Top-Themen

Themen

Service

News

CPU-Benchmarks

Ist Apple der Konkurrenz um zwei Jahre bei Chip-Entwicklung voraus?

CPU-Benchmarks sehen Apples Chips zwei Jahre vor der Konkurrenz. Der Chip-Designer ARM hat seine neuen High-end-Chips Cortex-A76 vorgestellt. Die werden demnächst dann in Android-Smartphones und -Tablets zum Einsatz kommen, teilweise noch mit Anpassungen durch die Unternehmen. Doch die Benchmarks dieser neuen Chips zeigen einen Leistungsrückstand gegenüber Apples A-Serie-Chips von zwei Jahren.

Benchmarks sind natürlich zu gewissem Grad nur eine Spielerei. Doch sie zeigen, was in einem Chip steckt, wenn er unter vergleichbaren Bedingungen zum Einsatz kommt. Das ist bei Apples iPhone und iPad, sowie Android-Smartphones und -Tablets aber nur bedingt der Fall. Denn die Android-Geräte nutzen immer schon mehr Arbeitsspeicher und andere BUS-Anbindungen.

Apples Chips mit zwei Jahren Vorsprung?

Das liegt vor allem an Apples Hang zur Individualisierung. Der Konzern aus Cupertino macht vieles selbst, kann so bestimmte Flaschenhälse optimieren. Zuletzt kam sogar ein eigenes GPU-Design hinzu. Bei seinen A-Serie-Prozessoren hat Apple deshalb schon eine Weile die Nase vorn.

Die neuen ARM Cortex-A76 bieten ein Leistungsniveau im Geekbench CPU-Benchmark, das demjenigen von Apples A10 Chip entspricht. Das Problem an der Sache? Erste Geräte mit dem Cortex-A76 werden vermutlich auch erst gegen Jahresende auf den Markt kommen. Dann präsentiert Apple aber schon den A12 und der A10 ist dann rund zwei Jahre alt. Deshalb ergibt sich der Vorsprung von zwei Jahren für Apple.

Keine Neuigkeiten

Der neue Cortex-A76 ist durchaus schneller als Samsungs Exynos 9810, der im aktuellen Galaxy S9 werkelt. Doch schon das Gerät der Koreaner erreicht trotz schnellerer CPU-Taktung und mehr RAM nur das Leistungsniveau vom iPhone 7.

Der Herbst wird spannend, wenn Apple seinen neuen A12-Chip vorstellt. Möglich, dass das Unternehmen den Vorsprung dann noch weiter ausbaut. Besonders interessant ist, wie Apple bei deutlich geringerem Energieverbrauch trotzdem mehr Leistung erzielt. Apple ist auf jeden Fall für die nahende Zukunft gerüstet, und die Konkurrenz muss in jedem Fall aufholen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Ist Apple der Konkurrenz um zwei Jahre bei Chip-Entwicklung voraus?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

[Thumbs Up Sign][Thumbs Up Sign][Thumbs Up Sign]

Ja, Apple ist manchem voraus, aber auch manchem hinterher. Die Entwicklung der Macs ist jetzt so lahm, dass wir nach und nach auf Windows umstellen. Schade! Auch die Netzwerktechnik ist inzwischen weit hinter Microsoft, das war mal anders! So schön die Macs sind und immer noch intuitiv zu bedienen, schaffen die sich langsam selbst ab. Leider, so vermute ich, zählt bei Apple nur noch großer Gewinn, was zu wenig Gewinn bringt fällt raus und sei es noch so sinnvoll!

Sehe ich genauso aber der Autor sucht natürlich wie immer Punkte die Apple Glänzen lassen, und da es davon nicht mehr viel gibt greift er jeden Strohhalm der noch da ist ;-)

Chips 2 Jahre voraus! Das sind Welten und kein Strohhalm!

Die Chips sind an einem Punkt angelangt wo man eigentlich kaum mehr Leistung braucht. Im Alltag brauche ich keine 300000 Antutu Punkte. Außer vielleicht für aufwändige 3D Berechnungen. Die Spiele für mobile Plattformen stagnieren seit einiger Zeit, weil man diese für viele mögliche Geräte bereit stellen will. Was ist daran jetzt der Vorteil das Apple 2 Jahre in der Chip Entwicklung Vorraus ist?

Ganz einfach, es ist schneller und auch zukünftige Apps (AR ist ja noch in den Kinderschuhen) werden flüssig laufen. Wäre ganz neu, dass Geschwindigkeit keine Rolle spielt.

.
Der Mac Mini wird nun seit 3 Jahren mit denselben Prozessoren verkauft,
mittlerweile hat mein Samsung-Handy mehr Leistung zu bieten, -
leider kann ich daran kein externes Display anschließen .......

man kann ein Display an fast jedem Samsung anschließen.

Wenn Apple der Konkurrenz laut Benchmark 2 Jahre voraus ist, warum laden dann die Apps auf einem Samsung teils erheblich schneller als auf einem iPhone?

Da taugt wohl der Benchmark nichts!

Das ist wohl ein Gerücht! Laut diverser Tests laufen Apps selbst auf gleichschnellen Geräten auf iOS deutlich schneller. Kein Wunder, stammen Soft- und Hardware bei Apple vom gleichen Hersteller.

Kein Gerücht sieh dir die Test von everythingapplepro auf YouTube an. Das Galaxy S9 mit Exynos macht selbst das IPhone X nass. Das iPhone X ist nur gleichschnell wenn man per Hack die Animationen ausschaltet. Und dann gewinnt das Samsung trotzdem weil es die Apps Dank mehr Ram nicht stendig neu laden muss.

Wow! So viele Kommentare. Leider zeugt keiner davon von Kompetenz.

Dein Kommentar ist mit Abstand die Kompetenteste ;-)

ARM entwickelt selber keine Chips, die Cortex-A, -R und -M-Familien sind Core-Architekturen. Von daher ist auch der Cortex A76 kein Chip. Diesen mit einem SoC wie dem A10 zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Egal ob Apple Ax, Qualcomm Snapdragon oder Samsung Exynos, nahezu jeder der SoC-Hersteller nutzen die Cortex-A-Architektur für ihre Chips. Bei der Performance kommt es aber auch auf die anderen Komponenten des SoCs (z.B. GPU) an und nicht nur auf die CPU-Cores.