Top-Themen

Themen

Service

News

Butterfly-Tasten

MacBook Pro: Apple tauscht bei Tastenklemmern die ganze Tastatur

In den Supportforen von Apple häufen sich Berichte, nach denen beim neuen MacBook Pro häufiger Tasten klemmen oder Eingaben werden gar nicht akzeptiert werden. Apple tauscht in diesen Fällen die komplette Tastatur.

Die Tastatur des neuen MacBook Pro ist eine Weiterentwicklung des Butterfly-Mechanismus, der schon im MacBook 12 Zoll zum Einsatz kam. Beide Tastaturen haben Unzulänglichkeiten, wie sich jetzt nach einiger Zeit zeigt. So wird berichtet, dass Tasten zuweilen klemmen und Eingaben doppelt oder überhaupt nicht akzeptieren. Die Phänomene scheinen gehäuft beim MacBook Pro 15 Zoll aufzutreten, allerdings gibt es auch Berichte von Besitzern des 13-Zoll-Modells mit und ohne Touch Bar. Das war und ist auch schon beim 12-Zoll-MacBook so gewesen.

Apple scheint in diesen Fällen zu einem radikalen Mittel zu greifen: Anstelle einer Reinigung der Tastatur wird sie komplett ausgetauscht, berichten mehrere Nutzer. Das hat aber den Nachteil, dass Nutzer ihr Gerät mehrere Tage aus der Hand geben müssen. Ein Ersatzgerät gibt es nicht. Natürlich muss das Gerät auch erst einmal zu Apple gebracht werden.

In einigen Fällen scheinen kleine Schmutzpartikel zwischen die Tasten gerutscht zu sein. Eventuell lassen sie sich mit Druckluftspray entfernen, so zumindest eine offizielle Anleitung von Apple für die Reinigung des MacBook 12 aus dem Jahr 2015.

Bei YouTube kursieren auch Anleitungen, wie man selbst die Tastendeckel der Tastatur abnehmen kann. So etwas sollte jedoch in der Garantiezeit tunlichst unterlassen werden.

Qualitätsprobleme beim MacBook Pro

Die Geräuschprobleme bei einigen neuen MacBook Pro beseitigt Apple mit einer ebenso teuren wie radikalen Lösung: Es wird einfach das komplette Topcase ausgewechselt. Betroffen sind offenbar nur die großen 15-Zoll-Geräte. Die Reparatur soll kostenlos sein. Apple verlangt in anderen Fällen für das Topcase samt Reparaturpauschale etwa 440 Euro.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "MacBook Pro: Apple tauscht bei Tastenklemmern die ganze Tastatur" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bei Geräten in dieser Preisklasse und mit angeblich hohem Anspruch der Firma  an sich selbst sollten solche Probleme erst gar nicht auftauchen. Und wenn doch, müssen sie mit größtmöglicher Kulanz und Kundenfreundlichkeit gelöst werden.

Ohhh wie Großzügig.....ist aber nicht das einzige Problem der Kisten!!!Hab denen mein Mac Pro gleich wieder um die Ohren gehauen.Nur Ärger gehabt mit der Kiste....

@Materseven

Pssssst! Das darfst du hier nicht aussprechen, sonst stürzen sich gleich wieder die Fanboys auf dich und reden von Übertreibungen und bedauerlichen Einzelfällen!

Das aktuelle MBP ist und bleibt einfach ein Reinfall...bedauerlich weil das Vorgängermodell ohne Zweifel das beste NB auf dem Markt war!

Lustigerweise tauschen die dabei auch das Topcase, weil ist alles ein Teil und verklebt. Ich habe mittlerweile meine dritte Tastatur, drittes Topcase, damit auch den dritten Akku und den zweiten Bildschirm xD

Das "Plopp" Geräusch hatte ich auch, vllt ists mit dem dritten Topcase jetzt weg...

Die erste Tastatur hat einen Monat nach Kauf aufgegeben. Ich hatte mit noch keinem Notebook so viel Ärger, wie mit diesem Gerät xD

Witzig, dass ihr das gerade heute erwähnt, denn ich habe erstmals in meinem Leben ein Problem mit einem Apple-Produkt bezüglich der L-Taste, die teilweise Eingaben tatsächlich nicht oder doppelt akzeptierte. Allerdings konnte ich das mit einer Pinzette lösen, indem ich einfach mal die Ränder der Taste nachgefahren bin und damit wohl einige Staubpartikel entfernt habe. Soweit scheint es jetzt wieder zu gehen, aber gut zu wissen, dass man sich im Zweifelsfalle unproblematisch an Apple wenden kann. Allenfalls empfiehlt es sich, ein Druckluft-Spray auszuprobieren, das werde ich mir Montag mal bestellen. Ansonsten muss halt der Repair-Service ran, aber bei einen Gerät dieser Preisklasse sollte es natürlich schon nicht passieren.

Laut, geht schnell kaputt und schlechtes Feedback beim tippen und wenn kaputt muss das ganze Oberteil getauscht werden, das nennt man Ingenieurskunst vom feinsten.