Rechnungsbetrug

Phisher schlagen Profit aus dem Übergang von MobileMe zu iCloud

Mit Veröffentlichung von iOS 5, dem neuen Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch will Apple auch den Nachfolger von MobileMe der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Bestehende MobileMe-Kunden sollen ihre Mails, Kontakte und Kalender auf den neuen Dienst überführen können. Mit falschen E-Mails versuchen Phisher nun gutgläubige MobileMe-Kunden zu ködern.

Von   Uhr

Die falsche E-Mail sieht folgendermaßen aus:

Anzeige

Klickt man wiederum auf den Link, öffnet sich eine Webseite, die der offiziellen Apple Präsenz nicht unähnlich ist. Geht es nach den Betrügern, sollen MobileMe-Kunden dort ihre Kreditkartendaten sowie ihre Apple Store Daten hinterlegen.

Für Otto-Normal-Verbraucher lohnt sich der Umstieg auf iCloud aktuell sowieo noch nicht, da weder iOS noch OS X den neuen Push-Dienst derzeit offiziell unterstützen. Und bis Apple iCloud für jedermann verfügbar stellt sind es aller Voraussicht nach nur noch wenige Wochen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Phisher schlagen Profit aus dem Übergang von MobileMe zu iCloud" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Umstieg auf MobileMe, von was? ;)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.