Top-Themen

Themen

Service

News

Wearable Technology

TAG Heuer stellt modulare Smartwatch vor, die nie veralten wird

TAG Heuer hat seine neue Smartwatch präsentiert. Und auch wenn das ein oder andere Feature der Uhr bereits im Vorfeld bekannt war oder zumindest vermutet wurde, hat uns der Armbanduhrenhersteller mit der Connected Modular 45 doch überrascht, handelt es sich dabei doch um eine komplett modulare Smartwatch, die sowohl mit iOS als auch mit dem Betriebssystem Android kompatibel ist.

TAG Heuer hat seine neue Smartwatch vorgestellt. Wenig überraschend läuft auf der Uhr das Betriebssystem Android Wear 2.0. Bereits ebenfalls im Vorfeld wurde darüber spekuliert, dass das Display-Modul der Uhr ausgetauscht werden kann. Die Pläne des Uhrenherstellers für seine Connected Modular 45 gingen aber noch viel weiter.

Die ganze Smartwatch ist modular aufgebaut. Neben dem eigentlichen Uhrenmodul lässt sich auch das Armband, der Armbandverschluss, das Uhrengehäuse oder die Armband-Halterung auswechseln. Bereits beim Kauf der Uhr können sich Nutzer also ihre Traum-Smartwatch zusammenstellen. Außerdem gibt es auch Uhrenmodule mit klassischem analogen Display und mechanischem Uhrwerk. Sollte man also keine Lust mehr auf eine Smartwatch haben, kann man einfach ein solches Modul in die Uhr einsetzen.

Die billigste Version der Smartwatch kostet immer noch 1.600 Dollar

Die Smartwatch selbst ist technologisch auf dem neusten Stand. Das AMOLED-Display ist 1,39 Zoll groß, als Prozessor kommt ein Intel Atom Z34XX zum Einsatz, der interne Speicher liegt bei 4 GB und Wi-Fi und GPS sind auch an Bord. Am rechten Rand auf der 3-Uhr-Position gibt es noch eine sogenannte „Command Crown“, die der Digitalen Krone der Apple Watch nicht unähnlich ist. Die Connected Modular 45 ist bis zu 50 Meter wasserdicht und dank des NFC-Chips auch Android-Pay-fähig. Kompatibel ist die mindestens 1.600 US-Dollar teure Smartwatch mit Android-Smartphones und dem iPhone – mit letzterem allerdings etwas eingeschränkt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "TAG Heuer stellt modulare Smartwatch vor, die nie veralten wird" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das hat Apple schon seit zwei Jahren:

Unterschiedliche Gehäuse,
austauschbare Armbänder,
unterschiedliche Armbandverschlüsse,
diverse Armband-Halterungen.

Ich frag' mich auch gerade, was da sooo innovativ sein soll?! Denn das Herzstück (also die Hardware auf der elektronischen Seite) auszutauschen kommt wohl auch hier einem Neu-Kauf der Uhr gleich. Und mal so eben die Uhr gegen eine analoge Old-School-Variante eintauschen bedeutet auch, ich kaufe mir für mehrere tausend Euro eine analog TAG Heuer Uhr ... oder ist das doch irgendwie anders gemeint?