Top-Themen

Themen

Service

News

Mobiles Betriebssystem

Apple: Dritte öffentliche Beta-Version von iOS 11.3 freigegeben

Apple hat die dritte öffentliche Beta-Version von iOS 11.3 freigegeben, die mit neuen Funktionen für iPhone und iPad ausgestattet ist. Erstmals ist es möglich, gedrosselte iPhones damit wieder zu beschleunigen. Dafür wurde AirPlay 2 wieder entfernt, was für HomePod-Nutzer unangenehme Konsequenzen haben wird.

Teilnehmer des kostenfreien Beta-Testprogramms Apple Seed können sich die Beta 3 von iOS 11.3 over-the-air herunterladen, sofern das entsprechende Konfigurationsprofil auf dem iOS-Gerät installiert wurde. Am Vortag wurde bereits die Beta 3 für zahlende Entwickler freigegeben.

Airplay 2 ist wieder raus

iOS 11.3 Beta unterstützt das neue Audio-Feature Airplay 2 nicht mehr. Apple hat es auch in der Entwickler-Beta wieder entfernt, die am gestrigen Tag erschien. AirPlay 2 ermöglicht ein Multi-Room-Audio-Erlebnis. Dies bedeutet, dass Sie über Ihr iPhone Musik oder andere Audioinhalte über mehrere „Apple TV“-Boxen in Ihrem Zuhause synchron wiedergeben können. Leider ist diese Funktion nun wieder entfernt worden. Über die Gründe schweigt sich Apple aus. Für HomePod-Interessenten ist das wichtig, denn so lassen sich auch keine zwei smarte Lautsprecher als Stereo-Paar konfigurieren.

iOS 11.3 enthält außerdem vier weitere Animoji-Charaktere für das iPhone X, darunter einen Löwen, einen Bären, einen Drache und einen Totenschädel. Zudem wird die Funktion iCloud-Messages eingeführt. Dieses Feature gab es schon einmal in iOS 11, wurde dann aber entfernt. Es speichert die Nachrichtenverläufe der Nutzer im Netz und synchronisiert sie zwischen allen seinen Geräten.

So sollen Eltern in der Lage sein, Einkäufe mit Face ID zu genehmigen, wenn sie ein iPhone X nutzen. Außerdem ist eine Überholung von Apple Books geplant und nun zeigt sich, dass Apple einen neuen Single Sign-On Service für das Web plant, der eventuell schon mit iOS 11.3 eingeführt wird.

Das Software-Update bietet neue ARKit-Werkzeuge für Entwickler. Mit dem neuen ARKit 1.5 erkennt und platziert die Technik virtuelle Objekte auf vertikalen Flächen und kann unregelmäßig geformte Flächen genauer erkennen. ARKit ist in der Lage, die Position von Schildern, Plakaten und Bildern zu erkennen und in AR-Szenen zu integrieren. So können z.B. Museen mit interaktiven Exponaten gefüllt oder ein Filmplakat zum Leben erweckt werden. Die reale Sicht durch die Kamera bei Verwendung von AR bietet in ARKit 1.5 eine um 50 Prozent höhere Auflösung (1080p) und unterstützt den Autofokus.

In der Health App fügt Apple eine neue Health Records-Funktion hinzu, um es Kunden mit einer teilnehmenden medizinischen Einrichtung zu erleichtern, direkt auf ihre Daten im iPhone zuzugreifen, selbst wenn diese medizinischen Daten über mehrere Anbieter verteilt sind. Das geschieht natürlich nur mit Zustimmung des Anwenders. Bisher sind nur US-Kliniken in dieser Kooperation.

Akkugesundheit prüfen und Drosselung abschalten

In der Beta 3 von iOS 11.3 ist wie in der vorherigen Beta eine Neuerung hinsichtlich des iPhone-Akkus vorhanden. So kann der Anwender Informationen über den Akkuzustand des iPhones abrufen. Die Funktion ist die Konsequenz der Drosselungs-Affäre, die Apple zum Jahreswechsel durchlebte. Eine Power-Management-Funktion reduzierte die Taktrate der Prozessoren ohne Wissen des Nutzers, wenn ein abgenutzter Akku festgestellt wurde. Das lässt sich nun abschalten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple: Dritte öffentliche Beta-Version von iOS 11.3 freigegeben " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.