Bastelstunde mit Apple-Hardware

Mac-Pro-Wheels ergeben ein wunderbares Skateboard

Wie schwer ist es, ein Skateboard zu bauen, dessen Rollen 849 Euro kosten und eigentlich für den Mac Pro gedacht sind?

Von   Uhr

YouTuber Braille Skateboarding hat sich gedacht, dass die teuren Räder für den Mac Pro, die Apple mittlerweile auch einzeln verkauft, sich doch wunderbar unter einem Skateboard machen würden. Gesagt, getan, oder besser gesagt: gekauft und geschraubt.

Nun sind die in Deutschland für 849 Euro erhältlichen Rollen des Mac Pro unter einem Board verschraubt. Doch wie fährt sich das "Mac Pro Wheel Custom Skateboard"? Lässt sich damit ein Kickflip machen oder erinnert die Fahrt eher an einen wilden Ritt mit dem Bürodrehstuhl?

Braille Skateboarding hat es ausprobiert und ein funktionsfähiges Board aus den Mac Pro Wheels gebaut. Leider fühlt sich die Konstruktion wohl ziemlich instabil an, auch wenn einige Stunts machbar waren. Die Räder drehen sich um 360 Grad in der Querachse, was beim Skaten nur Nachteile bringt. Also wurden die Räder so fixiert, dass sie nur noch geradeaus laufen können.

Und dann wurden einige doch recht fähige Skater gebeten, das Mac Pro Wheel Skateboard auszuprobieren. Ein paar Kickflips ließen sich damit durchaus absolvieren.

Apple hatte die Rollen erst Mitte April 2020 im Apple Store separat angeboten. Zuvor musste der Kunde schon bei der Bestellung des Mac Pro angeben, ob Rollen, Standfüße oder gar nichts unter die Workstation geschraubt werden sollen - nachträgliche Änderungen waren bis dahin trotz des enormen Preises des Mac Pro nicht mehr möglich. Der Desktop kostet mindestens 6.500 Euro, die Vollausstattung kostet nach einer Preiserhöhung jetzt 66.250 Euro. Den Rechner gibt es auch noch in einer Servervariante in einem anderen Gehäuse.

Was hältst du vom Mac Pro? Ist das ein sinnvoller Rechner, den Apple anbietet oder braucht eigentlich niemand diese Rechenleistung?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac-Pro-Wheels ergeben ein wunderbares Skateboard" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Bei Arafat! Das ist doch ein top Computer. Macht das mal nicht schlecht, ich habe viele Künstler ausgenommen um diesen Computer zu finanzieren