Top-Themen

Themen

Service

News

Apple: Beats Music kommt erst zur WWDC - schlankeres Apple TV mit Beats Music-App soll ebenfalls kommen

Nach der Übernahme spitzen sich die Informationen beziehungsweise Spekulatione rund um den Musik-Streaming-Dienst Beats Music zu. Nun haben gut informierte Quellen aus der Musikbranche verlauten lassen, dass der mit iTunes kombinierte Service nicht am kommenden Montag, sondern erst zur WWDC im Juni vorgestellt werden soll. Auch plant Apple wohl endlich seine Set-Top-Box Apple TV zu überarbeiten - angefangen vom Design bis hin zu einem Neuanstrich für das darauf laufende Betriebssystem.

Apple wird seinen Musik-Streaming-Dienst Beats Music nicht am kommenden Montag vorstellen, sondern – passend zum Thema – auf der World Wide Developer Conference (WWDC), die aller Einschätzung nach am 8. Juni stattfinden wird. Auf dieser Veranstaltung geht es primär um Software- beziehungsweise App-Entwicklung. Dies berichtet 9to5mac unter Berufung von Stimmen aus der Musik-Branche. 

Bei Beats Music handelt es sich um einen Streaming-Dienst, der mit iTunes verknüpft sein soll und Funktionen wie betreute Playlisten und Cloud-Musik-Bibliotheken bietet - ähnlich wie Spotify. Gemunkelt wird, dass Beats Music um die 8 US-Dollar pro Monat kostet. Angeblich, so deutet eine Stellenausschreibung hin, will Apple auch eine passende Android-App für Beats Music herausbringen, deren Veröffentlichung sich allerdings noch etwas hinziehen könnte. iOS-Nutzer sollen die entsprechende Beats Music-App unter Version 8.4 erhalten – es ist allerdings auch gut möglich, dass die Anbindung an iOS erst mit der Version 9 ausgeliefert wird. Zu vage ist derzeit die Informationslage.

Kommt Beats Music nun doch nicht zur WWDC?
Kommt Beats Music nun doch nicht zur WWDC? (Bild: Apple)

Als vergleichsweise gesicherter gilt jedoch, so Insider-Quellen, dass Apple den bereits existierenden Beats-Kanal unter Apple TV durch die überarbeitete Fassung von Beats Music austauschen will. Auch will Apple endlich seine Set-Top-Box überarbeiten, was dem Gerät äußerst gut täte, nachdem es die letzte Zeit stark vernachlässigt wurde. Das heißt: Apple TV soll schlanker werden und eine besser ausgestattete Fernbedienung bekommen. Auch das darauf laufende Betriebssystem bekommt einen Neuanstrich. Genauere Informationen hierzu liegen allerdings noch nicht vor.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple: Beats Music kommt erst zur WWDC - schlankeres Apple TV mit Beats Music-App soll ebenfalls kommen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

"Zu vage ist derzeit die Informationslage"
"Genauere Informationen hierzu liegen allerdings noch nicht vor"

Wie passt das zur Fakten vortäuschenden Überschrift - GAR NICHT

Das sind keine Fakten, sondern die wichtigsten Schlüsselwörter. Wir klären in der News doch auf, um was es sich genau dreht ...

"...nicht am kommenden Dienstag vorstellen."
Der 9. März ist doch ein Montag?

Sie schreiben im ersten Absatz Montag, im darauf folgendem Dienstag. Konnte sich jemand nicht entscheiden....

Nein, das ist ein Fehler unsererseits, sorry, es handelt sich natürlich um den Montag ...

Ich finde ja die WWDC dafür eher unpassend, es ist doch eher unwahrscheinlich das Entwickler diesen Dienst in eigene Programmen einbinden dürfen, der iTunes Store lässt sich ja auch nicht mit anderen Programmen besuchen.

Gerade bei der letzten WWDC hatte sichApple doch wieder deutlich mehr an dem Inhalt des Namens orientiert. Naja ich bin bis jetzt eh noch kein Musikstreamingfreund.