„It's not a bug, it's a feature“

iPhone SE 2: Apple schränkt Haptic Touch auf dem Einsteigermodell ein

Bereits seit dem 24. April ist das iPhone SE (2. Gen.) auf dem Markt und überrascht mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Nun kam ein großer Mangel ans Licht, der die Haptic-Touch-Funktion betrifft.

Von   Uhr

Spätestens mit der iPhone-11-Reihe wurde klar, dass Apple sich komplett von 3D Touch verabschiedet. Entsprechend fehlt auch im neuen iPhone SE (2. Gen.) die drucksensitive Funktion. Stattdessen setzt Apple auf Haptic Touch, die 3D Touch auf Softwareebene simuliert – mit Einschränkungen, die fehlender Hardware geschuldet sind.

Macht Apple bei Haptic Touch Unterschiede?

Dennoch verfügen alle aktuellen Geräte über das neue Feature und sollten auch dieselben Grenzen haben. Doch beim iPhone SE ist es anders. Während beim iPhone 11 oder 11 Pro ein langer Druck auf die Benachrichtigungen eine umfassende Vorschau sowie mögliche Optionen hervorbringt, fehlt diese Möglichkeit beim Einsteigermodell komplett. Dadurch erhalten Nutzer keinen Schnellzugriff auf Funktionen, wenn sie lange auf eine Benachrichtigung drücken – sowohl auf dem Sperrbildschirm als auch in der Mitteilungszentrale. 

Ist es ein Fehler oder ein Feature?

Ein Reddit-Nutzer (via MacRumors) entdeckte zuerst, dass Haptic Touch nicht für Benachrichtigungen funktioniert und wunderte sich, dass dies weder in Tests noch auf anderen Wegen bekannt wurde. Ihm zufolge funktioniert die lange Druck auf das Display ansonsten reibungslos. Sogar der lange Druck auf eingehende Nachrichten lässt das bekannte Menü samt Vorschau erscheinen. Wie Matthew Panzarino von TechCrunch auf Twitter ausführt, ist dies keineswegs ein Fehler, sondern „funktioniert wie beabsichtigt“. Eine Lösung soll entsprechend nicht in Sicht sein. 

Da es sich jedoch für viele Nutzer um eine lieb gewonnene und vor allem wichtige Funktion handelt, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass Apple dies mit einem Update nachreicht. Es wäre schließlich nicht das erste Mal, da auch das iPhone XR zunächst ohne dieselbe Funktion erschien, was Apple jedoch mit einer Aktualisierung behob. 

Aktuell gibt es für Nutzer des neuen iPhone SE nur einen kleinen Umweg, um sich eine umfassende Vorschau mit den Optionen anzeigen zu lassen. Dazu wischt man auf der Benachrichtigung von rechts nach links und tippt auf „Anzeigen“.

Ist das Fehlen von Haptic Touch für Benachrichtigungen ein No-Go oder könntet ihr damit leben?

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone SE 2: Apple schränkt Haptic Touch auf dem Einsteigermodell ein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich protestierte! Es kann nicht angehen das man hier ständig offen Schwachstellen von Apple-Produkten anspricht! Statt posetiv über neue Apple-Produkte zu berichten wird hier nur rum gejammert. Apple-Fans wollen nicht über Probleme mit Apple/Geräten hören. Apple-Fans wollen hören wie toll und endgeil ihre Geräte sind und sich immer wieder neu auf das kommende noch toller und endgeilere Gerät freuen. Es interessiert keinen ob und wie lange das Gerät dann funktioniert. Das wichtigste ist das Unboxig und das Gefühl und der Traum ein erfolgreicher Mensch mit einen einzigartigen Gerät zu sein. Also langsam kotzt mich die Kritik hier an.

Die Lobpreisungen die sie suchen finden sie auf der Apple Homepage.

Ich finde es gut das sich eine Apple Page mit den Fehlern auseinander setzt denn das zeigt mir dass diese Seite hier noch nicht von Apple gekauft wurde.

denn die abzockerei von apple ist wichtig

Na und? Wo ist das Problem? Wenn eine Firma was verdienen will, finde ich das total in Ordnung.

Ich nutze diese ganzen Optionen eigentlich nie,.Ob Haptic Touch oder 3D Touch, weshalb sie es komplett weglassen können, soweit es mich betrifft.

Ich habe mir (nach mehreren teuren iPhones) im Vorjahr ein Huawei P Smart gekauft. Das Smartphone kostete bei Aldi 189, 00 €. Es kann alles was ich brauche auch die Haptic und Gestensteuerung im vollen Umfang. Ich bekomme laufende Updates. Es kann mehr als mein letztes iPhone. Mit dem Nova-Launcher kann ich jegliche Benutzeroberfläche - auch iPhone - einstellen. Zum angeben taugt es nicht so gut aber das ist mir ehrlich gesagt schnuppe. Ich bin zufrieden. Gute Qualität zu einen guten Preis. Wer noch immer so dämlich ist sich ein iPhone ist selber schuld.

Zu kaufen

Haptic Touch scheißegal sein. Worin besteht der Sinn dieses Beitrags?

Jeder so wie er möchte. Wer kein Problem damit hat, dass das Betriebssystem vom weltweit größten Datensammler überhaupt entwickelt wurde, gepaart mit einem Hardware Entwickler, dem Kritiker vorwerfen von der chinesischen Regierung beinflusst zu werden und aufgrund dessen diverse Länder Spionage durch Huawei befürchten, kann das doch gerne tun :-)

..... Apple sammelt genauso Daten und verkauft sie lt. Berichten sogar noch an Google weiter. Die machen alle gemeinsam ihr Geschäft mit den Usern. China spioniert? Nun wer spioniert heute nicht? Das wäre die Frage. Sicher lassen Sie sich aber lieber von bevorzugten westlichen Konzernen und Vereinigungen ausspionieren, denn die haben doch so haben Sie ja ein ach so tolles Apfel-Logo am Smartphone. So und letztendlich seien Sie mal ehrlich: Sie verdienen ihr Geld mit Apple Produkten und schreiben hier (gegen jegliche Vernunft) Pro-Apple Kommentare um Ihren Umsatz zu sichern.

*Lach* Ja genau, ich dachte niemand würde es merken, dass ich Tim Cook bin:-) Aber Spaß beiseite, bitte belegen Sie die Behauptung, dass Apple Daten an Google verkauft. Dazu habe ich im Netz nichts gefunden. Das würde mich interessieren. Danke vorab. Oder halten Sie den Umstand für kritisch, dass auch beim iPhone Google die Standard Suchmaschine ist? Hier empfehle ich jedem die Änderung z.B. auf duckduckgo.
Meine Empfehlung an Sie ist, dass Sie sich mal gründlich mit dem Thema Datenschutz auseinandersetzen. Wer das tut, kommt zu dem Ergebnis, dass man bei Google nicht Kunde sondern Ware ist. Und ja, da ist mir ein Konzern wie Apple, der von dem Verkauf von Hard- und Software lebt, doch tatsächlich lieber (AppStore vs. PlayStore, Siri vs. OK Google, Mitlesen der Mails an Gmail durch Google, das ist doch alles bekannt und im Netz schon tausendmal verifiziert worden). Die Aussage, dass eine Beeinflussung der chinesischen Regierung am Konzern Huawei befürchtet wird (und deswegen bspw. schon diverse andere Regierungen Verbote von Huawei Produkten und Technik eingeführt haben) wischen Sie mit "na und, es spioniert doch jeder" einfach weg? Auch da empfehle ich Ihnen, sich mehr mit der Thematik auseinanderzusetzen. Wie ich geschrieben habe: Letztlich kann sich jeder für das entscheiden, was er mag. Die Thematik Datenschutz sollte allerdings auch jeder mal gründlich überdenken. Wer das intensiv tut und Wer auf seine Daten, wird vermutlich nie ein Huawei kaufen.

Finde ich richtig besch.... das diese funktion einfach nicht vorhanden ist -.-
Hoffe das wird schnell behoben

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.