Zeit für ein Update

Philips Hue: Update bringt überfälliges Feature

Manchmal gehen die Hersteller geschlungene Wege ans Ziel und vergessen dabei einfache Features zu integrieren. Apple hat etwas die Unterstützung für mehrere Time am HomePod nachgereicht, während nun die Philips Hue-Leuchten ebenfalls ein wichtiges Update erhielten. In Version 3.11.0 der iOS-App führt das Unternehmen ein lange überfälliges Feature ein, dass wohl viele Nutzer deutlich früher erwartet hätten. 

Von   Uhr

Eigentlich hatte es Philips nur gut gemeint. Wenn die Stromzufuhr erst unterbrochen und dann wieder hergestellt wird, schalten sich die smarten Leuchten von selbst ein. Allerdings kann dies bei einem Stromausfall bedeuten, dass sich sämtliche Lichter anschließend einschalten, obwohl sie vorher aus waren. Nicht weniger Nutzer fanden in den letzten Jahren ihre Wohnung oder gar Haus hell erleuchtet vor als sie von Arbeit kamen. In Version 3.11.0 der Philips-Hue-App für iOS behob man diesen Umstand nun, indem das Unternehmen eine neue Einstellung namens „Einschaltverhalten“ integrierte.

Einschaltverhalten festlegen

In den Einstellungen der Philips-Hue-App befindet sich ab sofort ein neue Menüpunkt „Einschaltverhalten“. Standardmäßig ist hier festgelegt, dass nach einem physischen Ein- und Ausschalten jede Leuchte zur „Philips Hue Standardeinstellung“ zurückkehrt, damit werden die Leuchte auf volle Helligkeit bei warmweißen Licht gesetzt – auch wenn sie zuvor ausgeschaltet waren. Nun kann jedoch eingestellt werden, dass die Leuchte zur zuletzt verwendeten Farbe und Helligkeit zurückkehrt, wenn die Stromzufuhr unterbrochen wurde. Für die Einstellung sollten die Leuchten jedoch per Lichtschalter eingeschaltet sein, müssen aber nicht richtig an sein.

Hinweis: Eine Rücksetzung ist allerdings dennoch auf die „Philips Hue Standardeinstellung“ möglich, wenn Sie den Lichtschalter zwei Mal ein und wieder aus schalten. Warten Sie allerdings kurz zwischen den Vorgängen. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Philips Hue: Update bringt überfälliges Feature " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Dieser ganze Hue Kram ist doch fürchterlich. Was man da für Geld und vor allem ZEIT investieren muss, bis alles läuft ... ne, danke. Ich habe einen Lichtschalter und mache das Licht in jedem Raum mit einer Funksteckdose in einem Sekundenbruchteil an.

Funksteckdose? LOL

Sicher noch einige beim Türkentrödler gefunden. Irgendwie peinlich.

Ich tausche die Lampen im Haus gegen die Hue aus, wann immer sie im Angebot sind. Sie bieten die Möglichkeit das Wohn-/Esszimmer lichttechnisch zu verzaubern und man kann natürlich nach wie vor den Lichtschalter verwenden, wenn man es möchte. Ich denke diese Lampen setzen sich durch.

Da ist doch grade das Problem bei Hue. Sobald man das Lich am Schalter ausmacht, kann man es nicht per App ansteuern, bis man es manuell wieder angestellt hat. Ebenso funktionieren alle programmierten Szenen nicht mehr, bis man das Lich wieder manuel angeschaltet hat.

Hue macht nur dort einen Sinn, wo man das Licht über einen Auslöser, oder eine Regel vollautomatisch regiliert. Sobald man zwischendurch einen Taster nutzt ist es unnütz. Es ist nicht zu verstehen, warum es hier keinen Unterputzschalter gibt.

Hue macht fast überall „Sinn“. Klar, passiert es, dass ein Besucher den Lichtschalter betätigt. Dann geht die entsprechende Lampe aus und muss auch per Lichtschalter wieder eingeschaltet werden (wie ohne Hue ja auch). Der Rest leuchtet weiterhin. Lightstripes besitzen gar keinen Schalter. Meine ersten drei Hue-Lampen (vor 6,5 Jahren gekauft) brennen nun fast täglich mehrere Stunden. Noch nie ausgetauscht! Strom gespart! Mittlerweile komplette 4 Zimmerwohnung auf Hue umgestellt.

Programmierte Szenen funktionieren natürlich noch. Abgesehen von der ausgeschalteten Lampe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.