Top-Themen

Themen

Service

News

Microsoft

Windows 10-Update-Verhalten grenzt an Malware

Ist Windows 10 noch ein Betriebssystem oder doch eher Malware? Am Betriebssystem selbst gibt es eigentlich nicht sehr viel auszusetzen, wenn man mit Windows grundlegend zurechtkommt. An Microsofts Update-Politik bei Windows 10 gibt es aber so einiges zu bemängeln. So verhält sich die Windows 10-Update-App, über die Windows-Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 derzeit kostenlos auf Windows 10 upgraden können, nicht gerade lobenswert.

Windows 10 wird seit seiner Veröffentlichung viel kritisiert. Das Betriebssystem ist eigentlich nicht schlecht. Allerdings sammelt es beispielsweise Nutzerdaten und schickt diese an Microsoft, wenn Anwender dies nicht manuell deaktivieren. Dazu kommen aber noch weitere Probleme, die Windows 10 eher wie Malware erscheinen lassen:

Zum einen installiert sich die Windows 10-Update-App automatisch wie ein reguläres Windows-Sicherheits-Update. Zum anderen gibt es Berichte, dass die Windows 10-App die Windows 10-Set-Up-Dateien herunterlädt, bevor der Nutzer überhaupt bestätigt hat, dass er Windows 10 auch installieren möchte. Das blockiert mehrere GB Speicherplatz auf Desktop-Rechnern, Notebooks und auch Tablets. Außerdem poppt in den ungünstigsten Momenten die Windows 10-Update-App auf, wie beispielsweise während eines Wetterberichts, die zum Upgrade auf Windows 10 auffordert.

Windows 10-Update kann sich selbstständig installieren

Nun wurden Berichte bekannt, dass sich Windows 10 sogar komplett selbstständig installiert, auch wenn der Anwender dies nicht bestätigt hat. Bemerken Nutzer rechtzeitig, dass Windows Windows 10 installieren wird, können sie den Vorgang zwar abbrechen. Wem dies aber nicht auffällt, der wird eines Tages davon überrascht, dass er auf einmal ein anderes Betriebssystem hat als noch am Tag zuvor.

Wer Windows 10 nicht möchte, kann innerhalb des Betriebssystems innerhalb von 30 Tagen nach der Installation wieder auf die vorhergehende Windows-Version downgraden. Nutzer, denen das Upgrade auf Windows 10 „passiert ist“, können sich mit genau einem Vorteil trösten: Durch das Update haben sie eine kostenlose Windows 10-Lizenz erhalten, auch wenn sie wieder zu einer älteren Windows-Version zurückkehren. Auf diese Weise können sie ihren Rechner auch nach dem 29. Juli kostenlos auf Windows 10 upgraden, falls sie dies doch wünschen. Ohne Lizenz ist dies ab August 2016 nicht mehr möglich. Das Ende der kostenlosen Upgrade-Möglichkeit auf Windows 10 Ende Juli bedeutet auch, dass die Windows 10-Update-App dann hoffentlich nicht mehr nervt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Windows 10-Update-Verhalten grenzt an Malware" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Welches OS für den das bessere ist sollte an dieser Stelle nicht diskutiert werden. Dafür gibt es weitaus bessere Plattformen. Jedoch möchte ich anmerken, das ich persönlich aus reiner Nutzungssicht OSX sehr stark bevorzuge. Meiner Meinung nach verschlimmbessert sich Windows seit XP nur noch.

Aber wie gesagt, dass soll hier nicht Thema sein.

@Johann FX, was hast du gegen Win7? Ist doch ein gelungenes Update von XP.. Man muss lediglich Vista ausklammer :-D

Haha,

Ich fand die Nutzeroberfläche eine Katastrophe... nicht sonderlich schön sondern irgendwie ungekonnt wulstig und dabei "modern". Bekommt von mir keinen Designpreis. Aber lass uns das hier nicht austragen. Das gehört hier nicht rein!

Okay @Johann FX,

Aber du hast recht... wirklich schön war das nie... Aber das ist es jetzt mittlerweile schon, finde ich.

Haha alle häten sich hier 1 weg!!

Wimdows 8 und 10 sind von Diesein her eigemtlihc COOl aber vom der Benutzun her 1 Katastrofe!

Ist das Dein Ernst? Ich will ja nicht pingelig sein..... aber

Liest du dir den geschriebenen Text auch durch bevor Du ihn postest? Ist ja ne KATASTROPHE! Tut mir echt leid aber so kann man deine Meinung echt nicht ernst nehmen :!. Die Autokorrektur hätte da auch schon gute Dienste geleistet.

Keine Ahnung in welcher Welt Sie leben aber meine Welt ist voll von Menschen, die nicht richtig schreiben können. Eine wirkliche Katastrophe wäre es, ihre Meinung darum nicht anzuhören oder als quatsch abzutun. "Du kannst nicht richtig schreiben, also bist du dumm!" ??? neeesonich
Abgesehen davon stimme ich Fänkiboy zu, die Benutzung ist eine Katastrofe! Intuitiv geht anders.

Die einzige Katastrophe hier ist DEINE Rechtschreibung

hallo reiner und ernst! Hautsache esrstmal über rechtscheibung meckern! sowelche leute kan ich nicht aufstehen! *bigdisslike*

Bitte geh zurück in die Grundschule und arbeite an deiner Rechtschreibung und Ausdrucksweise

Aroganter appel jünge!

Ich persönlich finde Win 10 wirklich gut. Abgesehen von der Datensammelei, dass war wirklich hinterhältig. Darüber hinaus läuft es bisher einwandfrei.
Eigentlich nutze ich nur iPhone und iPad, Windows nur auf Arbeit. Aber zur Datenverwaltung und bei Problemen mit Apple (an welches iTunes schließt man eigentlich sein durch iOS 9.3.2 nun defektes iPad?) habe ich einen gekauft. Billiger als meine iOS Geräte sogar. Wichtig war mir aber auch noch, dass früher oder später auch auf Arbeit Win 10 laufen wird. Dann sollte man zumindest wissen wie das funktioniert.

Von Diesign her find ihc wie geasgt auch rihctig COOl (!!!) aber von Benuztung her rihgtig komisch,,, Ich find Appel da geiler als Windos 10.

Tüte Deutsch?

ist auch kein grosser Wurf. Hat ziemliche Macken mit ihrer Vorschau und dem öffnen von Dateien. Problem im Zusammenspiel mit Office kommen noch dazu. XP war wohl offensichtlich doch das beste Windows aller Zeiten, wie sie immer behaupteten.

meine rede xD

"Allerdings sammelt es beispielsweise Nutzerdaten und schickt diese an Microsoft, wenn Anwender dies nicht manuell deaktivieren." FALSCH. M$ sammelt auch dann Nutzerdaten wenn dies manuell deaktiviert wurde. Die sog. "Telemetrie" sammelt nämlich ständig Daten von Tastatur, Maus u.a. und schickt diese nach Redmond

Immer wieder die selben Diskussionen wegen Win 10. Alle Windows Versionen haben nach Hause telefoniert. Schon zu Xp Zeiten war das so. Schonmal was von Xp Antispy gehört? Das wird seit Jahren empfohlen und tut immer noch sehr gut seine Dienste. Ich benutze Win 10 seit ca. 4 Wochen und finde es das beste Windows seit Xp. Selbst wenn Daten gesendet werden ist mir das schnurzpipsegal. Ich habe nichts zu verbergen. Wäre der Appstore besser bestückt würde ich mir sogar ein Windows Smartphone anschaffen.