Alternativen zu Google Drive & Co.

Maclife PlusNextcloud: Die ganz persönliche Cloud

Cloud-Dienste wie Google Drive, Dropbox und Co. sind praktisch. Allerdings laufen bei langfristiger und intensiver Nutzung erhebliche Kosten auf. Wir erklären, wie du dir mit Nextcloud eine vielfach günstigere und vielseitigere Cloud-Lösung einrichtest.

Von   Uhr

Speicherplatz in der Cloud ist eine praktische Sache, denn deine Daten sind von überall verfügbar – für dich selbst und andere, denen du sie zur Verfügung stellen möchtest. Cloud-Angebote wie Dropbox, Microsoft OneDrive oder auch das iCloud Drive von Apple lassen sich mit jedem Browser aufrufen. Zudem stellen viele Anbieter von Cloud-Diensten ihren Kund:innen kostenfreie Apps für Mac, iPhone, iPad und andere Betriebssysteme zur Verfügung. Diese zu verwenden ist komfortabler, als den Browser zu benutzen. Zudem integrieren sich die Cloud-Dienste über die Apps auch in die jeweiligen Betriebssysteme: Am Mac kannst du über den Finder auf lokale Kopien deiner in der Cloud gespeicherten Dateien zugreifen. Nimmst du hier Änderungen an Dateien vor, werden diese automatisch in die Cloud weitergereicht und wirken sich so auf alle verbundenen Geräte aus. Grundsätzlich sind viele kommerzielle C...

Mehr Apple-Wissen für dich

  • Zugriff auf alle Inhalte von Mac Life+
  • Alle Magazine vor dem Erscheinen lesen.
  • Über 300 Ausgaben und Bücher als E-Paper
  • Maclife.de ohne Werbebanner
  • 31 Tage gratis, danach monatlich ab 2,99 €
Jetzt Gratismonat starten
Schon Mitglied?