iPad-App

Affinity Photo erhält spannende neue Funktionen in einem Update

Mit einem Update an der Bildbearbeitungs-App Affinity Photo 1.6.9 führt die Software-Schmiede Serif spannende neue Funktionen ein, mit denen die Fotokünstler-App für iPad Pro und neuere iPads weiter professionalisiert wird. Dazu gehören eine bessere Bedienbarkeit mit Touch-Gesten, verbesserte Werkzeugspitzen und neue Export-Einstellungen, in denen ausgewählte Ebenen und Ausschnitte ausgegeben werden.

Von   Uhr

Affinity Photo für iPad läuft nicht auf jedem iPad. Affinity Photo für iPad unterstützt iPad Pro, iPad Air 2 und das iPad, das Apple Anfang 2017 als Nachfolger des iPad Air brachte. Die App ist anspruchsvoll und richtet sich an anspruchsvolle Anwender. Mit dem jetzt vorliegenden Update Affinity Photo für iPad 1.6.9 bringt der Hersteller zahlreiche Funktionen für professionelle Anwender im Bereich der Bildbearbeitung und Bildkomposition auf das iPad.

Die Photo-App aus der Affinity-Serie ist eine der ersten Apps für die professionelle Fotobearbeitung, die auch auf dem iPad eine umfassende Funktionspalette bietet. Fotografen arbeiten zum Beispiel mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Anpassungsebenen, Filterebenen und Masken. Besonders praktisch ist das Protokoll der Widerrufen-Schritte, das zusammen mit dem Bild gespeichert wird, so dass alle Arbeitsschritte einer Sitzung auch zu einem späteren Zeitpunkt widerrufen werden können. 

Die aktuelle Version von Affinity Photo für iPad bekommt neue Rückgängig-Widerholen-Gesten durch Antippen mit zwei und drei Fingern, was de Arbeitsgeschwindigkeit deutlich beschleunigt. Auch Befehle für den Umgang mit Ebenen, Gruppieren von Ebenen und Erstellen von neuen Ebenen aus Auswahlen wurden verbessert. Wohltuend sind auch Detail-Verbesserungen wie etwa beim Pinsel, der sich jetzt die zuletzt ausgewählte Strichstärke merkt. 

Wer die App bereits besitzt bekommt diese Update kostenlos. Die Hersteller betonen, dass die App ohne Abonnement im App Store verfügbar ist.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Affinity Photo erhält spannende neue Funktionen in einem Update" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Enlight ist besser als Affinity Photo .

Also die einzige Neuerung, die mir auffiel, ist die Exportoersona. Insgesamt finde ich AP leider zu wenig intuitiv und das Arbeiten mit Ebenen und Masken etwas umständlich und unübersichtlich. Ich habe zuvor mit LR gearbeitet und vermisse daher die für mich unkomplizierte, nondestruktive Nutzung der Werkzeuge und Einstellungen. AP ist mehr ein Photoshop-Pendant, aber so komplexe Bildbearbeitung wollte ich nie, sondern eher akzentuiert.

Ich wünschte mir ein Panel an Werkzeugen wie in LR und eine ähnliche Datenbankorganisation. AP und LR in eins, das wäre super!

Enlight oder LR sind doch ganz andere Programme und kein Vergleich [Face With Rolling Eyes] habt ihr nicht gelesen was ihr euch da für ne App gekauft habt???
Ich find Affinity Photo klasse [Thumbs Up Sign][Thumbs Up Sign][Thumbs Up Sign]

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.