Top-Themen

Themen

Service

News

Personalien

Jony Ive soll von Tim Cook entmutigt worden sein

Als Jony Ive letzte Woche seinen Abschied vom Apple bekannt gab, war der Schock für einige groß. Das Wall Street Journal berichtet nun, dass Apple-Chef Tim Cook Ive „entmutigt“ habe, weil er wenig Interesse am Produktdesign gezeigt habe.

Jony Ive ist vielleicht doch nicht so urplötzlich bei Apple abgesprungen wie viele dachten. Offenbar war er schon lange nicht mehr erfreut von Cooks Management und dessen Verschiebung von Prioritäten von der Produktgestaltung hin zur Ausweitung des Geschäfts.

Wenn man die vergangenen Keynotes und die darauf folgende Hands-On-Arena Revue passieren lässt, fällt auf, dass Cook manchmal so wirkte, als sehe der die vorgestellten neuen Produkte zum ersten Mal und lasse sie sich von Ive erklären.

Das Wall Street Journal berichtet, dass Ive mehrfach mit dem Kurs von Apple unzufrieden war. Das gilt für die Apple-Watch-Positionierung als Anhängsel an das iPhone und die AR-Brille, die Apple angeblich immer noch entwickelt.

Auch Bloomberg berichtete zuvor ähnlich über einen demotivierten Chefdesigner, der nach der Einführung der Apple Watch 2015 zunehmend Abstand von seinem Arbeitgeber suchte. Das Designteam selbst sei über seine Abwesenheit zunehmend frustriert gewesen.  Mehrere Mitglieder des Designteams sollen Apple in den letzten Jahren verlassen haben.

Apple soll künftig weiterhin mit Ive zusammenarbeiten und einen hohen Millionenbetrag jährlich für das Produktdesign zahlen wollen, das von ives neuen Firma LoveFrom entwickelt wird. Wir werden in einigen Monaten sicherlich sehen, ob das klappt. Manchmal ist ein Perspektivwechsel nicht das Schlechteste für ein berufliches oder privates Verhältnis. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Jony Ive soll von Tim Cook entmutigt worden sein" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Na jetzt kann nur noch schlechter werden für Apple. Das Design ist sowieso schon lang unter aller Sau. Und ohne Ive wird der letzte Rest auch noch verschwinden.

Kann ich mir gut Vorstellen, dass es Ive den Hut gelupft hat. Der Name seiner Firma sagt etliches. Tim Cook ist ein Buchhalter, die einzige Vision, die ein Buchhalter hat, ist die Reduktion von Kostenstellen.

Ist irgendwie klar, dass so was mit einem wie Cook passiert, siehe Kommentar oben.

Ich hatte ja schon in meinen Kommentar in der letzten Woche geschrieben, dass da gehörig was im Hause Apple, nicht stimmt. Prompt kommt die Bestätigung...

Der Name von Ive´s Firma sagt wirklich Bände. Hatte ich in der letzten Woche auch schon erwähnt.... Frage mich nur wie man in Zukunft, dann noch zusammen arbeiten möchte...Oder ist das ganze, wie in der Vergangenheit, wieder nur eine Show für Aussen!

Vielleicht sind wir jetzt erst an den Punkt angekommen, wo sich zeigt ob Tim Cook wirklich alles in Griff hat oder nicht....Schließlich kann es Jahre dauern bis sich solche Dinge zeigen und leider, wenn es falsch läuft, ebenfalls wieder Jahre um es zu korrigieren....

Irgendwie war mir das klar das da gewaltig was nicht stimmen kann, so viele Probleme wie in letzter Zeit gab es noch nie. Jony Ive war in keiner Keynote mehr seit Steve Jobs Tod ist, er war auch nur noch ganz wenig in Videos zu sehen. Drei fast identische Designs ( iPhone 6,6s,7) können nicht von Ive kommen und sind es wohl auch nicht. Ich bin echt gespannt ob man Designs von Jony Ive mit anderen Firmen sehen wird. Tim war wohl eine Fehlentscheidung von Steve, die sich jetzt herausstellt.

Wer auch nur halbwegs Ahnung von Technik hat und schon länger Applekunde ist, weiß schon ein paar Monde länger, dass der Taler-Tim ne Fehlbesetzung ist und Apple nur noch von der Substanz der letzten 15 Jahre lebt. Die nächsten Debakel stehen mit news und diesem Zeitschriftenabo schon in den Startlöchern. Gott sei dank sind das nur softwareseitige Projekte und können somit einfach abgeschalten werden. Genauso die Abschaffung des Router/Netzwerkgeschäfts im Privatkundenbereich, sechserlei iPads, Aufgabe des low-budget iPhonebereichs oder halb gare hardware/Software Umsetzungen wie 3D-touch, von Luftschlössern wie dem airpower Teil mal ganz abgesehen

Entmutigt oder ermutigt...zu gehen?

Ich habe es schon lange gesagt. Tim muss den Platz räumen. Er repräsentiert Apple nicht mehr dar wie es Steve aufgebaut hat. Es fehlt die Begeisterung und die Magie :-). Apple soll wieder cool werden aber ohne Tim. Ive soll bleiben.

Wenn ich sowas schon höre. Apple soll wieder cool werden. Nein wir brauchen wieder zuverlässiger Software und zuverlässige Hardware nicht mehr nicht weniger. Der coole Geräte Brauch soll sich sonst was kaufen

Wenn Apple so weiter macht und nur noch auf profit schauen. Dann hätte ich nichts dagegen, dass die untergehen werden.

Irgendwann rächt sich das. Viele denken ja immer, Apple ist wirtschaftlich so gut wie noch nie. Das ist eine Lüge, es zeigt niemals ob es langfristig hält. nur weil für paar jahre oder für paar quartalen mal gut war. kann in den nächsten jahren schnell vorbei sein, siehe nokia.

Wer nicht mehr weiter entwickelt wird untergehen. Ich sage nur eins, wenn Apple so weiter macht, wie bisher. werden die untergehen, anfang werden die heutigen jugendlichen usw.. apple nicht mehr toll finden, weil die nur die zeit von tim cook kennen.

die jobs zeit kennen viele jungen leute nicht mehr bzw. waren noch nicht geboren. das bedeutet automatisch apple wird ein normales unternehmen mit keiner bedeutung mehr. die alten zeiten interessieren, die nutzer von heute nicht mehr.

ich denke es wird so kommen. pleite werden die nicht gehen, aber apple wird nichts besonders sein.

Ich bin kein analyst für personalfragen und auch kein apple insider. Meine berufliche erfahrung sagt mir, wenn ein solcher top-mitarbeiter aus einem top-unternehmen aussteigt dann stinkt der fisch vom kopf zuerst.
Ob Apple in den nächsten entwicklungen immer noch wegweisendes entwickeln wird, wird man sehen.