Sticky Werbung

Ausdauernd

Neues iPad kann als WiFi-Hotspot einen ganzen Tag arbeiten

Neun Stunden soll das iPad über 4G-LTE durchhalten, Verizon erlaubt die Nutzung als WiFi-Hotspot. Tests von AnandTech und The Verge zeigen, dass das neue iPad einen sehr ausdauernden Hotspot abgibt und das LTE nicht so viel Strom verbraucht, wie erwartet.

Von   Uhr

Über 24 Stunden ließ sich die Verbindung nutzen, auf einem Notebook wurden kontinuierlich Webseiten über die LTE-Verbindung des iPads aufgerufen. LTE ist also nicht der große Stromfresser - zumindest nicht, wenn der Empfang sehr gut ist, wie in den Büros von The Verge. Wer allerdings auf 24 Stunden kommen will, muss das Display ausschalten, denn das Retina Display verbraucht deutlich mehr Strom.

Das iPad unterstützt nur zwei Frequenzen von 4G-LTE und ist nicht mit den LTE-Frequenzen in Europa und Asien kompatibel. Der Provider muss die Nutzung des iPads als Hotspot erlauben.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neues iPad kann als WiFi-Hotspot einen ganzen Tag arbeiten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

soweit ich das erkundigen konnte ist in der Schweiz, Deutschland und Österreich der Persönliche Hotspot im iPad 3 noch nicht von Apple aktiviert (Software) oder implementiert.
Apple Support wusste von nichts als ich dort anrief, es es, es müsste funktionieren.
Swisscom bestätigte mir, von ihnen aus müsste es auch gehen.
Gibts es einen, der im iPad 3 den Persönlichen Hotspot aktiv hat?

Tolle Information: könnte wenn LTE funktionieren würde wäre wohl besser ausgedrückt

Hotspot-Funktion wäre doch auch in 3G möglich.

Logisch hält es 24h. Der größte Stromfresser ist das Display und dann der Proz esser. Der wird aber bei der Benutzung als Hotspot nur wenig belastet.

Wie lange hält dann eigentlich der Akku ohne LTE? Bestimmt länger, oder?

Finde es immer wieder beeindruckend, wie jeder auf LTE herumreitet. Wer hat denn überhaupt LTE und einen entsprechenden Tarif?

ich weiß auch nicht was der ganze Blödsinn soll. LTE ist in Deutschland kaum verfügbar und wenn dann mit ,´mehr als 50 Euro extra viel zu teuer.
Freue mich schon wenn das neue Iphone rauskommt und das Hauptargument LTE in Deutschland nicht genutzt werden kann.
Telekom und co. was soll der Blödsinn?

Kann man denn mit dem iPad 2 ein Hotspot eröffnen ? Finde sowohl beim 2, als auch beim 3 nicht einmal Einstellungen ... und beim iPhone funktioniert es ja auch.

Bis überhaupt irgendwo LTE sinnvoll eingesetzt werden kann (und auch dann erst in Städten und einzelnen anderen Regionen) wird es mindestens ein Jahr gehen. Dann gibt's schon das nächste iPad, dass dann alle Frequenzen unterstützt ;-)

Da der persönliche Hotspot nach wie vor nicht verfügbar ist, ist die Bedeutung der Newsmeldung leider gleich null.

Ist mir alles wurscht, LTE brauche ich nicht, Hotspot auch nicht.

Was ich will, dass mein 3G-Zugang wieder zu funktioniert, wie mit dem iPad 2. Denn was nutzt der, wenn ich nur unregelmäßigen Empfang habe oder erst einen Neustart machen muss.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.