Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Goldgrube: App Store

Apple-Nutzer:innen geben mehr für Apps aus

Aktuell laufen noch diverse Verfahren gegen Apple, in denen dem Unternehmen monopolistisches Verhalten im App Store vorgeworfen wird. Währenddessen gibt es neue Informationen zu den Umsätzen aus dem App Store.

Von   Uhr

Von allen Seiten erhält Apple derzeit Druck bezüglich des App Stores und der zugehörigen Preispolitik. Dazu legten Unternehmen wie Facebook, Spotify und auch Epic Games Beschwerden ein und gingen teils sogar vor Gericht. Obwohl Apple für kleine Entwickler:innen neue Möglichkeiten schuf, war dies für die großen Mitspieler nicht genug. Der App Store ist nämlich ein lukratives Geschäft, sodass Apple sogar wöchentliche Millionen-Strafen in Kauf nimmt. Dies wird besonders deutlich, wenn du auf die Daten von Sensor Tower schaust. 

Hohe Umsätze durch Top-100-Apps

Wie Sensor Tower in einer aktuellen Auswertung des Jahres 2021 bekannt gab, zeigten sich die Nutzer:innen im vergangenen Jahr besonders spendabel und gaben so viel aus, wie noch nie. Den Daten zufolge gaben Nutzer:innen im App Store mehr als das Doppelte im Vergleich zu Google Play für Abonnements aus. Demnach haben die Top-100-Apps (keine Spiele) für einen Umsatz von mehr als 13,5 Milliarden US-Dollar durch Abos gesorgt, während im Google Play Store nur rund 4,8 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Google einen großen Sprung gemacht hat und von 2020 zu 2021 einen Zuwachs von 78 Prozent verbuchen konnte. In Apples App Store stiegen die Umsätze um 31 Prozent.

Auf den umsatzstarken Spitzenplätzen lagen weltweit YouTube (1), Tinder (2) und Piccoma (3). Danach folgten Dienste wie Google One, Disney+, HBO Max sowie Twitch. Laut der Datenanalyse soll YouTube 2021 weltweit 1,2 Milliarden US-Dollar durch die verschiedenen Premium-Abonnements generiert haben.

Aktuell arbeiten Apps wie Twitter, TikTok und Instagram ebenfalls an eigenen Abo-Modellen, die 2022 nochmals für einen höheren Umsatz im App Store sorgen könnten. Bis dahin stellt sich für uns folgende Frage: Welche App-Abos nutzt du? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple-Nutzer:innen geben mehr für Apps aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich würde bei euch ein Premium-Abo abschließen, wo ich nicht mehr dieses blöde Gendern lesen müsste.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.