Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Wie nur nachgemacht

Android-App klaut Apples Dynamic Island

Es war eigentlich klar, dass es nicht lange dauert, bis Apples Dynamic Island Android-Geräte erreicht. Schon eine Woche nach Veröffentlichung ist es so weit: dynamicSpot ist da.

Von   Uhr

Gut kopiert oder dreist geklaut? Diese Frage darfst du dir gerne stellen, wenn du dir die neue Android-App „dynamicSpot“ anschaust. Sie stellt den Effekt von Apples Dynamic Island nach – in nahezu allen Bereichen. Dazu gehören laut Beschreibung Timer, Batterieanzeigen, Musikwiedergabe und mehr. Allerdings befindet sich die Anwendung vorerst noch in einer Betaphase.

Dynamic Island oder dynamicSpot: Was ist besser?

Der Entwickler der Android-Anwendung verspricht, dass du die Dynamic Island vom iPhone 14 Pro mit all seinen Multitasking-Funktionen auf dein Android-Gerät übertragen kannst. Darüber hinaus soll die App aber deutlich anpassbarer sein. Wie sich der Beschreibung entnehmen lässt, kannst du deine Interaktionsmöglichkeiten festlegen und auch auswählen, welche Apps und Einblendungen das Feature nutzen dürfen – ein klarer Vorteil gegenüber Apples Version, die dir keinerlei Handlungsspielraum bietet. 

Mit dynamicSpot kannst du ganz einfach die iPhone 14 Pro Dynamic Island-Funktion auf dein Gerät übertragen! dynamicSpot bietet dir die Dynamic Island Mini-Multitasking-Funktion, die den Zugriff auf aktuelle Benachrichtigungen oder Telefonstatusänderungen erleichtert. Tippe einfach auf das kleine schwarze Popup, um die angezeigte App zu öffnen, drücke lange auf das Popup, um es zu erweitern und weitere Details anzuzeigen. Die dynamische Insel des iPhone ist nicht anpassbar, aber dynamicSpot ist es! Du kannst die Interaktionseinstellungen ändern, auswählen, wann das Popup ein- oder ausgeblendet werden soll oder welche Apps angezeigt werden sollen.

Wer hat's erfunden? Die Kalifornier?

Interessant ist einmal mehr, dass Apple aus seinem Zuspätkommen ein geniales Feature macht, das andere unbedingt kopieren wollen. Immerhin bieten zahlreiche Android-Geräte das Hole-Punch-Design mit der Kamera im Display schon seit einigen Jahren. Entweder wurde versucht das Loch mit Wallpapern zu verstecken oder es wurde einfach hingenommen. Apple nahm es nicht einfach so hin und integrierte den Kameraausschnitt intelligent in das Betriebssystem mit einem innovativen Multitasking-Feature, das nun die Entwickler:innen und andere Hersteller kopieren. Auch wenn es kopiert wird, ist es kein Weltuntergang. Vielmehr können unabhängige Entwicklungsteams vielleicht sogar einige interessante Möglichkeiten aufzeigen, die Apple später auch übernimmt – immerhin sollen ab kommenden Jahr alle neuen Modelle die Dynamic Island erhalten.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Android-App klaut Apples Dynamic Island" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

OwnGalaxy hat auf youtube berichtet. nix apple zu erst!!!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.