Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Sonos Ray kommt

Sonos kündigt günstige Soundbar mit AirPlay 2 an

Nach diversen Leaks machte Sonos jetzt Nägel mit Köpfen und kündigte eine neue Soundbar sowie einen eigenen Sprachassistenten an. Wir verraten dir, was du jetzt unbedingt über die beiden neuen Produkte wissen musst.

Von   Uhr

Sonos hat sich als hochpreisiger Hersteller von Audiogeräten etabliert und liefert stets hochwertige Geräte ab. Nun will das Unternehmen neue Märkte mit einer günstigen Soundbar erobern. Allerdings hat der niedrige Einstiegspunkt seinen Preis. 

Sonos Ray: Ein guter Einstieg ins Sonos-Ökosystem

Die Sonos Ray Soundbar ist rund 200 Euro günstiger als die Sonos Beam (2. Generation), die das Unternehmen seit einiger Zeit für knapp 500 Euro anbietet. Während sich die Geräte optisch ähneln, verzichtete Sonos auf eine Vielzahl an Funktionen, um den neuen Preispunkt zu erreichen. Der Soundbar lässt sich nicht per HDMI oder HDMI eARC anschließen, sondern vertraut ausschließlich auf das optische Audiosignal. Weiter ist kein Mikrofon integriert, sodass du weder Alexa noch der Google Assistant nutzen kannst. Auch Sonos eigener Assistent steht nicht bereit. Zudem unterstützt Sonos Ray auch kein Dolby Atmos für einen räumlichen Klang. 

Allerdings gibt es auch viel Gutes über die neue Sonos-Soundbar zu berichten. Die Einrichtung erfolgt gewohnt einfach mittels Sonos-App und ist innerhalb von Minuten abgeschlossen, während auch das Trueplay Tuning nutzen kannst, um den Sound an die Akustik deines Raumes anzupassen. Zudem kannst du Sonos Ray in bestehende Sonos-Systeme einbinden. So erlauben dir andere Sonos-Lautsprecher auch die Sprachsteuerung der neuen Soundbar. Sonos Ray lässt sich aber auch ohne TV nutzen, um via AirPlay 2 Musik (oder andere Audioinhalte) von deinem iPhone, iPad oder Mac zu streamen. Alternativ kannst du auch die Sonos-App nutzen, um Streamingdienste wie Apple Music, Spotify und andere zu verwenden. 

Preis und Verfügbarkeit

Laut dem Hersteller ist die Soundbar Sonos Ray ab sofort auf der offiziellen Seite in Schwarz oder Weiß vorbestellbar. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab dem 7. Juni. Die Preisempfehlung liegt bei 300 Euro. 

Sonos Sprachassistent vorerst nur in den USA

Neben der neuen Soundbar kündigte Sonos auch den zuvor geleakten Sprachassistenten an. Dies wird in den USA ab dem 1. Juni bereitstehen und soll deine Musik steuern, ohne dass deine Privatsphäre beeinträchtigt wird. Die Aktivierungsphrase wird „Hey Sonos“ lauten und unterstützt zunächst Sonos Radio, Apple Music, Amazon Music, Deezer sowie Pandora. Mittels Sprachbefehl kannst du dann auch mehrere Räume gruppieren, um überall dieselbe Musk abzuspielen. Als besonderes Highlight kündigte Sonos an, dass die Stimme des Sprachassistenten kein Geringerer als Giancarlo Esposito übernehmen wird, der aus Breaking Bad sowie Far Cry 6 bekannt ist. Wie bereits erwähnt, wird „Hey Sonos“ nicht auf dem Sonos Ray verfügbar ein, da die Soundbar ohne Mikrofon daherkommt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Sonos kündigt günstige Soundbar mit AirPlay 2 an" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...