Timeular ausprobiert

Maclife PlusTest: Timeular – Zeiterfassung mit Oktaeder statt Stechkarte

Last statt Lust: Zeiterfassung hat den ungefähren Sex-Appeal einer Steuererklärung. Doch Timeular schickt sich an, die lästige Dokumentation von Arbeitszeit spielerisch zu gestalten.

Von   Uhr

Egal ob als Muss im Rahmen einer Selbstständigkeit, um Tätigkeiten sauber voneinander zu trennen und abzurechnen oder zur Selbstkontrolle im Homeoffice: Dort wo viele Menschen unterm Strich mehr arbeiten als im Büro, ist Zeiterfassung besonders 2020 ein Thema. Die aus einer Crowdfunding-Aktion hervorgegangene Hard-/Softwarekombination Timeular aus dem schönen Österreich will die Erfassung von Arbeitszeit vereinfachen.

Zettelwirtschaft ade?

Timeular ersetzt die Stechkarte durch einen schneeweißen Plastik-Oktaeder. Dessen acht Seiten lässt sich jeweils eine Tätigkeit zuweisen – und zwar sowohl in der für macOS, Windows sowie iOS und Android verfügbaren Software als auch gut sichtbar „analog“ per Stift und beiliegenden Aufklebern. Nimmt man den Tracker aus seinem Haltesockel und legt ihn auf den Tisch, erfasst er die Zeit der oben liegenden Fläche. So lässt sich durch einfaches Drehen des schicken Gadgets beispielsweise...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?