Top-Themen

Themen

Service

News

Notebook ging in Rauch auf

Warum Apple das 15-Zoll 2015 MacBook Pro zurückrufen musste

Apple musste wegen fehlerhaften Akkus  das MacBook Pro von 2015 zurück rufen. Nun zeigen Fotos eines Notebooks, das durch einen der Akkus stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass Apple vollkommen richtig reagiert hat.

Der Designer Steven Gagne hatte mit seinem MacBook Pro von 2015 kürzlich großes Pech. Noch bevor er das Gerät bei Apple einschicken und den Akku tauschen lassen konnte, gab es offenbar einen Vorfall in dem Notebook, der für spektakuläre Bilder sorgte, die er auf Facebook veröffentlichte.  Petaxpixel hatte die Story als erste aufgegriffen.. 

Das Notebook fing zwar nicht wirklich Feuer, doch es rauchte und dampfte eine Zeitlang vor sich hin, was auch für schwarze Ablagerungen auf der Außenseite in der Nähe der Tastatur und des Touchpads sorgte. Außerdem roch das Notebook scheußlich nach Chemie und einen kleinen Knall gab es auch. Zum Glück könnte man sagen, denn dadurch wurde Gagne überhaupt auf den Vorfall aufmerksam. Nach einem erfolgreichen Löschversuch musste der Designer allerdings feststellen, dass sein Notebook unbenutzbar geworden ist. 

Apple hatte den freiwilligen Rückruf vor zwei Wochen gestartet, aber nicht mitgeteilt, wie viele MacBook Pro betroffen sind. Die US-Verbraucherschutzbehörde teilte mit, dass schon in 26 Fällen anderen Fällen der Akku  überhitzte. In fünf Fällen soll es leichte Verbrennungen bei den betroffenen Nutzern gegeben haben, eine Rauchvergiftung wurde gemeldet und in 17 weiteren Fällen gab es Schäden am Eigentum der Nutzer.

Apple hat daraufhin sein freiwilliges "Rückruf- und Austauschprogramm"  gestartet. Es bezieht sich nur auf das 15 Zoll große MacBook Pro, das zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden.

Wer sicherstellen will, ob das eigene Gerät betroffen ist, kann mit Hilfe der Seriennummer auf Apples speziell für die Aktion angelegten Seite einen Test starten. Das Gerät gehört dann zur Reparatur, die natürlich kostenlos ist. Angesichts der vielen hunderttausend betroffenen Geräte kann es am Anfang natürlich zu längeren Reparatur-Wartezeiten kommen. Das dürfte immer dann problematisch sein, wenn das MacBook zu dienstlichen Zwecken genutzt wird und kein Ersatzgerät bereit steht. Das gibt es von Apple nämlich nicht.

Habt ihr ein betroffenes Gerät und euch schon mit Apple oder einem autorisierten Servicepartner in Verbindung gesetzt? Wie sind eure Erfahrungen damit? Wir und unsere Leser sind an Erfahrungsberichten sehr interessiert, schreibt sie bitte in die Kommentarfelder unterhalb dieses Artikels.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Warum Apple das 15-Zoll 2015 MacBook Pro zurückrufen musste" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das Bild ist wahrscheinkich ein Fake. Da will einer wohl Schadenersatz kassieren. Aber Apple weiß sich zu wehren. MacBooks sind Premium - Qualität. Da explodiert nichts. Es gibt nichts besseres als APPLE.

geeeeenaaaau....-.-

Wieviel ? 50 von 500 000?
Wer stellt die Batterien her?
Wie sieht es bei Fahrzeugen aus?
Wenn Kritik - dann aber auch gleich mit "Wie Gehabes besser"!

Übrigens: Ist ihr eigener Körper fehlerfrei? Nein? Schon Beschwerde eingelegt? Die Kirche?
Hat Gott schon eine Rückrufaktion gestartet?
In diesem Sinne: Das ist alles nur eine Verschwörung gegen Trump !

An alle Apple-Hater hier: Bei mir sind fünf Windows Laptops und zwei Stand-PC explodiert. Alles doofe Windows-Kisten. Kaum gibt es aber einmal einen winzig kleinen Fehler bei Apple, regen sich gleich alle auf. Ich habe jahrelang Apple Geräte und ich hatte noch nie Probleme. Es gibt nichts besseres als Apple. Apple ist zwar teurer, aber die Qualität ist viel besser.

Da muss ich zum Teil widersprechen. Apple, so wie auch andere Hersteller, kaufen einige teile ihrer verbauten Hardware bei Zulieferer ein. Nicht alles produziert Apple selber, wie jetzt hier die Akkus. Eventuell hat Apple strengere Kriterien beim Zukauf als andere. In die die Luft fliegen kann ein Akku bei jedem Hersteller. Das hat mit Qualität von Apple wenig zu tun. Qualität wird bei apple in letzter Zeit auch nicht mehr so großgeschrieben. Das liegt zum teil daran, dass Design im Vordergrund liegt und nicht Funktionalität. Siehe nur die Temperatur Probleme bei den aktuellen MacBooks oder ineffizienter Kühlung auch bei den iMacs, die man mit software zu kaschieren versucht. Da werden die Dinger auch früher kaputt als sie sollten. Das sage ich, als langjähriger Apple Kunde. Benutze aber auch PCs und andere Hardware außer Apple. Früher war der preis mal gerechtfertigt. Heute sehe ich das etwas anders.

Mimimimimimimimi

Wenn du PC Nutzer bist ab ins WINDOOF-BASTEL-Forum.... Jeder dort wo er hingehört! Warum ist das so schwierig?!!!

Wenn du PC Nutzer bist ab ins WINDOOF-BASTEL-Forum.... Jeder dort wo er hingehört! Warum ist das so schwierig?!!!

Wenn du PC Nutzer bist ab ins WINDOOF-BASTEL-Forum.... Jeder dort wo er hingehört! Warum ist das so schwierig?!!!

Hast du den Kommentar nicht richtig gelesen?? Ich bin seit Jahren Apple kunde. Ich nutze pcs nebenher. Geht beruflich ja auch nicht anders.

Hast du den Kommentar nicht richtig gelesen?? Ich bin seit Jahren Apple kunde. Ich nutze pcs nebenher. Geht beruflich ja auch nicht anders.

Eben. Du nutzt PCs. Gibt's es ja auch noch selber zu! Was machst du dann hier in einen echten Apple-Forum? Wir wollen hier nur glückliche und zufriedene Apple Nutzer. Keine Mießmacher und Apple-Hater. Du solltest dich was schämen!!

Eben. Du nutzt PCs. Gibt's es ja auch noch selber zu! Was machst du dann hier in einen echten Apple-Forum? Wir wollen hier nur glückliche und zufriedene Apple Nutzer. Keine Mießmacher und Apple-Hater. Du solltest dich was schämen!!

Ich weiss nicht ob du es nicht verstehen willst oder nicht dazu in der Lage bist. Hast du noch nie einen pc benutzt? Auf der arbeit zb? Falls ja, dann bist ja auch ein pc Nutzer. Ich bin mit Sicherheit kein hater. Bin seit 20 Jahren bei Apple. Trotzdem sollte man Die dinge Realistisch sehen und man sollte beim Thema bleiben. Hier gehts nicht um windows oder mac. Arbeite auch lieber am Mac als aufn windows System. Dafür ist Apples Ökosystem einfach zu gut. Sondern es geht einfach nur um Akkus. Und die können bei jeden Herstellen kaputt gehen. Ich weiss ja nicht, wie groß dein Verständnis über Hardware ist, Tatsache ist, ein gut gekühltes System lebt länger. Mein einziger Kritikpunkt bei Apple den ich hab ist ihr kühlkonzept. Es wird unnötig Leistungen verschenkt, wenn die Temperaturen der chips Zu hoch sind. Und hohe Temperaturen tun den Akkus auch nicht gut.

Apples Akkus und Kühlsystem sind die besten!!! Spar dir deine Hater-Sprüche und geh rüber zu deine Bastel-Windoof.
Ne einen PC habe ich noch nie benutzt. Soweit käme es noch. Immerhin konnte ich mir immer Apple-Sachen (Mac) leisten, wobei ich mir bei dir da nicht so sicher bin...

Lassen wirs bleiben. Aus deinen Kommentaren ist sichtbar, das schon seit deiner ersten Antwort, dass man mit dir kein vernünftiges Gespräch führen kann und dass du keine Ahnung von Hardware hast. Du verhältst dich wie ein 3 jährige Kind beim trotzen. Wenn alles was du antworten kannst, hater ist, hast du vom Thema keine Ahnung. Oder welches technisch fundiertes Argument hast du für deine Aussagen? Auf alles mit hater zu antworten, zeugt von deiner Inkompetenz, sowohl technisch als auch sozial.

Hater!

Dir sind zwei Stand-PC explodiert? Und das, obwohl dort gar kein Akku integriert ist? Vielleicht solltest du einfach die Finger von Elektronik lassen und wieder mit Rechenschieber und Schiefertafel arbeiten...

Dir sind zwei Stand-PC explodiert? Und das, obwohl dort gar kein Akku integriert ist? Vielleicht solltest du einfach die Finger von Elektronik lassen und wieder mit Rechenschieber und Schiefertafel arbeiten...

Dir sind zwei Stand-PC explodiert? Und das, obwohl dort gar kein Akku integriert ist? Vielleicht solltest du einfach die Finger von Elektronik lassen und wieder mit Rechenschieber und Schiefertafel arbeiten...

Am Montag habe ich mein 2015er Pro bei Gravis in Regensburg abgegeben.
Würde eingeschickt und dauert voraussichtlich 6 Wochen.
Habe so eine lange Reparaturzeit erwartet und bereits vorher ein Neues 2019er umgestiegen.

Am Montag habe ich mein 2015er Pro bei Gravis in Regensburg abgegeben.
Würde eingeschickt und dauert voraussichtlich 6 Wochen.
Habe so eine lange Reparaturzeit erwartet und bereits vorher auf ein Neues 2019er umgestiegen.

Wir wollen hier nur glückliche und zufriedene Apple Nutzer. Keine Mießmacher und Apple-Hater. Du solltest dich was schämen!!

Das mit den Akkus nimmt langsam überhand, egal bei welchem Hersteller. Ich glaube da braucht es mal drakonische Strafen für solche Vorfälle, die für die Unternehmen gerne auch existenzbedrohend sein dürfen. Vielleicht lernen sie dann, dass solche Risiken völlig inakzeptabel sind.

Das mit den Akkus nimmt langsam überhand, egal bei welchem Hersteller. Ich glaube da braucht es mal drakonische Strafen für solche Vorfälle, die für die Unternehmen gerne auch existenzbedrohend sein dürfen. Vielleicht lernen sie dann, dass solche Risiken völlig inakzeptabel sind.