Rufnummer unterdrücken

Anonym anrufen: So verstecken Sie Ihre Rufnummer am iPhone

Wenn Sie jemanden mit dem iPhone anrufen, ohne Ihre Nummer preiszugeben, dann stehen Ihnen in iOS 12 (und früher) verschiedene Optionen zur Auswahl. Sie haben etwa die Möglichkeit Ihre Rufnummer dauerhaft für sämtliche Anrufe zu unterdrücken oder Sie können auch nur bei einzelnen Telefonaten Ihre Nummer nicht mit senden. Wir verraten Ihnen, wie Sie beide Varianten nutzen können.

Von   Uhr

So verstecken Sie Ihre Rufnummer für alle Anrufe am iPhone

Am einfachsten können Sie sicherstellen, dass Ihre Rufnummer nicht gesendet wird, wenn Sie die Funktion über das Einstellungsmenü deaktivieren. Öffnen Sie dazu die Einstellungen und tippen auf den Menüpunkt „Telefon“. Wählen Sie nun den Eintrag „Meine Anrufer-ID senden“ aus. Bei entsprechenden Mobilfunkempfang wird Ihnen nach wenigen Sekunden ein Schieberegler angezeigt. Ziehen Sie diesen nach links, um Ihre Rufnummer bei allen zukünftigen Telefonaten zu unterdrücken. Sie können die Funktion jedoch jederzeit in dem Menü wieder aktivieren.

Alternativ hierzu können Sie auch Ihre Rufnummer direkt von Ihrem Mobilfunkprovider unterdrücken lassen. Informationen hierzu finden Sie im Supportbereich Ihres Providers.

So unterdrücken Sie Ihre Rufnummer für einzelne Anrufe am iPhone

Wer hingegen keine dauerhafte Unterdrückung der Rufnummer anstrebt, der kann mit einem simplen Trick auch nur bei ausgewählten Anrufen seine Nummer nicht anzeigen lassen. Öffnen Sie dazu die Telefon-App auf Ihrem iPhone und wählen den Reiter „Ziffernblock“ aus. Bevor Sie hier die gewünschte Rufnummer eingeben, tippen Sie „#31#“ noch vor der Vorwahl ein. Als Beispiel kann die Eingabe wie folgt aussehen: #31#17612345678 Tippen Sie anschließend auf den grünen Hörer, um Ihren anonymen Anruf zu tätigen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Anonym anrufen: So verstecken Sie Ihre Rufnummer am iPhone" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wahnsinn! So umständlich habe ich es schon 1996 mit meinem Mitsubishi Handy gemacht.

Wieso kann man es nicht optional beim Auswählen aus dem Telefonbuch machen?

Ergänzung: die Rufnummernunterdrückung funktioniert nur bei normalen Telefonanschlüssen. Bei Anrufen zu 110 (Polizei) oder 112 (Rettungsdienst, auch Notruf) wird die Rufnummer immer übermittelt und kann nicht unterdrückt werden.

Generell wird die Rufnummer immer im SS7-Protokoll übertragen. Mit dem Schalter (egal ob auf der abgehenden Seite oder der Netzbetreiberseite) wird nur eingestellt, ob auf der ankommenden Seite die Rufnummer angezeigt wird.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.