Top-Themen

Themen

Service

News

Angekündigt

iPhone SE 2: Leistung, Termin, Preis – das erwarten wir von Apples Budget-iPhone

Das iPhone SE 2 ist bislang nicht offiziell, aber die Gerüchte verdichten sich. Hier die wichtigsten Informationen rund um das neue Einsteiger-iPhone in der Zusammenfassung.

iPhone SE 2: Design und Display

Vor mehr als vier Jahren erschien das iPhone SE und setzte damit einen Trend für kompakte aber leistungsstarke Smartphones. In der neuen Generation in Form eines iPhone SE 2 wird sich dies etwas ändern. Laut der Gerüchteküche nahm sich Apple das iPhone 8 als Vorbild und ließ damit das Display von vormals süßen 4 Zoll auf ordentliche 4,7 Zoll anwachsen, während natürlich auch die Abmessungen größer als beim Vorgänger ausfallen, sodass man nicht mehr von einem kompakten Gerät sprechen kann. Das iPhone SE 2 soll in etwa so groß wie ein iPhone 11 Pro sein.

Optisch orientierte sich Apple stark an dem iPhone 8, was besonders an der Vorderseite auffällt, die weiterhin einen breiten Rand oben und unten aufweist. Dies erlaubt weiterhin den Einsatz von Touch ID in dem kapazitiv arbeitenden Home-Button. 

Ansonsten bietet das LCD-Display wohl die gewohnte Qualität mit einer Auflösung von 1.334 x 750 Pixeln und einer Helligkeit von bis zu 625 Nits. Die True-Tone-Technologie sowie der große P3-Farbraum könnten ebenfalls beibehalten werden. 

Prozessor und Speicherplatz beim iPhone SE 2

Schon 2016 überraschte Apple mit dem Einsatz des neuesten Chips und daher erwarten wir auch beim Nachfolger den aktuellen A13 Bionic mit Neural Engine, die in vielen Bereichen für einen Leistungsschub sorgt. Dies soll sich besonders auf die Akkulaufzeit sowie verschiedene Systeme innerhalb des Betriebssystems positiv auswirken

Bei den Speicheroptionen könnte Apple sich ein Herz fassen und diesen im Basismodell von 32 GB auf 64 GB anheben, während auch eine Ausführung mit 128 GB möglich erscheint, die allerdings auch teurer wäre.

Drahtlose Kommunikation und Anschlüsse

In der iPhone-11-Reihe sowie dem neuen iPad Pro ist Wi-Fi 6, oder besser gesagt 802.11ax WLAN, angekommen und damit ergibt es natürlich auch Sinn, dies am unteren Ende der Produktpalette einzuführen.  Zudem ist die Integration von Bluetooth 5.0 sehr wahrscheinlich, um beispielsweise die Verbindung zu drahtlosen Kopfhörer oder anderen Geräten zu verbessern und maximale Kompatibilität zu gewährleisten. Gerüchten zufolge soll man NFC mit dem Lesemodus einbinden, der auch Apples Express-ÖPNV-Funktion unterstützt, damit Nutzer auch ohne Bestätigung mit einem ausgeschalteten Gerät im öffentlichen Nahverkehr bezahlen können. 

Unklar ist allerdings, ob Apple die drahtlose Ladefunktion des iPhone 8 für das iPhone SE übernehmen wird oder ob man sich die Kosten spart und damit auch den Preis niedriger ansetzt.

Kameras im iPhone SE 2

Während das erste iPhone SE noch mit einer 1,2 Megapixel-Frontkamera daherkam, könnte Apple die Auflösung auf  7 MP erhöhen, die auch schon das iPhone 8 bot. Eien Abgrenzung zu den High-End-Geräten wäre gegeben, sie bieten 12 MP. Eventuell sehen wir sogar Smart HDR Fotos sowie Porträtaufnahmen, die schon beim iPhone XR durch den starken Prozessor mit lediglich einer Kamera möglich waren. Auf der Rückseite erwarten wir hingegen weiterhin eine 12-Megapixel-Kamera, die allerdings auch 4K-Auflösung mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde bieten könnte.

Das wird das iPhone SE 2 voraussichtlich nicht bieten

Viele Fragen sind noch offen, aber dennoch gilt es aktuell als sicher, dass das iPhone SE 2 einige Funktionen nicht bieten wird, die in anderen Modellen fester Bestandteil sind. Dazu wird wohl auch die Dual-SIM-Funktion gehören, die Apple mit dem iPhone XR und iPhone XS einführte und den Einsatz einer Nano-SIM und einer eSIM erlaubte.

Face ID ist aus Kostengründen ebenfalls sehr unwahrscheinlich und würde auch Änderungen am Kamera-Design notwendig machen. Das TrueDepth-Kamerasystem ist ein hoher Kostenfaktor für Apple durch die verwendeten Sensoren, den Punktprojektor sowie das Infrarotmodul. 

Als sehr unwahrscheinlich gilt zudem nicht nur die Rückkehr des Kopfhöreranschlusses, der mittlerweile auch am iPad verschwindet, sondern auch der Wechsel von Lightning auf USB-C. Auch eineinhalb Jahre nach der Einführung im iPad Pro versäumte es Apple den neuen Standard in andere iOS- und iPadOS-Geräte zu integrieren, sodass das iPhone SE 2 bei einem Wechsel nicht die erste Wahl für den Wechsel auf einen andere Schnittstelle sein dürfte.

iPhone SE 2: Preis und Termin

Durch das Coronavirus lässt sich die Einführung des iPhone SE 2 nur schwer einschätzen. Letzten Leaks zufolge soll das neue Modell Ende März in die Massenproduktion gehen, sodass wohl vor Ende April nicht mit einer Veröffentlichung zu rechnen ist. Preislich soll es in den USA bei rund 400 US-Dollar liegen. In Deutschland könnte der Preis jedoch nicht zuletzt durch die aufzuaddierende Mehrwertssteuer bei 450 Euro und höher liegen. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone SE 2: Leistung, Termin, Preis – das erwarten wir von Apples Budget-iPhone" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.