Licht statt Radio- oder Schallwellen

Maclife PlusSo funktioniert ein LiDAR-Sensor

Im iPad Pro steckt er schon, im iPhone seit der 12er-Generation ebenfalls. Aber was macht eigentlich ein Laser im Kameramodul und wie funktioniert er?

Von   Uhr

Sicherlich kennst du Radar, vermutlich auch Sonar. Aber LiDAR? Das Akronym steht für „Light detection and ranging“ und ist eine dem Radar („radio detection and ranging“, zu Deutsch etwa: „funkgestützte Ortung und Abstandsmessung“) verwandte Technologie, um den Abstand von Objekten im Raum zum lichtaussendenden Modul zu berechnen.

Apple nutzt LiDAR, um gewissermaßen eine 3-D-Karte der unmittelbaren Umgebung zu erstellen und so AR-Anwendungen deutlich brauchbarer zu gestalten.

Es geht immer nur ums Echo

Wenn du schon mal in den Bergen, in einer Höhle oder auch nur in einem leeren Gebäude laut gerufen hast (und wer hat das nicht?), dann bist du bereits mit dem Grundkonzept von Echos vertraut. Die Schallwellen, die aus deinem Mund kommen, prallen gegen ein Hindernis und werden zurückgeworfen; so hörst du dich etwas zeitversetzt selbst.

Das Echo kann dabei helfen, Abstände zu messen. Die Schallgeschwind...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?