Sprachgesteuerte Lampen

Siri macht’s auch draußen hell: Philips Hue Außenleuchten jetzt vorbestellbar

Im April gab es schon einen warmen Vorgeschmack auf den kommenden Sommer. Während vielerorts bereits die Grillsaison eröffnet wurde, fehlte es abends in vielen Gärten an einer Sache: ausreichend Licht. Hier möchte Philips mit seiner App-gesteuerten Hue-Reihe einspringen und Licht in den Garten bringen. Dazu lassen sich ab sofort zahlreiche neue Leuchten für unterschiedliche Einsatzbereiche vorbestellen.

Von   Uhr

Es werde Licht! Philips hat sein smartes Leuchtensystem Hue ein weiteres Mal erweitert. Neben einzelnen Leuchtmittel und schicken Lampen für Innen kündigte der Hersteller vor einiger Zeit erstmals Leuchten für den Außenbereich an. Diese lassen sich ab sofort vorbestellen und werden voraussichtlich ab dem 27. Juni bei den Handelspartnern in den (virtuellen) Regalen stehen. 

[linktiparticle_1="102047" layout="big" /]

Gerade im Garten kann die richtige Beleuchtung für unterschiedliche Stimmungen sorgen. Philips hat daher sein Hue-Sortiment um mehrere bekannte Outdoor-Designs ergänzt – von Pollerleuchten am Wegesrand über Wandleuchten bis hin zu Spots, die Hecken, Bäume oder gar Skulpturen in Ihrem Garten in das richtige Licht rücken, ist für jeden etwas dabei. 

Die Pollerleuchte Calla kann im Basispaket für 139,99 Euro vorbestellt werden, während der Außenstrahler Lily für 129,99 Euro angeboten werden. Daneben gibt auch die Wand-, Wege- und Sockelleuchten Lucca, Tuar und Turaco, die bereits ab 69,99 Euro erhältlich sind. 

Wie schon die anderen Hue-Produkte werden die Outdoor-Leuchten ebenfalls per App steuerbar sein. Über die Philips Hue Bridge können die Leuchten beispielsweise in HomeKit eingebunden werden und lassen sich entsprechend mit Siri steuern. 




Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Siri macht’s auch draußen hell: Philips Hue Außenleuchten jetzt vorbestellbar" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Und woher beziehen die Dinger Strom? Niemand schreibt was darüber...nicht mal auf der Philipps Seite selber steht ob Kabel, Batterie, Solar oder wie auch immer...

Ist ein Niedervolt-System (zumindest die farbigen Leuchten), also per Kabel an die Außensteckdose und los geht's :) Die White Leuchten werden ganz normal an eine Außenleitung angeschlossen, wenn vorhanden.

Und das w-lan ?! ;-)
Ich meine die meisten sind froh wenn sie in Ihren 4 wänden W-lan haben ....

Seit wann haben Hue Lampen WLAN? [Thinking Face] Das ist ein Mesh Netz, wenn die Reichweite nicht passt, muss eine weitere Lampe dazwischengesetzt werden. Ich tippe auf Kabel, ist das bei der Lily Variante nicht auf dem Bild zu sehen?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.