Benchmark-Test

MacBook Pro mit Kaby Lake schlägt 2016er Modell um Längen

Apple hat Anfang der Woche das MacBook Pro mit Kaby-Lake-Prozessoren vorgestellt und siehe da: Die ersten Benchmarks sind da. Gegenüber dem MacBook Pro von 2016 sind die neuen Modelle bis zu 20 Prozent schneller. 

Von   Uhr

Da werden sich viele Käufer des MacBook Pro mit Touch Bar aber ärgern - die gerade neu vorgestellten Modelle mit Intels Kaby-Lake-Prozessoren sind deutlich schneller geworden.

Insbesondere das neue 15-Zoll-MacBook Pro, das mit einem 2,9 GHz Core i7-Prozessor ausgestattet ist, hat durchschnittliche Single-Core- und Multi-Core-Punktzahlen von 4.632 bzw. 15.747 erreicht, wobei mit der Geekbench 4 gemessen wurde.

Im Vergleich dazu erreichte das 15-Zoll-MacBook Pro von 2016 mit einem 2,7 GHz Core i7-Prozessor der sechsten Generation durchschnittliche Single-Core- und Multi-Core-Werte von 4.098 bzw. 13.155.

[opinary url="compass.pressekompass.net/compasses/maclife/das-ist-die-mir-wichtigste-hardwareneuhe" /]

Wenn man beide Modelle vergleicht, ist das 2017 MacBook Pro mit einem 2,9 GHz-Prozessor in Single-Core-Bereich bis zu 13 Prozent schneller und im Multi-Core-Segement bis zu 19,7 Prozent schneller. Der Preis stieg um 100 Euro - in den USA blieb er unverändert.

Es gibt bisher nur ein Geekbench-Ergebnis für die neue 15-Zoll-MacBook Pro-Basis-Konfiguration mit einem 2,8 GHz Core i7-Prozessor, aber die Messergebnisse deuten darauf hin, dass das Modell bis zu 9,5 Prozent schneller als das entsprechende 2016 MacBook Pro mit2,6 GHz Core i7-Prozessor ist.

Bisher liegen noch keine Ergebnisse für das 15-Zoll-MacBook Pro in der High-End-Version mit 3,1 GHz i7 Prozessor vor, so dass kein Vergleich mit dem MacBook Pro 2,9 GHz Core i7 Prozessor vom letzten Jahr möglich ist.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Pro mit Kaby Lake schlägt 2016er Modell um Längen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Der Preis ist beim 15er Modell um 100€ gestiegen ;)

Hoffe das non Touch erhält noch ein Hardware Upgrade!

Ich dachte, die 13er nTPMBP hätten auch Kaby Lake Prozessoren?!?

Tja Typisch Apple die tun was für ihre Kunden!! :D

Da werden sich nächstes Jahr, wenn wieder ein kleines Hardwareupgrade kommt, die Käufer des MacBook Pro mit Intels Kaby-Lake-Prozessoren aber ärgern...

Immer gut, wenn ein Rechner schneller wird. Weiß aber noch gut, dass ich mir mal einen PC aufbockte, weil ein neuer Prozessor 25% mehr Power versprach. Gemerkt habe ich davon in der Praxis nichts. Außer beim Betrachten der Benchmarktests.

Naja - deutlich schneller :-) nach 4 Jahren

Geekbench 4

Single-Core Score 4202 Multi-Core Score 14576

Operating System macOS 10.12.6 (Build 16G12b)
Model MacBook Pro (15-inch Retina Late 2013)
Processor Intel Core i7-4960HQ @ 2.60 GHz
1 processor, 4 cores, 8 threads

Single-Core Score 4202
Crypto Score 3308
Integer Score 4331
Floating Point Score 3882
Memory Score 4616

Multi-Core Score 14576
Crypto Score 11899
Integer Score 17962
Floating Point Score 16288
Memory Score 5060

man einen Rechner eingeschaltet hat ist er schon veraltet und wird immer langsamer. Das war schon immer so. Und wird auch weiter so bleiben.

Wie sieht es denn mit der Akkulaufzeit aus ?

Ich habe die Erfahrung gemacht das Geschwindigkeitssteigerungen unterhalb von 50-80 % in der Praxis überhaupt nicht spürbar sind. Es sei denn man macht Benchmark Tests. Von daher sind die 20 % die jetzt proklamiert werden für die neue Generation völlig belanglos. Schön für die die jetzt kaufen und egal für die bereits gekauft haben.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.