Top-Themen

Themen

Service

News

Neuheit

Osmo Action: DJI stellt leistungsstarken Konkurrenten für GoPro vor

Vor einiger Zeit wollte GoPro mit der Karma in den von DJI dominierten Drohnen-Markt einzusteigen. Leider floppte der Versuch nach zahlreichen Problemen kläglich. Nun versucht sich DJI im Bereich der Actioncams, in dem GoPro klarer Marktführer ist. Mit der DJI Osmo Action liefert der Drohnen-Experte auf den ersten Blick einen starken Konkurrenten für die Hero7 Black ab. Schwingt das Karma nun zurück auf GoPro?

Seit Jahren beherrscht DJI den Drohnen-Markt nahezu konkurrenzlos. Mit innovativen Technologien und starken Kamerasystemen übertrifft sich das Unternehmen stetig neu. Daneben verwendet man das gewonnene Wissen bereits für die Osmo Pocket sowie Gimbal-Systeme zur Stabilisierung von Kameras. Jetzt wagt sich DJI in einen von GoPro dominierten Bereich und sorgt für neue Konkurrenz bei den Actioncams. Technisches Know-How bei kompakten Kameras hat DJI bereits bewiesen. Mit der Osmo Action setzt man die Erfahrung um und wiell „die Grenzen der Technologie neu definieren“. 

Ähnlich wie die GoPro bei der Hero7 Black setzt DJI auf ein robustes Gehäuse, das Stürzen, Staub und Wasser bis zu einer Tiefe von 11 Metern trotzt. Das Schutz vor Wasser kann mit weiterem Zubehör auf bis zu 60 Meter Tiefe erweitert werden. Besonders interessant ist natürlich das Dual-Display. Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite verbaut DJI nämlich ein Farbdisplay, damit stets überprüfen kann, ob das Motiv auch tatsächlich im Bild ist. 

Einen Moment mal ...

Sie können die Kamera natürlich per Touchscreen auf der Rückseite bedienen oder die drei physischen Tasten verwenden. Eine schaltet die Kamera ein beziehungsweise aus. Eine andere startet die Aufnahmen, während die letzte einen schnellen Wechsel zwischen den Aufnahmemodi ermöglicht. Besonders cool ist die SnapShot-Funktion, die durch einmaliges Drücken des Auslösers eine Momentaufnahme startet – innerhalb von zwei Sekunden, auch wenn die Kamera ausgeschaltet ist.

Aufnahmemodi und Auflösungen

Der Kern einer jeden Actioncam ist natürlich die Bildstabilisierung. Hier setzt DJI auf eine neue Technologie der elektronischen Bildstabilisierung namens RockSteady. Damit soll es möglich sein, dass Videos stabil und in höchster Qualität aufgezeichnet werden. Mit „höchster Qualität“ meinen wir eine maximale Auflösung von 4K bei 60 Bildern pro Sekunde. Fotos können hingegen mit 12 Megapixeln aufgenommen werden. Laut DJI soll ein asphärisches Objektiv mit drei Linsen dafür sorgen, dass der Verwölbungseffekt und auch die Verzerrung reduziert werden. 

Darüber hinaus bietet die Kamera folgende Auflösungsoptionen an: 4K mit 24, 25, 30, 48, 50 oder 60 FPS; 2,7K mit 24, 25, 30, 48, 50 oder 60 FPS; 1080p mit 24, 25, 30, 48, 50, 60, 100, 120, 200 oder 240 FPS; 720 p mit 200 oder 240 FPS. Allerdings gibt man auch an, dass HDR-Videos nur bei 24, 25 und 30 FPS möglich sind. 

Zusätzlich unterstützt die DJI Osmo Action Bluetooth 4.2 sowie die Wi-Fi-Protokolle 802.11a/b/g/n/ac und verfügt über eine einfache Sprachsteuerung, damit Sie die Actioncam auch freihändig bedienen können. 

DJI Zubehör für kreativen Einsatz

  • Rahmenhalterung (im Lieferumfang enthalten): Neben Schutz und Sichtfenstern für die Status-LED hat die Rahmenhalterung für die Osmo Action eine universelle Halterung, welche die Kompatibilität mit klassischem Action-Cam-Zubehör ermöglicht. 
  • Klebepadhalterungen (im Lieferumfang enthalten): Mit den Klebepads kann die Osmo Action an gekrümmten oder flachen Oberflächen wie zum Beispiel auf Skateboards oder Helmen angebracht werden.
  • Wasserdichtes Gehäuse: Das wasserdichte Gehäuse schützt die Action-Cam bei Tauchgängen in bis zu 60 Metern Tiefe und sorgt mit festem Glas für ein klares Bild.
  • Klinkensteckeradapter: Der externe Adapter für Mikrofone erlaubt die Verbindung mit Mikrofonen mit 3.5mm Klinkensteckeranschluss.
  • Verlängerungsstab: Der Verlängerungsstab verfügt über eine drehbare Telefonhalterung und einen 1/4-Zoll-Gewinde für Zubehör.
  • Schwimmfähiger Griff: Der schwimmfähige Griff hält die Osmo Action bei Wasseraufnahmen über Wasser, sollte man ihn versehentlich loslassen.
  • Filter: Für die Osmo Action stehen ND-, Pol- und Unterwasserfilter zur Verfügung. ND-Filter (ND4, ND8, ND16 und ND32) reduzieren den Lichteinfall in komplexen Lichtbedingungen, während Polfilter Lichtreflektionen verhindern und die Sättigung erhöhen. Orangefarbene Salzwasser und violette Frischwasserfilter ermöglichen beste Farben für Tauchgänge und beim Schnorcheln. 
  • Akkuladestation: Die Akkuladestation ist in der Lage, bis zu drei Akkus simultan in nur 130 Minuten aufzuladen. 

Preis und Verfügbarkeit

Die neue DJI Osmo Action kann ab sofort direkt im DJI-Store für einen Preis von 379 Euro erworben werden. Weitere autorisierte Händler wie Amazon (Affiliate-Link) werden die Actioncam ab dem 22. Mai im Angebot haben.

Amazon


DJI Osmo Action Cam Digitale Actionkamera mit 2 Bildschirmen 11m wasserdicht 4K HDR-Video 12MP 145° Winkelobjektiv Kamera Schwarz

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Osmo Action: DJI stellt leistungsstarken Konkurrenten für GoPro vor" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.