Konzept

Apple Glass: Sieht so Apples AR-Brille aus?

Die Leaks zu Apple Glass überschlugen sich zuletzt. Der Konzeptkünstler Martin Hajek nahm dies zum Anlass und erstellte ein cooles Design.

Von   Uhr

Zwar gab es bereits zahlreiche Leaks und Informationen zu Apples AR-Brille, aber zum Design gibt es bislang nur wenig Details. Leaker Jon Prosser sagte etwa, dass Apple Glass weitestgehend aussieht wie eine gewöhnliche Brille und auch individuelle Gläser mit Stärke unterstützt. Prosser zufolge könnte eine Ankündigung gemeinsam mit dem iPhone 12 im Herbst diesen Jahres erfolgen. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, hat Konzeptkünstler Martin Hajek nun gemeinsam mit iDropNews einige Renderaufnahmen veröffentlich, die vermutlich zu gut sind, um wahr zu sein. 

(Bild: Martin Hajek / iDrop News)

Release noch unsicher

Es ist immer zudem immer noch nicht geklärt, ob Apple tatsächlich schon Mitte/Ende 2021 die Brille vorstellen wird. Laut Prosser könnte dies durchaus der Fall sein. Der zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo ist anderer Meinung und rechnet nicht vor 2022 mit einer Veröffentlichung.  Entsprechend könnte auch die Vorstellung erst Ende 2021 stattfinden.

(Bild: Martin Hajek / iDrop News)

Der Leaker ist sich zudem sich, was Apple Glass kosten wird. Ihm zufolge soll Apple für das Basismodell rund 500 US-Dollar verlangen, wobei die Obergrenze natürlich deutlich höher liegt, da man mehrere Ausführungen mit unterschiedlichen Materalien anbieten möchte. 

(Bild: Martin Hajek / iDrop News)

Als sehr sicher gilt hingegen, dass zumindest die erste Generation der smarten Brille stark an das iPhone gebunden sein soll. Zwar soll sie über zwei Displays sowie Sensoren verfügen, aber die Rechenarbeit könnte zunächst das iPhone übernehmen, um eine bessere Akkulaufzeit zu gewährleisten. Natürlich sind es nur Gerüchte, die mit Vorsicht zu genießen sind, aber gemeinsam mit den neuen Renderaufnahmen wirken sie besonders interessant. 

(Bild: Martin Hajek / iDrop News)

Was haltet ihr von dem Hajek-Design? Realistisch oder doch sehr weit hergeholt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Glass: Sieht so Apples AR-Brille aus?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Trend ist schon längst bei den Contactlinsen, sollte es Apple noch nicht gemerkt haben, und geht hin zu Laserkorrekturen. Welcher Depp geht dann hin und trägt freiwillig eine Brille?

Was für ein schwachsinniges Kommentar, der Werner mal wieder;-)

Offensichtlich zu schlau für dich. Nachdenken, nachdenken und erst dann posten, gell!

Also ich bin 55 Jahre alt und habe seit ca 45 Jahren eine Brille!
Ab und zu mal Kontaktlinsen aber sonst Brille [Thumbs Up Sign][Emoji Modifier Fitzpatrick Type-1-2]Bitte betiteln Sie nicht Brillenträger als Deppen nur weil es nicht in ihren Kram passt! Ich würde sofort so eine Brille kaufen! Und sicher andere auch sogar Menschen die nicht mal ein Brille haben müssen :-) Ein leben ohne Brille ist jetzt gar nichts was ich anstreben würde.

Ich stelle fest, dass lesen und Verstehen für mache eine wirklich schwere Sache ist. Wo habe ich geschrieben, dass Brillenträger Deppen sind? Im Gegenteil! Also, genau lesen, nachdenken und erst dann posten! Vielleicht doch mal die Süddeutsche der Bild vorziehen.

Schick mal deine Adresse, so ein Depp möchte sich gerne persönlich bei dir bedanken, aber du hast ja bestimmt keine Eier

Ich würde dir empfehlen ab der 3. Klasse nochmals die Schule zu absolvieren, denn mit deinem Post hast du dich freiwillig zu einem Deppen gemacht! Die Pisastudie schlägt in deinem Fall erbarmungslos zu. Wer lesen und begreifen kann ist eindeutig im Vorteil, du Möchtegern-Schläger. Wie wäre es in einem Dojo?

Der Werner und sein Aluhut... immer sind die anderen Schuld und das Wernerlein checktˋs einfach. Werner for President

Ich glaube tatsächlich, dass dieses Gerät zweierlei Aspekte mit sich bringt: erstens: Es gibt Millionen Brillenträger. Darunter sicherlich auch den ein oder anderen potentiellen AppleGlass Nutzer.
Und für Apple absolut ein Vorteil: Bis man so einen Haufen an Technologie in Kontaktlinsen einbringen kann wird es noch mindestens 1 Dekade dauern, und selbst das halte ich für unrealistisch. Und bis man in der Lage ist diese Hardware in Kontaktlinsen zu bauen, kann Apple schon mal vieles lernen.

Was macht das für einen Sinn? Ich will mal gerne eine Person, oder eine ganze Firma sehen die vor 2025 Kontaktlinsen raus bringt, die Kameras, ganze Technik, und ein Display verbaut haben. So etwas wird vor 2025 niemals funktionieren, ohne, dass man Technik in den Kopf einpflanzt, die Technik ist noch lange nicht so weit, durchsichtige Materialien in Kontaktlinsen einzubauen, der Kommentar ist wie die anderen schon sagten einfach Sinnfrei und schwachsinnig!

Ich hoffe dann eher, das es verschiedenen Modelle gibt...sonst sehen ja alle gleich aus...
...und ob ich immer eine Brille auf haben will der keine braucht??? Na ja, wenn das die Zukunft sein soll??? Dann sind wir wirklich bald alles gleichgetaktet...willkommen in der Gleichschaltung des Menschen... erinnert mich an den Film Gataca..

Sauber! Du hast es geschnallt!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.