AnzeigeVPN von NordVPN

Variabel und sicher: Mit NordVPN lernen und studieren

Egal ob wir uns in der eigenen Stadt bewegen oder im Urlaub, ob wir am Bahnhof sitzen, im Flugzeug unterwegs sind oder virtuell im Internet: Dass wir uns sicher fühlen, ist die Grundlage unseres Alltags. Auch und vor allem bei der (Zusammen-)Arbeit im Studium und in der Schule müssen wir uns darauf verlassen können, dass wir weder beobachtet noch gehackt werden. Doch wie surft, schreibt, recherchiert und arbeitet man möglichst unerkannt? Wie kann ein digitaler Schutzschild aussehen, den man gleichzeitig nicht spürt? Die Antwort heißt: NordVPN.

Von   Uhr

Die Schule hat gerade wieder angefangen, das nächste Uni-Semester steht vor der Tür, besser also, du hast nicht nur alle haptischen Materialien beisammen, sondern auch deinen Mac so vorbereitet, dass er allen Anforderungen gewachsen ist. Neben einer schnellen Festplatte, viel Speicher und einem Bildschirm mit ordentlicher Auflösung heißt das auch, für die Sicherheit im Netz zu sorgen. Diese unsichtbare Gefahr hat sich in den letzten Jahren leider nicht verflüchtigt und wird uns noch auf Jahre begleiten. 

Eine solide Lösung, um anonymes Surfen zu garantieren, Tracking und unerwünschte Werbung, Geoblocking und Hacker-Angriffe zu verhindern, gibt es jetzt schon. Die Antwort auf diese und weitere Gefahren heißt VPN (Virtuelles Privates Netzwerk). Einer der seriösen, bekanntesten und erfahrensten Anbieter ist NordVPN, der just sein Angebot an Features erweitert hat. Werfen wir also zusammen einen Blick auf die verschiedenen Angebote.

Hier geht’s zum Mac Life-NordVPN-Deal!

(Bild: NordVPN)

Alles neu macht der…September

Natürlich schützt dich NordVPN mit den dir womöglich bekannten Waffen eines Virtuellen Privaten Netzwerks. Unter anderem kannst du dabei auf 5.500 Server in 60 Ländern zählen, die deine digitale Herkunft und dein Online-Treiben verschleiern und für Gauner, nervige Werber oder auch Regierungen nicht nachvollziehbar machen. Innovative Fähigkeiten wie ein DarkNet-Scanner, der Double VPN oder Kill Switch sorgen mit NordVPN darüber hinaus für gründliche Sicherheit.

Doch das Unternehmen ruht sich nicht auf seiner zehnjährigen Erfahrung und über 14 Millionen Kunden aus, sondern entwickelt immer neue Sicherheitsprodukte. Eines davon ist das Meshnet, das dir eine sichere Verbindung zu anderen Geräten ganz ohne VPN-Server ermöglicht. Dies funktioniert in etwa wie ein verschlüsselter privater Tunnel. Du profitierst dabei von dem NordLynx-Protokoll, das dir erstklassige Sicherheit garantiert. Für diese private Punkt-zu-Punkt-Verbindung benötigst du keine Konfiguration, die Anwendung ist höchst einfach und eignet sich zudem perfekt, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten – egal wo auf der Welt sich deine Mitarbeiter und du befinden.

Nicht minder nützlich ist die von NordVPN angebotene dedizierte IP-Adresse. Manche Onlinedienste blockieren bestimmte IPs, die von vielen Menschen gemeinsam genutzt werden. Mit einer dedizierten IP-Adresse erhältst du eine ganz eigene und somit potenziell Zugang zu all deinen Lieblingsdiensten, ohne Unterbrechungen. Auch Online-Zahlungen werden damit einfacher, da die Banken nicht jedes Mal Banking von anderen Standorten erkennen und als verdächtig einstufen, sondern immer dieselbe IP wahrnehmen, obwohl diese dennoch verschleiert und nicht deine Heim-IP ist. Sehr clever! Ganz nebenbei ist mit einer dedizierten IP auch das Captcha-Problem gelöst und die nervigen Beweisspielchen, dass du kein Roboter bist, gehören der Vergangenheit an.

(Bild: NordVPN)

Besser vorbeugen

Eine der elementaren Fähigkeiten des NordVPN ist, dass er Gefahren erkennt, bevor sie zum Problem werden und dass er sie gleichzeitig verhindert. So erkennt er verseuchte Download-Dateien von unbekannten oder zwielichtigen Websites oder merkwürdigen E-Mail-Anhängen und verhindert, dass du überhaupt auf unheilvolle Seiten gelangst.

Tracker werden geblockt und deine Internet-Identität geschützt, was dir endlich die dauerhafte und enervierende Werbung vom Hals hält. Der NordVPN schützt dich sogar, wenn du nicht mit einem VPN-Server verbunden bist. Und da du natürlich nicht jeden Tag deine Tätigkeiten am Computer genau unter die Lupe und Revue passieren lassen kannst, erledigt dies der VPN für dich. So erhältst du eine 7-tägige Übersicht und kannst dein künftiges Surf-verhalten entsprechend anpassen.

Rundum gesichert

NordVPN ist nicht umsonst einer der populärsten seiner Art. Zum Schutzpaket gehört, dass du eine Lizenz für sechs Geräte erhältst; die NordVPN Apps gibt es zudem für alle Systeme, ob iOS, Android, macOS, Windows, für Konsolen und Smart TVs. Solltest du Fragen haben, kannst du den Kundenservice sieben Tage die Woche vierundzwanzig Stunden lang erreichen und einen Service auf Deutsch genießen.

Übrigens wird auch das Thema Datenschutz bei NordVPN großgeschrieben; PWC Schweiz hat den Anbieter auf Herz und Nieren untersucht und dessen No-Logs-Policy bestätigt. Laut AV-Test gewinnt NordVPN auch das Geschwindigkeitsrennen vor der Konkurrenz. Der NordVPN ist womöglich nicht der billigste VPN am Markt, dafür aber der vielleicht beste, wird im Preis-Leistungsverhältnis daher nicht umsonst immer wieder mal mit Apple verglichen.

(Bild: NordVPN)

Die Deals 

Bei NordVPN kannst du dir derzeit verschiedene Angebote sichern, ganz nach deinem Geschmack und nach Notwendigkeit. Dabei erhältst du in jedem Fall vier Monate gratis! Es gibt einen 2-Jahres-Plan, bei dem du effektiv lediglich 2,88 Euro pro Monat zahlst. Oder du wählst zu dem gleichen Paket noch den Passwort-Manager NordPass; dieses Plus-Paket kostet dich 3,65 Euro je Monat (beide Deals bedeuten übrigens satte 63% Rabatt). Und wenn du ganz auf Nummer Sicher gehen willst, entscheidest du dich für das Complete-Paket für 4,81 Euro pro Monat, in dem der NordPass und der verschlüsselte Cloud-Speicher NordLocker enthalten sind. Das Complete-Paket bekommst du somit gar mit 69% Rabatt. 

Klicke hier und hol dir den Deal deiner Wahl!

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Variabel und sicher: Mit NordVPN lernen und studieren" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

«Diese unsichtbare Gefahr hat sich in den letzten Jahren leider nicht verflüchtigt und wird uns noch auf Jahre begleiten.» – Auch wenn im nächsten Absatz dann einiges aufgezählt wird, so wird das überhaupt nicht klar, was denn diese unsichtbaren Gefahren sein soll. Und trotz VPN lässt sich Tracking nicht verhindern. Wenn ich das VPN benutze und mich dann auf Facebook anmelde und weiter surfe, dann hilft auch das ganze VPN nicht.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...