Fernseher mit Smarthome-Anbindung

LG-Fernseher mit AirPlay 2 und HomeKit kommen

LG gab bekannt, dass die ersten OLED-Fernseher mit KI ThinQ im April 2019 auf den Markt kommen werden. Diese Fernseher sollen, wie andere aus der Modellreihe 2019, noch in diesem Jahr AirPlay 2 und HomeKit unterstützen. Für die Nutzer ist das ein Grund zur Freude, doch werden sich Besitzer des Modelljahrgangs 2018 fragen, warum hier kein Firmware-Update angeboten wird.

Von   Uhr

Das LG-Lineup, das erstmals auf der CES 2019 im Januar vorgestellt wurde, wird Bildschirmgrößen von 55 Zoll bis 77 Zoll umfassen.

Neben Fernsehern von Samsung, Sony und der hierzulande eher unbekannten Marke Vizio werden die kommenden Fernseher von LG AirPlay 2 unterstützen.

Die 65-Zoll-Modelle E9 und C9 von LG sollen nach Herstellerangaben die ersten sein, die das Heimautomatisierungssystem unterstützen. Weitere Modelle und Bildschirmgrößen kommen im Mai oder Juni 2019 dazu. Weitere LG OLED-Modelle werden im Laufe des Jahres angekündigt, teilte das südkoreanische Unternehmen mit.

Mit AirPlay 2-Unterstützung können LG TV-Nutzer Fotos, Videos und Musik von einem iPhone, iPad oder Mac auf den LG TV kabellos übertragen. Das funktioniert bekanntlich beim Apple TV schon jetzt. Insofern ist das Update nur für Nutzer interessant, die kein Apple TV einsetzen.

Mit dem HomeKit-Support können Benutzer ihre Fernsehgeräte über Siri-Sprachbefehle oder die Home-App auf dem iPhone, iPad oder Mac steuern. Siri kann verwendet werden, um zum Beispiel Sender einzustellen oder Serien und Filme zu suchen.

Der südkoreanische Anbieter teilte zudem mit, dass alle OLED-Fenrseher (NanoCell SM9X, NanoCell SM8X und UHD UM7X)  2019 ebenfalls von HomeKit unterstützt werden.

Wann die Funktion freigeschaltet wird, ist nicht bekannt. Es gibt nur eine grobe Aussage, dass LG die Funktionen durch ein Upgrade zur Jahresmitte einschalten will. Aus unserer Erfahrung könenn wir nur sagen, dass dies nicht unbedingt so eng gesehen werden sollte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "LG-Fernseher mit AirPlay 2 und HomeKit kommen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn ein TV-GERÄT AirPlay 2 UND HomeKit unterstützt, sollte eigentlich der TV ein oder mehrere HomePod ansteuern können?!

Ich denke ehr, dass der Fernseher bez. AirPlay ein Empfänger ist, aber kein Sender. Das würde m.E. auch noch nicht klappen, weil die Zeitverzögerung von Bild zu Ton über WLAN zu groß sein dürfte, um Lippensynchron zu sein.

Also ich nutze aktuell schon 2 Sonos one um teilweise Filme + Ton zu schauen. Das ganze ist komplett "Lippensynchron". Das ist also technisch grundsätzlich möglich mit Airplay2. Tatsächlich wäre es eigentlich der logischte Schritt wenn TVs in zukunft nicht nur als Empfänger von Airplay2 fungieren sondern auch als Sender. Ist nur die Frage ob Apple den Herstellern da so viel Handlungsspielraum gibt?

Ich bin mit meinem neuen Loewen zufrieden wenn ich sehe was für ein schlamassel mein Kumpel mit dem oled lg und dem adroid darauf hat kraust mich das. loewe geht den gesunden weg weniger ist mehr und Sicherer..
Selbst mein Individual 6 Jahre alter Fernseher hat ein Update bekommen und ist noch up tu day... kann alles was andere Fernseher auch können und mit einem Apple tv kann ich alles das was andere könne. Auch machen und mehr... mein Fernseher bleibt dem Internet verbweigert das macht nur die Apple Box und ist diese zu alt wird sie ersetzt ist billger als ein neuer Fernseher aller 3 Jahre soe wie es die Industrie gern möchte.

So machst Du das! Suuuuper! Ich fahre ein 28 Jahre altes Auto, kann alles was heutige Autos können. Kaufe nicht alle paar Jahre ein neues, so wie es die Industrie will. Ätsch! Gibt sowieso zu viele Menschen die in der Industrie arbeiten! Braucht keiner! Tztztz

LG OLED mit Android ?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.