EBV am Mac

UC Logic Artisul D13 im Test: Die günstige Alternative zu Wacom-Tablets?

Grafiktabletts gibt es wie Sand am Meer. Ebenso Modelle mit integriertem Monitor. Im Vergleich zu Grafiktabletts ohne Display unterscheiden sie sich in einem deutlich höheren Preis. So nicht das Artisul D13 von UC Logic. Mit vergleichbar günstigen 489 Euro ist das 13,3 Zoll große Tablet bereits für ambitionierte Einsteiger interessant. Doch lohnt sich da der Kauf überhaupt? Wir haben es für Sie getestet.

Von   Uhr

Zugegeben, bei Geräten wie dem UC Logic Artisul D13 stellt sich schon die Frage, wie so ein vergleichbar günstiger Preis machbar ist. Wo ist der Haken? Im Vergleich zu alternativen Modellen, wie dem Cintiq Pro von Wacom, spart der Kunde fast 600 Euro. Und dennoch können wir für das Artisul eine Empfehlung aussprechen. Wie so oft zeigt sich der geringere Preis in Unterschieden beim Funktionsumfang und der Verarbeitungsqualität. Dabei macht das Artisul dennoch einen ordentlichen Eindruck. Das Grafiktablett verfügt über sechs Hot-Keys und einen Multi-Touch-Ring. Der Monitor bietet Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) bei einer Displaydiagonale von 13,3 Zoll. Der mitgelieferte Stift arbeitet mit einer Sensitivität von 2.048 Druckstufen – das ermöglicht exakte Zeichnungen.

Optimierte Stromversorgung

Anzeige

Seinen Trumpf spielt das Artisul in der Stromversorgung aus. Anders als Modelle anderer Hersteller ist es nämlich nicht an eine Stromversorgung per Netzstecker gebunden. Die Verbindung zum Computer über USB-Kabel sichert die Stromversorgung. Das ist ein großartiger Vorteil für Künstler, die gerne unterwegs im Zug arbeiten möchten. Die Konfiguration ging im Kurztest einfach von der Hand. Das liegt auch an der übersichtlichen Gestaltung des Sketch-Pads. Wer bereits mit einem Grafiktablett gearbeitet hat, wird auch mit dem Artisul gut zurechtkommen. Die Verarbeitung geht angesichts des Preises in Ordnung. Wer mehr Geld investiert, wird mit einer höheren Wertigkeit des Gehäuses belohnt. Die gute Bedienung und eine individuelle Funktionseinstellung sind gegeben. Ähnlich wie bei alternativen Modellen lassen sich auch hier mit Hot-Keys Aktionen schnell auszuführen.

Wer also auf der Suche nach einem grundsoliden Grafiktablett mit integriertem Monitor ist und dabei nicht viel Geld ausgeben möchte, ist mit dem UC Logic Artisul D13 gut beraten.

Fazit

Relativ kostengünstige, dann aber sehr gute Lösung für Einsteiger ins Tablet-Zeichnen.

Testergebnis
ProduktnameArtisul D13
HerstellerUC Logic
Webseitewww.artisul.de
Bewertung
1,5gut
Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "UC Logic Artisul D13 im Test: Die günstige Alternative zu Wacom-Tablets?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Interessant wäre auch noch ein Vergleich mit dem iPad Pro (mit Astropad) gewesen, da beide Geräte ähnlich teuer sind.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.