Top-Themen

Themen

Service

News

Project Marzipan wirft seine Schatten voraus

Musik und Podcasts könnten mit macOS 10.15 separate Apps werden

Der rührige Entwickler Troughton-Smith hat entdeckt, dass Apple eine Auftrennung der bisher unter der iTunes-Anwendung gelisteten Inhalte plant. Das könnte schon ab macOS 10.15 bedeuten, dass es mindestens zwei Apps gibt.

Werden wir uns mit macOS 10.15 darauf einstellen müssen, dass Apple auch auf dem Mac eine eigene Podcast-App und eine für Musik anbietet, wie das schon jetzt unter iOS ist?

Entwickler Steve Troughton-Smith hat auf Twitter geschrieben, dass er Belege dafür hat, dass Apple an neuen Apps arbeitet, die auf UIKit basieren und auf Musik, Podcasts und Bücher zentriert sind. Seine Quellen nennt er nicht - vermutlich geht es um eine Vorabversion des neuen Betriebssystems.

Da fehlt dann nur noch die TV-App und zwischen dem Mac und dem iPhone/iPad ist ein weiterer Schritt vollzogen worden, der die Grenzen zwischen mobilen Betriebssystem und einem für Desktops verwischt.  Eine Bücher-App gibt es bereits für den Mac, doch angeblich sollen dort künftig auch Audiobooks untergebracht werden, die derzeit in iTunes „wohnen“.

Eines ist klar: iTunes wurde durch die zahlreichen zusätzlichen Funktionen, die der einstigen Medienverwaltung aufgebürdet wurden, recht unübersichtlich.

Steve Troughton-Smith glaubt, dass die neuen Apps auf dem Project Marzipan aufbauen. Damit bezeichnet Apple intern die schon angekündigte Parallelentwicklung von Apps für iOS und macOS. Bei der letzten WWDC im Jahr 2018 zeigte Apple Beispiele, die mit der neuen Technologie entstanden sind. Dazu gehören die Home-, Sprachmemo- sowie Aktien-Apps, die Apple mit den neuen Werkzeugen vom iPhone und iPad auf den Mac portiert hat und die in macOS Mojave zu finden sind.

In diesem Jahr will Apple auch Entwickler-Werkzeuge vorstellen, mit denen Programmierer ihre eigenen Apps von iOS auf macOS anpassen können - denn schließlich gibt es auf dem Desktop einen Mauszeiger, keinen Touchscreen und andere Besonderheiten wie andere Auflösungen, die ein bloßes Emulieren von mobilen Apps verhindern.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Musik und Podcasts könnten mit macOS 10.15 separate Apps werden" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

So wie ich Apple kenne, wir Potcast einfach eingestellt.

Potcast klingt spannend. Was ist das? Eine wöchentliche Radiosendung aus Jamaica, die sich mit Tipps zu Anbau und Pflege befasst? ;-)