Neue Pläne

Siri bald auch offline verfügbar?

Ob im Urlaub, in ländlichen Regionen oder im Funkloch - wenn keine oder nur eine schlechte Internetverbindung besteht, dann ist Siri nahezu nutzlos. Während es der Konkurrenz dabei nicht anders ergeht, soll Apple derzeit Überlegungen anstellen, um Siri auf für den Offline-Betrieb anzubieten. Aktuell werden die Sprachdaten fast ausschließlich über Apples Server bearbeitet und dann als Befehl an die Geräte zurückgegeben.  

Von   Uhr

Bevor es Siri gab, hatte das iPhone eine einfache Sprachsteuerung mit der Sie beispielsweise die Musikwiedergabe per Sprache starten, anhalten, den Titel überspringen konnten und mehr. Dies war natürlich nur auf die Grundlagen reduziert. Apples Sprachassistent Siri brachte dann deutlich mehr Funktionen und Tiefe mit. Allerdings wird jede einzelne Anfrage, die Sie stellen, in kleine Datenpakete aufgesplittet und auf Apples Servern verarbeiten, bevor die Aktionen auf dem Gerät ausgeführt wird. Die Verarbeitung der Daten kann sehr leistungsintensiv sein, sodass Apple davon absieht, dies direkt auf Geräten wie dem iPhone zu verarbeiten.

Kein Internet = kein Sprachassistent

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, dass Siri nicht verfügbar ist, wenn Probleme mit der Internetverbindung bestehen. Der Sprachassistent kann dann zwar per „Hey Siri“ oder Knopfdruck gestartet werden, weißt dann jedoch darauf hin, dass er „derzeit nicht zur Verfügung“ steht.

Neues Patent macht Hoffnung für Offline-Siri

Wie nun bekannt wurde, arbeitet Apple jedoch an einer Offline-Version des Sprachassistenten. Dies geht aus einer neuen Patentschrift hervor. Aktuell werden die Sprachdaten bereits auf den jeweiligen Geräten in Text umgewandelt. Laut dem Patent soll Siri auf der Basis der Daten entscheiden, ob die Anfrage direkt auf dem Gerät verarbeitet werden kann oder ob eine Verbindung zum Server notwendig ist.

Die neuen Chips der aktuellen iOS-Geräte verfügen zu zudem über die Neural Engine, die genau solche Aufgaben erfüllen könnte. Wir könnten uns beispielsweise vorstellen, dass Siri durch das Patent gespeicherte Musik wiedergeben, Telefonnummern wählen oder neue Kalendereinträge erstellen kann. Auch wenn Patente oftmals mit Vorsicht zu genießen sind, könnte der Offline-Modus definitiv früher oder später integriert werden.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Siri bald auch offline verfügbar?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Siri ist mit oder ohne internet ziemlich nutzlos

Das wäre aus Datenschutz-Gründen ein grosser Vorteil.
Apple verarbeitet und speichert ja die von Siri übermittelten Daten (mitunter technisch bedingt) unverschlüsselt, zudem halten sie sich vor die Nutzungsrechte vorzubehalten.

Eigentlich ist's ganz gut, wenn Siri kein Internet hat, dann merkt man auch nicht, wie grottig schlecht das Ding funktioniert [Face With Rolling Eyes]

DAS IST überfällig und können die Macs schon länger.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.