Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Monatliche Gebühren

Jedes Jahr das neue iPhone? iPhone-Abo in Arbeit

Das iPhone 14 erscheint in dieser Woche und passend zum Start gibt es Neuigkeiten aus den USA. Ein neuer Bericht legt nahe, dass Apple an einem Abomodell für das iPhone arbeitet.

Von   Uhr

Ein monatliches Abomodell für das iPhone? Gibt es das nicht schon? Jein. In den USA gibt es seit Jahren die Möglichkeit, an Apples „iPhone Upgrade Program“ teilzunehmen. Dadurch erhältst du jedes Jahr oder alle zwei Jahre ein neues iPhone. Jedoch werden hierbei die Raten gleichmäßig auf die jeweilige Laufzeit aufgeteilt, sodass du das Gerät schlussendlich voll bezahlst. Laut Bloomberg plant Apple jedoch noch ein anderes Modell, um wiederkehrende Käufe von iPhones und iPads zu generieren.

Apple One mit Hardware-Option?

Wie Bloombergs Mark Gurman in der neuesten Ausgabe seines Newsletters „Power On“ berichtet, will Apple die iPhone-Flatrate. Er schreibt dazu:

Das Programm würde sich von einem Ratenprogramm dadurch unterscheiden, dass die monatliche Gebühr nicht der Preis des Geräts wäre, der auf 12 oder 24 Monate aufgeteilt ist. Vielmehr wäre es eine noch zu bestimmende monatliche Gebühr, die davon abhängt, welches Gerät der Benutzer wählt.

Das Unternehmen hat besprochen, den Benutzern des Programms zu erlauben, ihre Geräte gegen neue Modelle auszutauschen, wenn neue Hardware herauskommt. Traditionell veröffentlicht es einmal im Jahr neue Versionen seiner wichtigsten Geräte, einschließlich iPhone, iPad und Apple Watch.

Weiter führt Gurman aus, dass Apple das Abonnement noch in diesem Jahr – spätestens Anfang 2023 – starten wird. Er ging auch der Frage nach, weshalb Apple das Hardware-Abo nicht gemeinsam mit den neuen iPhone-14-Modellen einführte. Dies wäre ein großes Risiko gewesen, da es eine zusätzliche Komplexität zum Vorbestellvorgang hinzugefügt hätte. Daneben haben neue Dienste in der Regel auch mit Startproblemen zu kämpfen, die Apple zur größten Markteinführung des Jahres nur bedingt gebrauchen kann.

Übrigens: Laut Gurman soll Apple das Hardware-Abo mit Apple One oder AppleCare verknüpfen, um ein umfassendes Paket zu schnüren.

Mögliche Vorstellung im Oktober?

Apple könnte das Abonnement durchaus noch in diesem Jahr ankündigen. Immerhin wird seit einiger Zeit spekuliert, dass ein weiteres Event im Oktober stattfinden und iPads und Macs im Fokus haben soll. Da bis dahin die ersten Vorbstellungswellen für die neuen iPhone-Modelle abgeschlossen sein werden, würde sich diese Veranstaltung für die Vorstellung des Abonnements anbieten.

Würdest du Apples Hardware-Abonnement nutzen? Wenn ja, für welche Geräte? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Jedes Jahr das neue iPhone? iPhone-Abo in Arbeit" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

wann führt apple seine (Apple Kreditkarte) in Deutschland ein ??? Da würden viel mehr Leute ein Handy kaufen , auch wann wird Apple Cash eingeführt in Deutschland ??

So ein Abo Modell wäre, gerade bei den immer weiter steigenden Preisen für die Geräte, eine interessante Lösung. Allerdings nicht, wenn es am Ende nur eine 24 monatige Finanzierung zu 0% ist, die man ja heute schon in der Regel bei Apple bekommt. Ein Paket aus Gerätepreis und Tarif zu einem attraktiven Preis würde hier meines Erachtens nach neue Käuferschichten eröffnen, bzw. ehemalige (mir ist das iPhone 14 in diesem Jahr wirklich zu teuer geworden, daher bleibe ich bei meinem Xs Max) wieder zurückholen.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...