Top-Themen

Themen

Service

News

Siri

Siri 2.0: Riesen-Update geplant

Apples Siri soll deutlich schlauer werden. Einem Bericht zufolge wird Apple demnächst eine große Aktualisierung für die Sprachassistentin Siri veröffentlichen. Siri 2.0 soll dann unter anderem dazu in der Lage sein, Konversationen mit dem Nutzer zu führen und Folgeanfragen verstehen zu können. Außerdem soll das neue Siri permanente Instruktionen des Anwenders verstehen und dauerhaft umsetzen können. 

Apple plant angeblich ein riesiges Update für die Sprachassistentin Siri. Man könnte angesichts Größe des Updates sogar von „Siri 2.0“ sprechen. Denn einem Bericht zufolge soll das Update Siri zur unumstrittenen Nummer Eins bei den Sprachassistenten machen und die Konkurrenz, Google Now, Microsofts Cortana und Amazons Alexa alt aussehen lassen.

Grundlage von Siri 2.0 soll die Software des Startups VocallQ sein. Apple hatte das britische Unternehmen im vergangenen Jahr übernommen. Seitdem bastelt Apple einem Bericht der Webseite BusinessInsider zufolge daran, mithilfe von VocalQs Vorarbeit Siri zu verbessern. Ein Insider berichtet, dass VocalQs geplante App bereits im Vorfeld einen so tollen und stabilen Eindruck gemacht habe, dass Apple das Unternehmen kaufte, noch bevor die App fertig entwickelt werden konnte. Anschließend habe Apple die Mitarbeiter VocalQs direkt damit beauftragt, die Software in Siri zu integrieren.

Siri 2.0 soll echter Konversationspartner werden

In Vergleichstests zwischen VocalQs Prototypen und anderen Sprachassistenten wie Siri, Google Now und Cortana schnitt VocalQs Sprachassistent offenbar deutlich besser ab. Die Anwendung soll Sprachbefehle rund vier Mal besser verstehen als andere Sprachassistenten. Gleichzeitig soll VocalQs Software auch Kontext verstehen können. Damit könnte Siri in Zukunft zu einem echten Konversationspartner werden, der beispielsweise Anfrageerweiterungen umsetzen kann, ohne dass Nutzer die Anfrage komplett neu formulieren müssen. Siri 2.0 soll zudem auch dazu trainiert werden können, ein bestimmtes permanentes Verhalten an den Tag zu legen. Auf diese Weise könnte Siri beispielweise selbstständig die E-Mails des Anwenders verwalten können, nachdem dieser Siri 2.0 einmal damit instruiert hat.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Siri 2.0: Riesen-Update geplant" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich kann jetzt nicht mehr ruhig schlafen,
kann nur hoffen es dauert nicht mehr all zu lang.