Gerücht

Touch ID im Display: Führt Apple den Fingerabdrucksensor wieder ein?

Apple hat sich beim iPhone weitestgehend von Touch ID verabschiedet, aber der Fingerabdrucksensor könnte schon bald seine Rückkehr feiern.

Von   Uhr

Aktuell besitzen nur wenig MacBook- und iPad-Modelle den Touch-ID-Sensor, während nur noch das iPhone SE (2. Gen) über den Fingerabdrucksensor verfügt. Auch wenn schon das iPad Pro sowie die iPhone-11-Reihe gänzlich darauf verzichten und stattdessen auf die Gesichtserkennung Face ID setzen, soll dies nicht das Ende für die Fingerabdruckerkennung im iPhone sein. Vielmehr soll Apple weiterhin an der Technologie interessiert sein und könnte zukünftig Face ID um eine weitere biometrische Authentifizierungsmethode ergänzen.

Apple forscht weiter an Touch ID

Das kalifornische Unternehmen konnte sich gleich zwei neue Patente für die Erkennung von Fingerabdrücken durch das Display sichern. Im ersten Patent beschreibt man, wie man mithilfe von mikro-optischen Sensoren ein zwei- oder auch dreidimensionales Bild von Objekten oder Nutzern in der Nähe des Geräts aufnehmen kann. Die Sensoren sollen sich dazu hinter dem Display befinden und etwa Fingerabdrücke erkennen können. Allerdings gibt es dabei ein Problem: OLED-Displays sind undurchlässig.

Jedoch hat man auch für dieses Problem eine Lösung, da bestimmte undurchlässige Elemente nicht für alle Wellenlängen des Lichts auch tatsächlich undurchlässig sind. Um ein Bild zu erhalten, können also Elemente verbaut werden, die das Licht durchlassen und dadurch die Sensoren mit Informationen versorgen können. Dies könnte zur Folge haben, dass der Fingerabdruck nur in bestimmten Displaybereichen erkannt wird – wie es bei der Konkurrenz aktuell der Fall ist.

Mit einem zweiten Patent will man ein anderes Problem lösen. Das „optische Fingerabdruckerkennungssystem“ soll nämlich das Wärmeproblem mit OLED-Displays lösen. Diese strahlen Wärme ab, sodass eine Erkennung erschwert wird. Daher soll ein temperaturkompensierendes Signal durch einen Datenvergleich zwischen dem ersten und dem zweiten Signal ausgelesen werden und dadurch die Erkennung verbessern.

Übrigens soll man nicht allzu lange auf den Einsatz warten müssen. Wie der Analyst Ming-Chi Kuo meint, könnte Apple schon in 2021 mindestens ein High-End-iPhone mit einem Fingerabdrucksensor im Display ausliefern.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Touch ID im Display: Führt Apple den Fingerabdrucksensor wieder ein?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.