Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Umweltschutz

Das bewirkt Apple mit 4,7 Milliarden US-Dollar für die Umwelt

Apple kündigt an, dass das kohlenstoffarme Alumium von Elysis für neue Produkte wie das iPhone SE verwendet werden soll. Zu dieser Entwicklung trugen Apples Umweltschutzbemühungen maßgeblich bei.

Von   Uhr

Investitionen aus Green Bonds von Apple haben die Entwicklung neuer kohlenstoffarmer Produktions- und Recyclingtechnologien vorangetrieben. Seit 2016 hat das Unternehmen drei Green Bonds ausgeben und damit rund 4,7 Milliarden US-Dollar in Projekte gesteckt, die die globalen Emissionen reduzieren und Gemeinschaften mit sauberer Energie versorgen. Apple teilt dazu mit, dass kohlenstofffreies Aluminium gekauft wird, dessen Schmelztechnologie zur Verringerung der Emissionen erheblich verbessert wurde. Die Produktion des Materials soll nun erstmals im großen Maßstab hergestellt werden, während das Unternehmen dessen Einsatz im iPhone SE plant. 

Insgesamt hat Apple 4,7 Milliarden US-Dollar ausgegeben, um das Ziel des Unternehmens zu erreichen, seine gesamte Lieferkette bis 2030 klimaneutral zu stellen. Die ersten beiden Anleihen aus den Jahren 2016 und 2017 sind nun vollständig zugeteilt. Mit dem Green Bond 2019 werden 50 Projekte unterstützt, inklusive dem Durchbruch bei kohlenstoffarmen Aluminium. Diese 50 Projekte werden 2.883.000 Tonnen CO2e einsparen oder ausgleichen, fast 700 Megawatt erneuerbare Energiekapazität auf der ganzen Welt erzeugen und neue Forschungs- und Entwicklungsmethoden beim Recycling fördern.

Apple zufolge handelt es sich um eine wegweisende Technologie, die Sauerstoff anstelle von Treibhausgasen produziert. Weiter berichtet das Unternehmen, dass es bereits 2018 ein Joint Venture einging und das Aluminium schon damals für das 16" MacBook Pro verwendete.

Der heutige Meilenstein baut auf den bedeutenden Fortschritten auf, die Apple bei der Reduzierung der Kohlenstoffbelastung von Aluminium und anderen Metallen in seinen Produkten gemacht hat. Durch die Umstellung auf recyceltes Aluminium und Aluminium, das mit Wasserkraft statt mit fossilen Brennstoffen geschmolzen wird, konnten die mit Aluminium zusammenhängenden Kohlenstoffemissionen des Unternehmens seit 2015 um fast 70 Prozent gesenkt werden. Jedes Modell der iPad Familie, einschließlich des neuen iPad Air, sowie das neueste MacBook Pro, MacBook Air, der Mac mini und die Apple Watch werden mit einem Gehäuse aus 100 Prozent recyceltem Aluminium hergestellt.

Das Unternehmen ist weiterhin bemüht, die gesamte Kette zu optimieren und sie CO2-neutral aufzustellen. Dies beginnt bei der Stromproduktion über die Massenfertigung der Produkte bis zum Verkauf. Bis 2030 will Apple völlig klimaneutral werden:

„Apple hat sich verpflichtet, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben, und unsere Green Bonds sind ein wichtiges Instrument, um unsere Bemühungen für eine bessere Umwelt voranzutreiben“, sagt Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple. „Unsere Investitionen fördern die wegweisenden Technologien, die notwendig sind, um den CO2 Fußabdruck der von uns verwendeten Materialien zu reduzieren. Gleichzeitig gehen wir dazu über für unsere Produkte ausschließlich recycelbare und erneuerbare Materialien zu verwenden, um die endlichen Ressourcen des Planeten/der Erde zu schonen.“

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Das bewirkt Apple mit 4,7 Milliarden US-Dollar für die Umwelt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.