Familien werden dann in über 100 Ländern gestartet, darunter auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Premium-Paket wird hingegen nur in Australien, Großbritannien, Kanada und den USA verfügbar sein, da nur dort auch Apple News+ sowie Fitness+ bereitstehen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Heute kommt Apple One: Die neue Flatrate für Filme, Musik und Games" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das wäre ja quasi heute! ;-)
Die Einzelnutzerversion würde ich direkt buchen, spart es ja schon bisschen was von den bisherigen Diensten.
Ich will aber hoffen, dass ich damit meinen iCloud-Speicherplatz noch aufstocken kann... 50GB ist doch was wenig.

Anscheinend kann man den iCloud-Speicher auch trotz Buchung des Pakets aufstocken.

Ist bekannt warum es in Deutschland nicht das Premier Paket gibt. Welchen Aufpreis man mit dem Family Paket auf 2 TB iCloud bezahlen muss währe auch interessant.

Steht doch im Artikel! Das Premium Paket gibt es in Deutschland nicht, weil es Fitness+ und News+ in Deutschland noch nicht gibt. Damit wäre das Premium Paket ja gleich mit dem Family Paket, daher macht das dann keinen Sinn.

stimmt nicht, Familypaket beinhaltet nur 200MB.
Aber da ich ja bereits mit meiner Familie die 2TB-Cloud nutze, wäre natürlich genau das Premium perfekt für uns. So hätten wir auch noch das Arcade zusätzlich!

Deswegen könnte es ja auch ein an Deutschland angepasstes Premier Paket geben. Fitness+ kommt in US auch erst später und wird definitiv auch irgendwann nach Deutschland kommen. Also, ein Premier Packet in Deutschland ohne News+ und mit 2TB iCloud für 25 Euro ist es doch.

Ja da bin ich auch gespannt, vermute aber, dass die Preise gleich bleiben.
Für mich wird’s trotzdem cool, da ich für Apple Music Family und 2TB cloud sowieso schon 25€ zahle aber nur 330 Gb der cloud nutze.
Ich vermute, dass ich zum Abo dann nur mehr 200 GB dazu nehme (sofern das möglich ist) und dann hab ich zwar weniger Cloudspeicher, bezahle aber weniger Geld für mehr Inhalt sozusagen...

Ich denke nicht, dass du zusätzlich noch 200GB dazu nehmen kannst.
Apple wird weiterhin die gleichen Grenzen anbieten, sprich, wenn du 330 GB brauchst, dann musst du 2 TB kaufen...
ansonsten musst du auf 200 GB herunterschrauben mit deinem Speicherplatz.

Deshalb ist die Neuerung für meinen Fall nichts wert, sofern Apple sich nicht doch noch dazu entschliesst, das Premium auch hierzulande anzubieten.

Mario1234, das sollte schon gehen, schreibt Apple ja auch extra in seinen FAQ
"Du kannst separat zusätzlichen iCloud Speicher kaufen, um den in deinem Apple One Abonnement enthaltenen Speicher zu vergrößern."

ist bereits online, dass Du dazu buchen kannst. Family Version 19,99 + 2TB für 9,99€ macht also ca. 30€

Wo hier der Super-Spareffekt sein soll erschließt sich mir nicht ...

Vorweg:
Ich bin kein Zocker, also kein Bedarf an Arcade.
Ich habe keine Zeit den ganzen Tag TV zu schauen (wäre vor 20 Jahren anders gewesen), also kein Bedarf an Apple TV+

Bleiben also für mich als wichtigste Abos MUSIC und iCloud-Erweiterung auf 50GB

Somit ergibt sich folgende Rechnung:
Einzelpreis für iCloud Erweiterung auf 50 GB: 0,99 € pro Monat
Jahrespreis für Einzel-Abo MUSIC: 99,- €/Jahr = 8,25 € pro Monat

Macht summa sumarum pro Monat: 9,24 € für alles was ich brauche

AppleONE kostet für Einzelperson: 14,95 € > und damit 6,71 € mehr als ohne bzw. bei Einzelkauf der Abos

Ich würde das fast als kleine Mogelpackung werten... :-)

Family:
15€ Music
5€ Arcade
5€ Apple TV+
3€ iCloud Speicher

Da komme ich auf 28€

Mit One habe ich 20€

Sehe die Mogelpackung nicht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.