macOS Mojave

So lassen Sie sich am Mac alle wichtigen Metadaten von Fotos im Finder anzeigen

In macOS Mojave hat Apple nicht nur unter der Haube einige Schrauben nachgezogen, sondern spendierte vor allem dem Finder einige nützliche Funktionen. So können Sie nun im Vorschaubereich die vollständigen Metadaten einer Datei einsehen, ohne dass das Informationsfenster bemüht werden muss. Zudem lässt sich die Ansicht auch individuell an Ihre Vorlieben anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Von   Uhr

Metadaten schnell am Mac einsehen – So geht's

Moderne Kameras hinterlegen in ihren Aufnahmen zahlreiche Informationen wie das Farbprofil, die verwendete Blende, Belichtungszeit und vieles mehr. Diese Infos sind allgemein als Metadaten bekannt und lassen sich in macOS Mojave ganz leicht anzeigen.

Klicken Sie dazu im Finder in der Menüleiste auf „Darstellung“ und aktivieren Sie die Option „Vorschau einblenden“. Tippen Sie nun auf ein Foto. Rechts sehen Sie nun eine Vorschau. Klicken Sie darunter auf „Mehr anzeigen“ – schon werden alle wichtigen Metadaten samt Aufnahmeort angezeigt.

Der andere Weg

Übrigens bringt Sie auch eine andere Methode schnell ans Ziel. Mit der überarbeiteten Vorschaufunktionen können Sie nämlich ebenfalls die Metadaten einsehen. Wählen Sie dazu im Finder etwa ein Foto aus und drücken Sie die Leertaste, um die schnelle Vorschau zu öffnen. Sie erhalten nun mehrere Optionen, die abhängig vom geöffneten Dateityp sind. In unserem Beispiel können Sie das Foto nach links drehen, weitere Bearbeitungswerkzeuge aufrufen, es mit der Vorschau-App öffnen oder teilen. Apple gibt Ihnen hier alle wichtigen Funktionen an die Hand.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So lassen Sie sich am Mac alle wichtigen Metadaten von Fotos im Finder anzeigen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.