Top-Themen

Themen

Service

News

Bugfix

Neues iOS 9.2.1 repariert iPhones mit Error 53

Apple hat eine neue Version von iOS 9.2.1 vorgestellt, mit der Geräte, die mit dem Error 53 funktionsunfähig geworden sind, wieder zum Leben erweckt werden können. Der Fehler trat auf, wenn der Fingerabdrucksensor durch ein nicht originales Bauteil ersetzt wurde.

Die neue Version von iOS 9.2.1 soll iPhones und iPads reparieren, die durch den Error 53 unbrauchbar gemacht wurden. Er tritt auf, wenn der Home-Button mit Touch-ID-Fingerabdrucksensor gegen ein nicht originales Ersatzteil ausgetauscht wurde. Apple will damit nach eigenen Angaben die Daten der Anwender schützen und macht das Smartphone kurzerhand unbrauchbar. Damit handelte sich das Unternehmen sogar eine Sammelklage ein.

Die aktualisierte iOS-Version macht die Sperrung des iPhones bzw. iPads wieder rückgängig. Eigentlich vertrat Apple den Standpunkt, dass die Funktion absichtlich eingebaut wurde, um die Fingerabdruckdaten und Apple Pay vor Hackern zu schützen.

Wenn künftig ein nicht originales Touch-ID-Modell eingebaut wird, soll der Error 53 nicht mehr auftreten und das iPhone nicht mehr komplett unbrauchbar sein. Allerdings funktioniert der Fingerabdrucksensor in solchen Fällen dann nicht mehr.

In einem Supportdokument erläutert Apple die Vorgehensweise zum Aufspielen von iOS 9.2.1 bei einem Error 53 und entschuldigt sich außerdem für den Vorfall. Wer schon Reparaturgebühren gezahlt habe, solle sich beim Apple Support melden und erhalte das Geld zurück.

Die erneuerte iOS-Version ist über iTunes einspielbar. Sie wird nicht per Over-The-Air-Update verteilt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Neues iOS 9.2.1 repariert iPhones mit Error 53" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.