Sticky Werbung

Mobiles Betriebssystem

Ausraster: Nach Update auf iOS 13.5 starten Apps nicht mehr

Apple hat ein Problem: Nach dem Update auf iOS 13.5 und iPadOS 13.5 starten Apps nicht mehr. Problemursache scheint die Familienfreigabe zu sein.

Von   Uhr

Starten bei dir Apps unter iOS 13.5 und iPadOS 13.5 nicht mehr? Dann bist du nicht allein. Nach vielen Hinweisen auf sozialen Medien und auf 9to5Mac steht fest: Apple hat ein Problem. Oder haben es die Anwender? Apps starten nicht mehr und es gibt nach dem Antippen auf das App-Icon eine Fehlermeldung, die der Nutzer mit Abbrechen quittieren oder den App Store aufrufen kann. Aber was besagt die Fehlermeldung? „Diese App wird nicht mehr mit Ihnen geteilt. Um sie verwenden zu können, müssen Sie sie im App Store kaufen.“ Geteilt? Das ist ein recht verworrener Hinweis auf die Familienfreigabe über iCloud. Und damit scheint Apple nach dem Update ein Schwierigkeiten zu haben: Das Start-Problem von Apps ist nicht auf eine bestimmten Anwendung beschränkt, sondern tritt scheinbar willkürlich auf.

Nach Beobachtung von Mac Life betrifft das Problem Apps, die über die Familienfreigabe auf anderen Geräten geteilt werden. Apple scheint es im Moment nicht hinzubekommen, diese Verbindung zu verifizieren. Leider hat Apple noch keine Hinweise auf seiner Systemstatus-Website gemeldet.

Wie löst man das Problem nicht startender Apps unter iOS 13.5?

Zum Glück gibt seinen Workaround, der bei uns funktioniert hat. Bitte löscht die betroffenen Apps nicht! Lagert die Anwendung aus und installiert sie neu. Wie geht das? Öffnet die Einstellungs-App und wählt unter Allgemein den Menüpunkt iPhone-Speicher (oder iPad-Speicher) aus. Dort befindet sich der Eintrag „Apps auslagern“. Wählt die betroffene App aus der Liste aus und tippt dann die Schaltfläche „App auslagern“ an.

Damit sollte das Problem behoben sein, ohne dass es zu einem Datenverlust kommt.

Hat euch der Workaround geholfen? Schreibt uns doch einmal, wir und die anderen Leser sind sehr interessiert an Erfahrungsberichten.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Ausraster: Nach Update auf iOS 13.5 starten Apps nicht mehr" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich habe auch noch Probleme innerhalb mancher Apps seit iOS 13.5 oder iPadOS 13.5.
Es betrifft unter anderem die DFS Drohnen App, diese weißt manchmal deutlich erhöhte Ladezeiten auf. Das ist sehr nervig.

Zudem habe ich immer ein stockendes Bild wenn ich mein iPad mit dem Öffnen der Hülle entsperre. Das schränkt zwar bei der Benutzung nicht ein, aber es nervt wirklich.

Wer das aktuelle Betriebssystem noch nicht installiert hat sollte lieber warten außer man will unbedingt die Apple Mail App wieder sicher nutzen.

Gibt es mehrere Leute die meine Beobachtungen teilen?

Wenn eine App nicht richtig funktioniert hat es sicher nichts mit dem OS zu tun. Schon mal drüber nachgedacht, bevor hier ein Kommentar geschrieben wird?

Auch auf die Gefahr, dass mein Kommentar wieder jemandem nicht passt, weil sein Weltbild zusammenbricht

Das gab es doch bei neuen Vollversionen von iOS schon ganz oft, dass manche Apps gar nicht mehr oder nur sehr buggy liefen. Das hat nichts mit Weltbild zu tun. Das ist einfach Fakt.

Es ist Fakt das du nicht durchblickst...

Gast22, schlecht geschlafen?

Keine Probleme, wie die meisten. Jedenfalls melden sich hier nicht viele. Panikmache?? Wollen wieder die Verursacher nur Geld verdienen??

auf der apple-payroll?

Clickbait und Bashing. Vor allem das Stockphoto ist wirklich schlecht gewählt und versucht ein Problem zu implizieren welches die allermeisten Nutzer gar nicht haben. Es scheint auch kein allgemeines Problem mit der Familienfreigabe zu sein, sondern ein Problem bei diet jeweiligen individuellen Installation.
Man kann den Frust sicher nachvollziehen wenn man persönlich Pech hat. So einen Aufmacher braucht es sicher nicht.

die über die Familienfreigabe auf anderen Geräten geeilt wird.

Das liegt am geeilt !

Das Familienfreigabenproblem ist keines der neuen IOS-Version. Das hatte ich bei manchen Apps schon lange vorher sporadisch auftretend. Zu gast22; Willkommen! Ich kann die ganzen „Nichts geht über Apple, und Apple ist perfekt“-Freaks auch nicht ab, aber „nie“ zu schreiben ist auch etwas falsch;-) Das IPadOS habe ich nicht aktualisiert, lange das Problem mit den sich nicht aus dem Dock entfernbaren Apps mehr gehabt. Jetzt plötzlich-ohne Aktualisierung wieder da?!?-mal schauen, was nun passiert..

Heute Morgen konnte meine Frau die Facebook App nicht mehr öffnen.Es meldete sich der beschriebene Hinweis aber ohne das Update 13.5 installiert zu haben.Es ist aber ein Familienmitglied gestern ausgetretten.

Ja da wird sich die Werte Gattin eben mit der Bedienung des iPhones nicht auskennen. Es gibt keine Probleme bei Apple Produkten.

"Es gibt keine Probleme bei Apple Produkten"

Du scheinst keine Apple-Geräte zu besitzen oder Teil der Marketing-Abteilung bei Apple zu sein.
Denn wenn man z.B. an Tastaturprobleme, Monitorprobleme, Akkuprobleme der letzen 2 Jahre denkt, kann Dein Kommentar nur ein Witz oder unzutreffende Propaganda sein.

Bei mir starten die Apps von Facebook, Youtube, Chrome, Alexa, Amazon, WhatsApp nicht.
Wenn man sich die aktuelle Bewertungen im Appstore zu diesen Apps anschaut, sieht man deutlich, dass es kein vereinzeltes Problem ist.
Alle Apps sind bei mir nicht über die Familienfreigabe "gekauft". Nach dem Auslagern und schließenden erneuten Laden funktionieren die Apps wieder. Lästig ist es trotzdem, weil es alle meine Geräte betrifft, außer des IpadPro.

Da Kann Apple doch nicht dafür wenn Sie
Ihr iPhone nicht bedienen können. Also doof sein ist hier keine Entschuldigung.

"Also doof sein ist hier keine Entschuldigung"
Was doofst Du dann hier herum?
Einem Nutzer, der ein Problem und die entsprechende Lösung schildert vorzuwerfen, er sei zu doof sein Gerät zu nutzen, ist ja wohl nur hohl.

Wie gesagt alles funktioniert bei Apple wie immer. Es gibt kein Fehler bei Apple.

Geh doch mal Druck abbauen, Du bist nicht witzig einfach nur nervig

ooooh da schreibt Bananarama unter den Synonyme Gast22. Man kennt sofort die Dummheit raus.

Es interessiert doch keine Sau wenn eure dämlichen iPhones nicht mehr laufen. Wichtig ist das Apple neue Geräte verkaufen kann und ihr neue Geräte kauft um den Umsatz zu steigern. Kauft euch neue Geräte und hört auf hier rum zu labern.

Keinerlei Probleme nach Update auf 13.5.
Familienfreigabe ist bei mir grundsätzlich aus!
Alle Geräte übergreifenden Funktionen laufen auch...
Alle Apps funktionieren.
Geteilte Pages und Numbers Daten sind problemlos erreichbar.

iCloud Funktionalität normal.

Ich habe auch ein Problem .
Gespräche von Handy zu Handy brechen einfach ab.
Gespräche vom Handy zu Festanschlüssen sind oft nicht zu verstehen .

Bei Abbrüchen: 1. Handy-Neustart ausführen. 2. Bei anhaltendem Problem: Netzwerkeinstellungen zurücksetzen. Vorsicht: nach dem Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen hat das iPhone sämtliche WLAN-Passwörter vergessen, die man mal eingegeben hat; die müsste man dann bei Bedarf wieder eingeben. Und bitte VOR dem Netzwerkreset unter Einstellungen WLAN-ausschalten, sonst werden die Einstellungen beim Netzwerkreset nicht korrekt übernommen. 3. Plan C: wenn alles nichts hilft, Netzanbieter mit Fallbeispielen kontakten, also konkreten Angaben wann die Abbrüche aufgetreten sind. Und überhaupt: Handy REGELMÄSSIG neu starten! Am besten wöchentlich 1 - 2x und nicht nur , wenn man Probleme hat, dann ist es nämlich oft zu spät.
Bei Problemen mit Calls zu Festnetzanschlüssen ist oft die TK-Anlage schuld, falsche Konfiguration, kann die Anrufe aus dem Mobilfunknetz nicht korrekt in die IP-Welt umsetzen.Dann hat man es aber meist damit zu tun, dass die Gespräche gar nicht ankommen und nicht "nur" mit schlechter Verständigung. Kann also in dem Fall einen anderen Grund haben, müsste man sich genauer ansehen.

Apple hat keine Probleme.

Da machst du was falsch. An Apple kann es nicht liegen.

Dieses Problem bestand schon vor iOS 13.5 und scheint damit kein neues Thema zu sein, nur ein größeres. Den Autoren von "MacLife" wünsche ich eine sachlichere Betrachtung von Softwarethemen.

An alle die hier nur beleidigen können!
Auf eure Kommentare kann hier und überall in allen Netzwerken verzichtet werden. Das ist weder lustig noch dienlich. Sucht euch Freunde und seid nett zu denen. Das Leben ist hart genug, da muss man sich nicht noch mit euch herumquälen.
Danke meine Lieben. Bleibt gesund.

Meine Facebookapp hat nicht mehr geladen. Genau das geschilderte Problem. Ich hab sie gemäß Euren Anweisungen ausgelagert, hat perfekt funktioniert. Facebook funktioniert! Tausend Dank. Da ich blond bin[Face With Stuck-Out Tongue and Winking Eye]: was heißt es für die Zukunft, wenn die App ausgelagert ist? Finden Updates dennoch statt? Sorry, bin nicht mehr jung, daher etwas unbedarft. Danke!

Möglicherweise liegt das nicht am Update auf iOS 13.5!
Bei uns tritt der Fehler auf einem iPhone 7 auch schon bei iOS 13.4.1 auf. Er lässt sich auch da per Auslagern beheben.
Muss wohl ein Fehler in der Familienfreigabe sein?!?

Nun bei mir, iPad 12“ 2018 (das mit Homebutton) entlädt sich die Batterie nach dem Update auf 13.5.1 ca doppelt so schnell wie vorher. Es wird auch ziemlich heiss. Die App Duolingo liess sich nicht mehr öffnen, das heisst, sie fror auf ihrem Startscreen ein. Also habe ich es mit obigen Tip versucht, aber nun lässt sie sich nicht einmal mehr runterladen, der dünne Ladestandskreis wird nicht dick und irgendwann verschwindet er auch komplett.
In Ghostery werden die Seiten extrem langsam aufgebaut, eine Seite wie diese runterzuscrollen dauert nervig lange und manchmal verabschiedet sich dann Ghostery spontan.
Selbiges beider Youtube-App: mitten im Video verabschiedet sich Youtube.
Gut, mein iPad ist recht voll (210 von 250GB, hauptsächlich Filme, Musik und Fotos), da kann es sein, dass sich das iPad unter dem neuen Betriebssystem noch etwas neu ordnen muss. Aber länger als 48 Stunden?
Vorgestern Nacht hatte ich das iPad wie üblich über Nacht am Stromkabel, am Morgen war die Batterie sehr warm und der Akku nurmehr bei 10%
Und ja: am iPhone funktionieren Kabel und Ladegerät tadellos.
Ist jetzt auch nucht mein erstes sondern mein zweites (das erste war das iPad2 welches ich vor zwei Jahren in Rente schickte) und ich arbeite an und mit Mcs schon seit 1993, aber sowas ist mir noch nicht untergekommen...

...ich antworte mir jetzt mal selbst: Nun haben sich die Probleme gelöst, das iPad war durch das Update sichtlich drei Tage lang damit beschäftigt sich selbst neu zu strukturieren.
Also: mit diesem Update ist es möglich, dass für einige Tage alles ziemlich harzig läuft auf dem iPad und die eine oder andere App abstürzt. Das legt sich wieder. Aber eigentlich sollte das nicht so sein.
Aber immerhin, jetzt läuft wieder alles wie vorher, auch die Batterie entlädt sich wieder wie gewohnt und nicht so rasant, dass selbst das Netzteil nicht mehr hinterherkommt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.