Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Fehler im System?

macOS Monterey: Time Machine Backups bereiten Probleme

Apples Mac-Betriebssystem verfügt seit jeher über ein integriertes Backup-System namens Time Machine. Nun häufen sich die Probleme bei zahlreichen Nutzer:innen unter macOS Big Sur und Monterey, wodurch kein Backup mehr erstellt wird.

Von   Uhr

macOS bietet seit vielen Jahren die einfache Möglichkeit, Backups durchzuführen. Apple integrierte dazu die Anwendung „Time Machine“, die deine Daten stets im Hintergrund auf einen externen Speicher sichert und dir damit manuelle Sicherungskopien erspart. Der Name ist übrigens Programm, da du später jederzeit zu einem beliebigen Zeitpunkt zurückspringen und deine Daten wiederherstellen kannst.  Nun scheint die App unter den neuesten Versionen von macOS Big Sur und Monterey Probleme zu bereiten und nicht mehr korrekt zu arbeiten.

Apples Time Machine hat einen Sprung

Sowohl auf  Reddit als auch im Forum von MacRumors häufen sich die Berichte von Nutzer:innen über verschiedene Probleme mit Apples Time Machine, die sich nur selten exakt nachstellen lassen. Allerdings sind wir ebenfalls über einen Fehler gestolpert, der unser Backup kurz vor dem Ende abbrach und damit verwarf.

Aus den Meldungen geht jedoch hervor, dass vor allem Nutzer:innen mit M1-Macs unter macOS Monterey 12.0.1 sowie Big Sur 11.6.1 von diesem Problem betroffen sind. Dabei tritt der Fehler vorrangig auf, wenn du erstmalig nach dem Update auf Monterey oder Big Sur eine Sicherungskopie deiner Daten mit Time Machine anfertigen willst. Dabei hängt die App zunächst lange beim Fertigstellen des Backups fest, bevor du dann lesen darfst, dass kein Backup erstellt wurde. Reddit-Nutzer muhdakml schreibt:

Ich habe genau das gleiche Problem. Ich ringe jetzt seit einer Woche damit. Time Machine führt seine erste Sicherung aus. Dann scheint es überhaupt kein Backup durchgeführt zu haben. Snapshots gibt es, aber keine Dateien im Finder und Time Machine wird von anderen Computern nicht als Time Machine erkannt, die eine Sicherung migrieren könnte. Apple scheint zu sagen, dass dies ein Problem mit Monterey ist, aber sie sind sich noch nicht sicher, warum.

Keine Lösung für das Backup-Problem

Wie einige Nutzer:innen berichten, hat eine saubere Neuinstallation von macOS das Problem behoben, während andere im abgesicherten Modus zum Ziel kamen. Allerdings scheint dies nicht für alle Betroffenen zu funktionieren, sodass wohl nur ein Softwareupdate von Apple Abhilfe schaffen kann. Daneben wird bereits fleißig spekuliert, woran es liegt. Beispielsweise könnte eine Änderung am APFS-Format in einem Update für den Fehler sorgen, die Apple heimlich integrierte. Ob dies stimmt, kann jedoch nicht nachgewiesen werden.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS Monterey: Time Machine Backups bereiten Probleme" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich verwende schon länger keine Time Machine. Der Mac macht automatisch Backups in der iCloud! Vorausgesetzt man hat die höhere Backupversion.
Odet täusche ich mich?

Da täuscht du dich. Der Mac macht keine Backups des Systems, lediglich die Daten wie Kontakte, Kalender etc. werden gesichert und falls konfiguriert der Dokumente-Ordner.
Das System selbst wird dabei nicht gesichert.

Blauäugiger um mich vorsichtig auszudrücken geht`s wohl nicht mehr ! "Lediglich die Daten wie Kontakte, Kalender ect. ect. was heisst ecetera? sehr schwammige Formulierung. Fällt unter den Datenschutz das reicht doch oder nicht. Mann, Mann, Mann !!!!!

Ich vermute stark. Apple ist gar nicht daran interessiert das sich die User Ihre Daten auf eigene Medien sichern. Da kann man nichts daran verdiene, Lieber fett Kohle mit Icloud Speicherplätzen abräumen. Die unsagbare Geldgier der Konzerne wird undie Welt noch ins Caos stürzen.

Ja genau "der Mac macht automatische Backups in der Cloud" Frage ? Ist das kosteos ? Soweit ich informiert bin ab 5GB nicht mehr. Apple hat die Produktion und den Service von TIME CAPSUL`S i auf denen ich seit Jahren Time Machine Backups durchführe ich glaube 2019 eingestellt. Unter dem Motto 1.)Warum sollen die User Ihre Daten selber abspeichern ? 2. Dann haben wir nur erschwehrten Zugriff auf deren Daten. ! 3: Wir können mit zur Verfügungstellung von horrend teurem Speicherplatzvollumen ineiner Cloud weltweit noch "MILLIARDEN verdienen.
Wie gesagt meine Vermutung. Natürlich keine Unterstellung oder gar Beschuldigung.

Bei meinem nagelneuen MBP 16“ M1 Pro ist genau der beschriebene TM-bug vorhanden. SW-Update auf 12.1 hat den Fehler nicht behoben. Zwei bisher eingespielte workarounds vom AppleSupport sowie ein restore von macOS 12.1 waren ebenfalls ohne Verbesserung. Apple-Labor arbeitet an der Behebung. Meine diversen eigenen Versuche auf Basis der Hilfe-Tipps aus englischsprachigen Foren brachten auch keinen Erfolg. Seit 2 Monaten beschäftigt mich dieses leidige Thema. Ob dieser Fehler ein macOS SW-bug ist oder von der jeweiligen Konfiguration abhängt ist noch nicht erklärt worden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.