Umweltschutz in Cupertino

Klimawandel: Bis 2030 möchte Apple mitsamt der eigenen Zulieferer klimaneutral werden

In einer Pressemeldung teilte Apple heute mit, dass sich das Unternehmen derzeit mit mehr als 110 Produktionsbetrieben im Gespräch befindet, um die Herstellung der eigenen Produkte zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien umzustellen.

Von   Uhr

Bereits im Juli 2020 hatte Apple den Plan vorgestellt bis 2030 alle Tätigkeitsbereiche des Unternehmens, die Zuliefererkette und den Produktlebenszyklus klimaneutral zu gestalten. Jetzt, ein knappes Jahr nach dieser Ankündigung, haben sich mehr als 110 Zulieferer von Apple diesem Plan angeschlossen. Dazu zählen laut der Pressemeldung viele verschiedene Branchen aus unterschiedlichen Ländern, darunter Deutschland, China, die USA, Indien und Frankreich.

Neben angebotenen Weiterbildungen und Ressourcen für diese Zulieferer investiert Apple außerdem in zahlreiche Projekte rund um erneuerbare Energien. Denn das Unternehmen selbst setzt seit ungefähr drei Jahren auf erneuerbare Energien und kann Herstellern dementsprechend viele Erfahrungen und Erkenntnisse anbieten.

Klimaneutralität: Apple macht es vor

Das Unternehmen ist sogar schon seit einer Weile bei allen weltweiten Unternehmensaktivitäten klimaneutral und ist mit den 110 Zulieferern auf dem besten Wege, auch die restlichen Ziele ihres Plans in die Tat umzusetzen. Laut des eigenen Berichts sei der ökologische Fußabdruck des Unternehmens durch diese Maßnahmen sogar schon um 40 Prozent verringert worden.

Sollte Apple dieses Vorhaben wirklich umsetzen können, rechnet das Unternehmen damit jährlich mehr als 15 Millionen Tonnen CO2e einsparen zu können: Dies entspricht in etwa der Kohlendioxid-Emissionen von mehr als 3,4 Millionen Autos.

Was hältst du von Apples Bemühungen? 

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Klimawandel: Bis 2030 möchte Apple mitsamt der eigenen Zulieferer klimaneutral werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.