WaterField Designs

Alternative Tasche für die AirPods Max

Das Unternehmen WaterField Designs hat eine gefütterte Tasche für die AirPods Max vorgestellt, die viel besser aussieht als das Original von Apple.

Von   Uhr

WaterField Designs bringt eine Transporttasche für die AirPods Max auf den Markt, nachdem Apple eine ziemlich unmögliche Schutzhülle mitliefert, die nicht einmal das gesamte Gehäuse schützt. Außerdem sieht die Apple-Hülle so seltsam aus, dass es schon zahlreiche Witze darüber im Netz gibt. Manche vergleichen sie sogar mit einem BH.

WaterField Designs hat nun eine eigene Hülle für die AirPods Max angekündigt, die die Kopfhörer ebenfalls in den Ultra-Low-Power-Modus versetzt. Das ist wichtig, um nach dem Transport nicht mit leerem Akku dazustehen, denn Apples Kopfhörer haben keinen echten Ausschalter.

Im Inneren der Hülle von WaterField Designs befindet sich eine magnetische Lasche aus Leder, die den Ultra-Low-Power-Modus auslöst. Im Inneren ist außerdem eine kleine Tasche für ein Apple-Netzteil sowie ein Lade- und Kopfhörerkabel eingebaut. So hat man alles immer griffbereit parat.

Die Tasche ist in Schwarz, Blau oder Rot erhältlich und ist mit einem Reißverschluss ausgerüstet. Die AirPods können geladen werden, während die Tasche geschlossen bleibt. Das Innere ist gefüttert, damit es keine Kratzer an den AirPods Max gibt.

Die AirPods Max-Hülle von WaterField Design soll stolze 99 US-Dollar kosten. Einen deutschen Vertrieb haben wir noch nicht gefunden.

Besitzt du die AirPods Max? Wie zufrieden bist du mit Apples Kopfhörern? Wirst du dir eine Tasche eines Drittanbieters zulegen? Schreibe deine Hinweise in die Kommentarfelder unterhalb des Artikels. Wir sind uns sicher, dass andere Nutzer schon sehr gespannt sind.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Alternative Tasche für die AirPods Max " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mal ehrlich, jede Tasche wird besser aussehen, als das Case der AirPods Max. Irgendwann wird es einen Rückblick auf Apple's Design-Fehltritte geben und dieses Case wird die Hitliste anführen. Was haben die sich nur dabei gedacht? Will garnicht stänkern, bin neugierig und habe sie direkt geordert. Allerdings glaube ich, das spätestens die fehlende Ausschaltfunktion und das zu große Packmaß der ausschlaggebende Rückgabegrund für mich sein werden. Vielleicht genügt das Case aber schon alleine. Der Klang kann allerdings alles rausreißen - mal sehen, ob er es schafft.

Ich muss mich über den BS, den hier so mancher verbreitet schon sehr wundern. Da bestellen wir uns ein technisches Gerät und planen schon direkt ein, dieses zurückzugeben, weil Packmaß und Case optisch nicht gefallen. Wie wenig durchdacht ist das denn? Wenn ich Apple wäre, würde ich Dir bei Rückgabe den angemessenen Finger zeigen.

Ich habe mir die AirPods Max auch bestellt, weil ich die ersten Tests und Erfahrungsberichte sehr überzeugend fand. Das Case ist für mich das am wenigsten relevante Feature. Klang und Einbindung ins Apple Ökosystem sind die Hauptpunkte, die überzeugen. Beim Preis ist das bei allen Apple Produkten so eine Sache. Man muss es wollen. Und man muss eine Einschätzung zum Wiederverkaufswert haben für den Fall, dass man ein späteres Upgrade einkalkuliert. Wer den Einstandspreis nicht aufbringen möchte, der ist schon immer zu anderen Marken gegangen. Wie bei jedem HighTech Gerät muss man eine Gesamtkostenbetrachtung über den kompletten Haltezyklus machen abzüglich eventuellem Wiederverkauf. Und da steht Apple meist gar nicht so schlecht da.

Hast Du meinen letzten Satz gelesen und verstanden? Versuch es einfach nochmal. Haltezyklus und Wiederverkaufswert beim Kauf eines Kopfhörers? Auweia, was macht dieser Lockdown nur mit uns...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.