Größe und Preis bekannt?

AirTags: Neuer Leak verrät Größe und Preis

Zwei Jahre berichten wir bereits über Apples AirTags. Nun sind sie in greifbarer Nähe und die Leaks formen ein immer klareres Bild. Jetzt sollen sogar Größe und Preis bekannt sein.

Von   Uhr

Schon Anfang 2019 kam das Gerücht auf, dass Apple an einem Konkurrenten für Objekttracker von Tile arbeitet und dazu die iPhone-Suche-App überarbeitet. Letzteres geschah bereits im Rahmen von iOS 13. Dabei verschmolz die App mit der Anwendungen „Freunde“ zu „Wo ist?“. Seither gab es immer wieder Gerüchte und Leaks zu Apples AirTags, die noch immer auf sich warten lassen. 

AirTags: Größe und Preis bekannt

Die vergangenen Tage brachte nicht nur Neuigkeiten zum iPhone 13 und möglichen neuen Farboptionen ans Licht, sondern Leaker Max Weinbach (via EverythingApplePro) nannte auch neue Details zu Apples AirTags. Er behauptet, dass die Objekttracker sogar kleiner als die Tile Mate ausfallen sollen. Diese haben einen Durchmesser von 35 mm und eine Dicke von 6,2 mm. Die AirTags sollen in beiden Bereichen kleiner sein. Weinbach glaubt an einen Durchmesser von 32 mm, während sie nur 6 mm hoch sein könnten. Dies entspricht in der Höhe etwa drei 2-Euro-Münzen, wobei der Durchmesser rund 5 mm größer ausfällt. Dennoch liefert dies bereits einen guten Anhaltspunkt für die ungefähre Größe.

Weiter erwartet der Leaker, dass Apple ein engmaschiges Suchnetzwerk mit Bluetooth und Ultrabreitband aufbauen könnte. Konkret bedeutet dies, dass du über die „Wo ist?“-App verlorene AirTags melden kannst. Läuft ein anderer iPhone-Nutzer vorbei, dann kann dir der Standort deines verlorenen Gegenstands anonymisiert übermittelt werden. Umso mehr iPhone-Nutzer in der Nähe sind, umso genauer fällt das Tracking aus. Laut Weinbach könnten die Tags auch untereinander kommunizieren, um die Standorte besser zu erkennen.

Günstig soll das Zubehör jedoch nicht sein. Der Leaker geht davon aus, dass Apple einen Preis von rund 40 US-Dollar aufrufen könnte. Jedoch sind dies nur grobe Schätzung. Unserer Meinung nach scheint ein Preis von 20 bis 30 Euro wahrscheinlicher. 

iOS 14.5 kündigt baldige AirTags-Veröffentlichung an

Natürlich rätseln wir schon lange, wann die AirTags erscheinen. Zuletzt ging man von einer Veröffentlichung im Herbst 2020 aus. Die anhaltende Pandemie und dadurch entstandene Lieferengpässe sollen die Produktion jedoch verschoben haben. 

Dass die AirTags jedoch schon bald erscheinen könnten, ist auf Hinweise von Apple zurückzuführen. Schon vergangenes Jahr hatte Apple den Namen der Objekttracker in einem Video geleakt, das man zügig entfernte. Mit der Beta zu iOS 14.5 führte man nun in der „Wo ist?“-App einen neuen Navigationspunkt namens „Objekte“ ein, der Hinweis auf die neue Suchfunktion gibt. Es wird daher spekuliert, dass Apple im April den Tile-Konkurrenten an den Start bringen könnte.

Was meint ihr? Wie groß sollten die AirTags sein und was sollten sie kosten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "AirTags: Neuer Leak verrät Größe und Preis" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich warte immer noch, dass Apple irgendwas unter 15 Euro rausbringt rausbringt.

Eher friert die Hölle ein.