Durchhaltevermögen

Mit diesen 6 Tipps hält Ihr „Apple Watch“-Akku länger durch

Apple gibt die durchschnittliche Akkulaufzeit der Apple Watch mit etwa 18 Stunden an. Je nach Nutzung kann diese natürlich deutlich kürzer oder gar viel länger ausfallen. Nicht nur die Verwendung der Watch macht den Unterschied, sondern auch einzelne Einstellungen können die Laufzeit teils drastisch beeinflussen. Wir verraten ein paar einfache Tricks, mit denen deine Smartwatch noch länger durchhält.

Von   Uhr

1. Stellen Sie sicher, dass die neueste Software auf der Apple Watch installiert ist

Im Laufe der ersten drei Software-Generationen haben wir festgestellt, dass sich die Akkulaufzeit mit jedem Update verbessert hat. Daher sollten Sie ebenfalls dafür sorgen, dass Ihre Apple Watch stets mit dem neuesten watchOS läuft. Über die Watch-App können Sie im Reiter „Meine Uhr“ und „Allgemein > Softwareupdate“ nach einer neuen Aktualisierung suchen. Im Idealfall wird Ihnen angezeigt, dass sich die Watch auf dem neuesten Stand befindet.

2. Deaktivieren Sie die Display-Aktivierung beim Armheben

Standardmäßig wird das Display beim Armheben aktiviert. Jedoch funktioniert die Erkennung nicht immer korrekt beziehungsweise schaut man nicht immer bei dieser Bewegung auch auf das Display. Allerdings kostet das Feature auch wertvolle Energie, die sich mit einer Deaktivierung sparen lässt.

Schritt 1: Öffnen Sie die Watch-App auf Ihrem iPhone und tippen Sie auf den Reiter „Meine Uhr“.

Schritt 2: Wählen Sie erst „Allgemein“ aus der Liste aus und anschließend „Display aktivieren“.

Schritt 3: Ziehen Sie den Regler neben „Aktivieren: Beim Armheben“ nach links, um die Funktion zu deaktivieren.

3. Wählen Sie ein minimalistisches Zifferblatt aus

Umso weniger Daten und Animationen auf dem Zifferblatt angezeigt werden, umso besser lässt sich der Energiebedarf reduzieren. Sowohl die zahlreichen Komplikationen des modularen Zifferblatts als auch die Schmetterlings-, Quallen- und Blumen-Animationen wirken sich negativ auf die Akkulaufzeit aus. Wählen Sie daher lieber ein Zifferblatt aus, das möglichst viel schwarz auf dem Display anzeigt.

4.Stromsparmodus für Workouts

Apple hat seiner Workout-App einen Stromsparmodus spendiert. Dieser deaktiviert den Pulsmesser während des Trainings. Jedoch wird hierdurch zwar die Akkulaufzeit positiv beeinflusst, aber die verbrannten Kalorien können dann nicht mehr so präzise berechnet werden. Sollten Sie beim nächsten Workout Energie sparen wollen, dann öffnen Sie die Watch-App auf Ihrem iPhone und wählen den Reiter „Meine Uhr“ aus. Unter „Allgemein“ können sie den „Stromsparmodus bei Trainings“ mit dem Schieberegler aktivieren. 

5. Helligkeit des Displays

Wie bei allen mobilen Geräten hat auch die Displayhelligkeit direkten Einfluss auf die Akkulaufzeit. Diese können Sie in drei Stufen anpassen. Wenn Sie die Helligkeit jedoch auf die niedrigste Stufe stellen, kann es vorkommen, dass Sie das Display der Apple Watch in Sonnenlicht nicht richtig erkennen können. Um entsprechende Anpassungen vorzunehmen, öffnen Sie die Watch-App auf Ihrem iPhone und tippen auf den Reiter „Meine Uhr“. Wählen Sie dann „Anzeige & Helligkeit“ aus und legen die Helligkeit fest. Wir empfehlen Ihnen die mittlere Stufe.

6. Nachts in den Flugmodus

Wir haben schon oftmals beobachten können, dass die Apple Watch fast zwei Tage durchhält. Um dies zu erreichen, sollte man die Watch nachts in den Flugmodus bringen. Wischen Sie dazu auf dem Ziffernblatt von unten nach oben, um das Kontrollzentrum aufzurufen. Tippen Sie anschließend rechts oben auf das Flugzeug-Symbol. Am Morgen können Sie den Flugmodus auf selben Weg wieder deaktivieren. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mit diesen 6 Tipps hält Ihr „Apple Watch“-Akku länger durch" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.