Star der Ankündigung

Neues Magic Keyboard für das iPad Pro mit Touchpad vorgestellt

Die neu Generation des iPad Pro ist da und bringt auch eine überholte Version des Magic Keyboard mit. Neben einem neuen Design und beleuchteten Tasten gibt es jetzt auch ein Trackpad.

Von   Uhr

Die Ankündigung des neuen iPad Pro erwarteten wir schon lange, aber mit einer Veröffentlichung des neuen Magic Keyboards hatten wir nach letzten Gerüchten nicht vor Herbst gerechnet. Apple überraschte daher mit einem coolen Design und ganz speziellen Features. 

Das Design unterscheidet sich deutlich von den bisherigen Smart Keyboards und Smart Keyboard Folios, die für andere Modelle verfügbar sind. Das iPad Pro wird nämlich vollständig mit einem Magneten an Ort und Stelle gehalten und kann damit quasi über der Tastatur schweben. Dabei lässt sich der Bildwinkel variabel justieren, sodass man stets komfortabel arbeiten kann. 

Im Mittelteil des Trackpads versteckt sich nun auch ein USB-C-Anschluss. Laut Apple lädt dieser das iPad Pro mittels Pass-Through-Feature – ob auch Zubehör angeschlossen werden kann, ist noch unklar. Dies werden die ersten Tests zeigen müssen.

Die Tastatur als neuer Game-Changer

Das Herzstück des Magic Keyboards ist natürlich die Tastatur. Dabei handelt es sich um ein normalgroßes Modell, das übrigens mit einem Scherenmechanismus ausgestattet ist. Der Tastenhub von 1 mm soll für ein leises und zuverlässiges Tippgefühl sorgen. Erstmalig integrierte Apple auch eine Hintergrundbeleuchtung, sodass man auch im Dunkeln problemlos weitertippen kann. 

Durch das neu hinzufügte Trackpad wirkt das Magic Keyboard bei der Draufsicht wie der Teil eines MacBooks. Das neue Trackpad wird erst mit iPadOS 13.4 unterstützt. Das Update soll auch die Unterstützung für Apples Magic Trackpad mitbringen, welches sich per Bluetooth koppeln lässt. Mit dem neuen Feature will Apple die Arbeit mit Tabellen, die Textauswahl und mehr verbessern, während die Präzision zunimmt. Außerdem sollen sich auch typische Multi-Touch-Gesten verwenden lassen, um beispielsweise zum Home-Bildschirm zurückzukehren.

Preis und Verfügbarkeit

Bis das neue Magic Keyboard für das iPad Pro verfügbar ist, müssen sich potentielle Kunden noch etwas gedulden. Apple zufolge soll die Veröffentlichung im Mai 2020 erfolgen. Der Preis für die kleinere 11-Zoll-Ausführung wird bei stolzen 340 Euro liegen. Nutzer des 12,9" iPad Pro legen sogar 400 Euro auf die Ladentheke. Apple gibt zudem bekannt, dass beide Ausführungen zu den 2018er Modellen des iPad Pro kompatibel sind.

(Bild: Screenshot)

Auch neues Smart Keyboard Folio angekündigt

Gleichzeitig aktualisiert man auch das Smart Keyboard Folio für beide Modelle. Dieses ist ebenfalls abwärtskompatibel und schützt das iPad Pro rundum. Mit einem Preis von 200 Euro für das kleine Modell und 220 Euro für die große Ausführung sind diese ebenfalls alles andere als günstig. Auch hier verspricht Apple eine Abwärtskompatibilität zu den 2018er Modellen.


Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neues Magic Keyboard für das iPad Pro mit Touchpad vorgestellt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mega Teil.... wirklich. Aber hey, 400,-€ sind nun wirklich eine Frechheit. Aber hey, das jammern wir jedes mal und irgendwer kauft es ja dann doch.

Man kauft das ja auch nur einmal, nicht jeden Monat. Daher gesehen ist es nicht wirklich zu teuer. Das iPad Pro kostet ja auch ziemlich was, da möchte man es auch gut geschützt wissen und , wenn wir mal ehrlich sind , auch präsentieren :)

Würde mich interessieren ob es das neue Keyboard auch für die Vorgängermodelle Pro 11 und 12,9 geben wird. Das Keyboard würde mich schwer reizen, ich sehe nur keinen Grund dafür mein, nicht einmal ein Jahr altes, iPad Pro 11 gegen ein neues Modell zu tauschen.
Eine Abwärtskompatibilität ist sicher nur ein Wunschdenken.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Nehme meinen vorigen Post zurück.

Okay. Die Kompatibilität bezüglich des iPad Pro 2018 ist ja schön und gut. Aber wird es dann auch eine angepasste Öffnung für den Kamerabereich geben? Oder sind dann alle Apple Magic Keyboards "nur" für die neuen iPad Pro - Modelle konzipiert? Vielleicht hat ja dazu schon jemand eine Info? Danke!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.