Top-Themen

Themen

Service

News

Problem gelöst

Schlechtes Licht: Hat Apple das Beleuchtungsproblem beim MacBook Pro 2018 behoben?

Erst vor wenigen Wochen haben wir über ein kleines Problem am MacBook Pro berichtet. Dieses scheinbar kleine Problem soll hingegen zu größeren und vor allem teuren Reparaturen geführt haben, die sich mit besseren Komponenten hätte verhindern lassen. Betroffen von dem sogenannten „Bühnenlicht“ waren MacBook Pro-Modelle aus 2016 und 2017. Wie aus einem aktuellen Beitrag der Reparaturwebsite iFixit hervorgeht, soll Apple bei den neuen Modellen nachgebessert haben. 

2016 hat Apple das MacBook Pro deutlich kompakter als je zuvor gemacht. Mit der vollständigen Überarbeitung kamen auch Änderungen, die eine logische Konsequenz für Apple darstellten. Durch das schlankere Design wurde viele Komponenten auf engsten Raum zusammengebracht und machten dadurch Reparaturen deutlich komplizierter. Gleichzeitig scheint Apple dabei auch Einsparungen gemacht zu haben, die Nutzer erst lange nach dem Kauf bemerken sollten. 

Wie wir bereits kürzlich berichteten, sorgte nämlich ein dünnes Flexkabel, das Display und Logic Board verbindet, für ein unangenehmes Problem. Die Beleuchtung arbeitete nicht mehr richtig und dies wurde deutlich sichtbar. Da das Flexkabel eng mit dem Logic Board verbunden ist, musste beiden Teile und damit auch die gesamte Oberseite des MacBook Pro ausgetauscht werden. Eine solche Reparatur kostete schnell mehr als 500 Euro.

Wie die Website iFixit nun feststellte, hat Apple das Problem wohl schon in der aktuellen Hardware-Generation erkannt und hat das MacBook Pro aus 2018 mit einem 2 mm größerem Flexkabel ausgestattet. Der vergrößerte Spielraum soll dafür sorgen, dass das Flexkabel beim Öffnen und Schließen des Notebooks einer deutlich geringeren Abnutzung unterliegt. Ob das Problem damit vollständig verhindert wird, ist bei langjähriger Nutzung zu bezweifeln, aber jedoch dürfte sich die Lebensdauer damit verlängern. 

(Bild: iFixit)

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Schlechtes Licht: Hat Apple das Beleuchtungsproblem beim MacBook Pro 2018 behoben?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ein Apple Gerät das mal wieder richtig funktioniert und ohne Mängel ist, wäre anno 2019 sicher fein.... ;)

Es gibt zur Zeit absolut kein Grund irgendein Produkt zu kaufen aus dem Testlabor Apples.

Bei dem Preisniveau ist doch ein Sollbruchstelle Pflicht! Unfassbar!