Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Kein Zugriff

Face ID und Touch ID vor unberechtigtem Zugriff schützen - so geht's

Mit Touch ID reichte es aus, wenn Sie Ihren Finger auf den Home-Button legen, um das Gerät zu entsperren. Face ID vereinfacht den Vorgang nochmals und kann die neuen iPhone-Modelle mittels fortschrittlicher Gesichtserkennung entsperren. Allerdings birgt beides seine Risiken, sodass es ab und zu sinnvoll sein kann, wenn Sie die Funktion temporär deaktivieren. Wir verraten Ihnen einige wissenswerte Details.

Das Entsperren mit biometrischen Merkmalen wie dem Fingerabdruck oder dem Gesicht ist natürlich sehr komfortabel und erspart das ständige Eingeben des Passworts beziehungsweise des Passcodes. Jedoch kann dies auch Nachteile haben. Etwa wenn Sie bestimmte Landesgrenzen übertreten, kann es sinnvoll sein, wenn Sie Touch ID beziehungsweise Face ID temporär deaktivieren, um Ihre Privatsphäre zu wahren. Apple hat daher mehrere Methoden, um die biometrischen Mechanismen kurzzeitig abzuschalten.

Beim iPhone 5s bis iPhone 7 gehen Sie folgendermaßen vor: 

Drücken Sie die Power-Taste fünfmal schnell hintereinander, um Touch ID deaktivieren und die Passcode-Eingabe notwendig zu machen, um das iPhone zu entsperren.

Nutzen Sie hingegen ein iPhone 8, iPhone X oder neuer, dann halten Sie die Lauter-Taste sowie die Seitentaste gleichzeitig gedrückt, bis der Bildschirm zum Ausschalten erscheint. Drücken Sie dann erneut die Seitentaste, um zum Sperrbildschirm zurückzugelangen.

Übrigens gibt Apple auf der offiziellen Supportseite weitere Informationen zu Face ID. Auf der Seite führt Apple weitere Beispiele an, die zur kurzzeitigen Deaktivierung von Face ID führen:

Um Face ID zu verwenden, müssen Sie auf dem Gerät einen Code festlegen. Sie müssen Ihren Code zur zusätzlichen Sicherheitsüberprüfung eingeben, wenn Folgendes zutrifft:

  • Das Gerät wurde gerade eingeschaltet oder neu gestartet.
  • Das Gerät wurde seit über 48 Stunden nicht mehr entsperrt.
  • Der Code wurde innerhalb der letzten sechseinhalb Tage nicht zum Entsperren des Geräts genutzt, und das Gerät wurde innerhalb der letzten vier Stunden nicht mit Face ID entsperrt.
  • Das Gerät hat einen Fernsperre-Befehl erhalten.
  • Fünf Versuche eines Gesichtsabgleichs sind fehlgeschlagen.
  • Sie hatten die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gleichzeitig zwei Sekunden gedrückt gehalten, um das Gerät auszuschalten oder einen Notruf abzusetzen.

Wenn Ihr Gerät verloren ging oder gestohlen wurde, können Sie mit dem Modus "Verloren" von "Mein iPhone suchen" verhindern, dass das Gerät mittels Face ID entsperrt wird.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Face ID und Touch ID vor unberechtigtem Zugriff schützen - so geht's" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Was soll mir dieser Beitrag sagen ?? Ihr schreibt:
"Allerdings birgt beides seine Risiken, sodass es ab und zu sinnvoll sein kann, wenn Sie die Funktion temporär deaktivieren. Wir verraten Ihnen einige wissenswerte Details."

1. was für Risiken?
2. warum abschalten, wenn man Landesgrenzen überschreitet?
3. wo sind die wissenswerten Details?

Sind bei Euch in der Redaktion denn wirklich keine gelernten Kräfte mehr im Einsatz ?
Warum bekommt man so einen schlechten Bericht vorgesetzt, mit dem man nichts anfangen kann?