Die „Apple-Swatch“

Günstige Apple Watch aus Plastik könnte Realität werden

In den vergangenen Jahren experimentierte Apple immer wieder mit neuen Materialien für die Apple Watch. Oft waren dies teure Edel-Ausführungen. Nun könnte es in die entgegengesetzte Richtung gehen.

Von   Uhr

Die Apple Watch erscheint seit Jahren immer in zwei Ausführungen: Aluminium und Edelstahl. Bei vielen Hardware-Generationen bot Apple auch ein drittes hochpreisigeres Modell an. Die Apple Watch Series 5 ist sogar in vier Varianten verfügbar, da sich ein Keramik- sowie Titan-Gehäuse hinzugesellten. Allerdings bedienen sie auch nur das gehobene Preissegment. Apple peilt zukünftig aber an, am unteren Ende der Produktpalette ein neues Modell einzuführen. 

Kommt die günstigere Apple Watch mit Plastikgehäuse?

In einem neuen Patent beschreibt das kalifornische Unternehmen die Verwendung von Keramikfasern, um die Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Stabilität sowie Funktion zu gewährleisten. Dazu soll man eine Mischung aus den vorgenannten Fasern und Plastik verwenden. Der Kunststoff soll dafür sorgen, dass es zu keinerlei Einschränkungen im Bezug auf drahtlose Technologie kommt, während die Keramikfasern für eine erhöhte Festigkeit sorgen und beispielsweise auch die typischen Kratzer im Plastik verhindern helfen soll.

Unklar ist derzeit noch, wie weit Apple den Preis durch das neue Misch-Material reduzieren kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass man das funkdurchlässige Material auch nur im Inneren der Smartwatch einsetzt, um Kosten einzusparen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Günstige Apple Watch aus Plastik könnte Realität werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hey Jungs, lasst uns heute Abend Spaß haben! Meine sexy Fotos und Kontakte hier >> ustanika.tk/umnaalissa

Toll! Dann könnte ich mir endlich auch einmal eine AW leisten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.